Hauptmenü öffnen

Eiskunstlauf-Europameisterschaften 1980

Eiskunstlaufwettbewerb

Die 72. Eiskunstlauf-Europameisterschaften fanden vom 22. bis 27. Januar 1980 im Scandinavium in Göteborg statt.

Inhaltsverzeichnis

ErgebnisseBearbeiten

HerrenBearbeiten

Platz Sportler Land
1 Robin Cousins Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
2 Jan Hoffmann Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
3 Wladimir Kowaljow Sowjetunion 1955  Sowjetunion
4 Igor Bobrin Sowjetunion 1955  Sowjetunion
5 Hermann Schulz Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
6 Jean-Christophe Simond Frankreich  Frankreich
7 Mario Liebers Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
8 Konstantin Kokora Sowjetunion 1955  Sowjetunion
9 Jozef Sabovčík Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
10 Thomas Oberg Schweden  Schweden
11 Patrice Macrez Frankreich  Frankreich
12 Helmut Kristofics-Binder Osterreich  Österreich
13 Gilles Beyer Frankreich  Frankreich
14 Bruno del Maestro Italien  Italien
15 Ludwik Jankowski Polen 1944  Polen
16 Antti Kontiola Finnland  Finnland
17 Eric Kol Belgien  Belgien
18 Miljan Begović Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien
19 István Simon Ungarn 1957  Ungarn
20 Boiko Alexijew Bulgarien 1971  Bulgarien
Rudi Cerne (Z) Deutschland BR  BR Deutschland
  • Z = Zurückgezogen

DamenBearbeiten

Platz Sportlerin Land
1 Anett Pötzsch Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
2 Dagmar Lurz Deutschland BR  BR Deutschland
3 Susanna Driano Italien  Italien
4 Kristiina Wegelius Finnland  Finnland
5 Sanda Dubravčić Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien
6 Deborah Cottrill Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
7 Carola Weißenberg Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
8 Danielle Rieder Schweiz  Schweiz
9 Karin Riediger Deutschland BR  BR Deutschland
10 Renata Baierová Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
11 Kira Iwanowa Sowjetunion 1955  Sowjetunion
12 Karena Richardson Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
13 Katarina Witt Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
14 Susan Broman Finnland  Finnland
15 Editha Dotson Belgien  Belgien
16 Myriam Oberwiler Schweiz  Schweiz
17 Anne-Sophie de Kristoffy Frankreich  Frankreich
18 Astrid Jansen in de Wal Niederlande  Niederlande
19 Pia Snellman Finnland  Finnland
20 Bodil Olsson Schweden  Schweden
21 Maristella Maderna Italien  Italien
22 Nevenka Lisak Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien
23 Hanne Gambord Danemark  Dänemark
24 Gloria Mas Spanien 1977  Spanien
Claudia Kristofics-Binder (Z) Osterreich  Österreich
Tina Riegel (Z) Deutschland BR  BR Deutschland
Denise Biellmann (Z) Schweiz  Schweiz
  • Z = Zurückgezogen

PaareBearbeiten

Platz Sportler Land
1 Irina Rodnina / Alexander Saizew Sowjetunion 1955  Sowjetunion
2 Marina Tscherkassowa / Sergei Schachrai Sowjetunion 1955  Sowjetunion
3 Marina Pestowa / Stanislaw Leonowitsch Sowjetunion 1955  Sowjetunion
4 Sabine Baeß / Tassilo Thierbach Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
5 Manuela Mager / Uwe Bewersdorf Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
6 Tina Riegel / Andreas Nischwitz Deutschland BR  BR Deutschland
7 Kerstin Stolfig / Veit Kermpe Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
8 Ingrid Spieglová / Alan Spiegel Deutschland BR  BR Deutschland
9 Gabrielle Beck / Jochen Stahl Deutschland BR  BR Deutschland
10 Maria Jezak / Lech Matuszewski Polen 1944  Polen
11 Susan Garland / Robert Daw Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich

EistanzBearbeiten

Platz Sportler Land
1 Natalja Linitschuk / Gennadi Karponossow Sowjetunion 1955  Sowjetunion
2 Krisztina Regőczy / András Sallay Ungarn 1957  Ungarn
3 Irina Moissejewa / Andrei Minenkow Sowjetunion 1955  Sowjetunion
4 Jayne Torvill / Christopher Dean Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
5 Liliana Řeháková / Stanislav Drastich Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
6 Natalja Bestemjanowa / Andrei Bukin Sowjetunion 1955  Sowjetunion
7 Henriette Fröschl / Christian Steiner Deutschland BR  BR Deutschland
8 Karen Barber / Nicholas Slater Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
9 Susi Handschmann / Peter Handschmann Schweiz  Schweiz
10 Anna Pisánská / Jiří Musil Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
11 Nathalie Herve / Pierre Bechu Frankreich  Frankreich
12 Gabriella Remport / Sándor Nagy Ungarn 1957  Ungarn
13 Elisabette Parisi / Roberto Pelizzola Italien  Italien
14 Birgit Goller / Peter Klisch Deutschland BR  BR Deutschland
15 Regula Lattmann / Hanspeter Müller Schweiz  Schweiz

QuellenBearbeiten