Hauptmenü öffnen

Eiskunstlauf-Europameisterschaften 1996

Eiskunstlaufwettbewerb

Die 88. Eiskunstlauf-Europameisterschaften fanden vom 22. bis zum 28. Januar 1996 in Sofia statt.

ErgebnisseBearbeiten

  • B = Bewertung
  • KP = Kurzprogramm
  • K = Kür
  • OT = Originaltanz
  • PT = Pflichttanz
  • QA = Qualifikation (Gruppe A)
  • QB = Qualifikation (Gruppe B)

HerrenBearbeiten

Platz Sportler Land B QA QB KP K
1 Wjatscheslaw Sahorodnjuk Ukraine  Ukraine 1,5 1 1
2 Igor Paschkewitsch Russland  Russland 4,0 1 4 2
3 Ilja Kulik Russland  Russland 4,0 2 3
4 Steven Cousins Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 6,5 3 5
5 Philippe Candeloro Frankreich  Frankreich 7,5 7 4
6 Alexei Jagudin Russland  Russland 7,5 2 5 5
7 Dmitri Dmitrenko Ukraine  Ukraine 10,0 6 7
8 Éric Millot Frankreich  Frankreich 12,5 9 8
9 Cornel Gheorghe Rumänien  Rumänien 14,0 8 10
10 Szabolcs Vidrai Ungarn  Ungarn 15,0 4 12 9
11 Iwan Dinew Bulgarien  Bulgarien 16,0 3 10 11
12 Evgeni Pliuta Ukraine  Ukraine 18,5 4 13 12
13 Patrick Meier Schweiz  Schweiz 20,5 5 15 13
14 Markus Leminen Finnland  Finnland 21,5 6 11 16
15 Fabrizio Garattoni Italien  Italien 23,0 7 18 14
16 Neil Wilson Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 23,5 3 17 15
17 Michael Tyllesen Danemark  Dänemark 25,0 2 16 17
18 Robert Grzegorczyk Polen  Polen 26,0 8 14 19
19 Patrick Schmit Luxemburg  Luxemburg 28,0 5 20 18
20 Florian Tuma Osterreich  Österreich 29,5 7 19 20
21 Aljaksandr Muraschka Weissrussland 1995  Weißrussland 32,0 6 24 21
22 Margus Hernits Estland  Estland 33,5 8 23 22
23 Jordi Pedro Spanien  Spanien 34,0 9 22 23
24 Jan Cejvan Slowenien  Slowenien 34,5 10 21 24
Z Andrejs Vlascenko Deutschland  Deutschland 1
Kür nicht erreicht
26 Robert Kazimir Slowakei  Slowakei 9 26
27 Wachtang Murwanidse Georgien 1990  Georgien 12 27
28 Jaroslav Suchý Tschechien  Tschechien 11 28
29 Luiz Taifas Rumänien  Rumänien 10 29
30 Marcus Deen Niederlande  Niederlande 11 30
nicht qualifiziert
31 Aramayis Grigorian Armenien  Armenien 12
32 Yeler Tekalioglu Turkei  Türkei 13

DamenBearbeiten

Platz Sportlerin Land B QA QB KP K
1 Irina Sluzkaja Russland  Russland 2,0 2 1
2 Surya Bonaly Frankreich  Frankreich 2,5 1 2
3 Marija Butyrskaja Russland  Russland 5,0 4 3
4 Olena Ljaschenko Ukraine  Ukraine 6,5 5 4
5 Tanja Szewczenko Deutschland  Deutschland 6,5 3 5
6 Krisztina Czakó Ungarn  Ungarn 11,0 8 7
7 Szusanna Szwed Polen  Polen 11,5 1 7 8
8 Vanessa Gusmeroli Frankreich  Frankreich 13,0 1 6 10
9 Julija Worobjowa Aserbaidschan  Aserbaidschan 13,5 3 9 9
10 Mila Kajas Finnland  Finnland 14,0 2 16 6
11 Olga Markowa Russland  Russland 16,5 11 11
12 Anna Rechnio Polen  Polen 19,0 14 12
13 Lenka Kulovaná Tschechien  Tschechien 19,0 3 12 13
14 Kateřina Beránková Tschechien  Tschechien 20,5 13 14
15 Mojca Kopač Slowenien  Slowenien 24,5 6 17 16
16 Astrid Hochstetter Deutschland  Deutschland 24,5 5 15 17
17 Veronique Fleury Frankreich  Frankreich 27,0 4 24 15
18 Julija Lawrentschuk Ukraine  Ukraine 27,0 2 10 22
19 Diána Póth Ungarn  Ungarn 28,0 5 20 18
20 Silvia Fontana Italien  Italien 30,0 4 22 19
21 Denise Jaschek Osterreich  Österreich 30,5 8 21 20
22 Alma Lepina Lettland  Lettland 32,0 10 18 23
23 Lucinda Ruh Schweiz  Schweiz 32,5 7 23 21
24 Liudmila Ivanova Ukraine  Ukraine 34,5 8 19 25
25 Sofia Penkowa Bulgarien  Bulgarien 38,0 9 28 24
Kür nicht erreicht
26 Christelle Damman Belgien  Belgien 7 25
27 Stephanie Main Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 6 26
28 Ivana Jakupčević Kroatien  Kroatien 9 27
29 Klara Bramfeldt Schweden  Schweden 10 28
30 Kaja Hanevold Norwegen  Norwegen 11 29
nicht qualifiziert
31 Zuzana Paurová Slowakei  Slowakei 11
32 Ece Aksüyek Turkei  Türkei 12
33 Marta Senra Spanien  Spanien 13
34 Roxana Luca Rumänien  Rumänien 14
35 Ekaterina Golovatenko Estland  Estland 12
36 Georgina de Wit Niederlande  Niederlande 13
37 Ellen Ambartsoumain Armenien  Armenien 14

PaareBearbeiten

Platz Sportler Land B KP K
1 Oxana Kasakowa / Artur Dmitrijew Russland  Russland 2,0 2 1
2 Mandy Wötzel / Ingo Steuer Deutschland  Deutschland 2,5 1 2
3 Sarah Abitbol / Stéphane Bernadis Frankreich  Frankreich 5,5 5 3
4 Marina Jelzowa / Andrei Buschkow Russland  Russland 5,5 3 4
5 Marija Petrowa / Anton Sicharulidse Russland  Russland 7,0 4 5
6 Dorota Zagórska / Mariusz Siudek Polen  Polen 9,0 6 6
7 Elena Beloussovskaya / Stanislaw Morosow Ukraine  Ukraine 10,5 7 7
8 Silvia Dimitrov / Rico Rex Deutschland  Deutschland 12,0 8 8
9 Line Haddad / Sylvain Prive Frankreich  Frankreich 13,5 9 9
10 Lesley Rogers / Michael Aldred Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 15,5 11 10
11 Evgenia Filonenko / Igor Marchenko Ukraine  Ukraine 16,0 10 11
12 Elaine Asanakis / Joel McKeever Griechenland  Griechenland 18,5 13 12
13 Veronika Joukalová / Otto Dlabola Tschechien  Tschechien 19,0 12 13
14 Magdalena Scroczynska / Slamoir Borowiecki Polen  Polen 21,0 14 14
15 Jeltje Schulten / Alcuin Schulten Niederlande  Niederlande 23,0 16 15
16 Olga Bogouslavska / Juri Salmonov Lettland  Lettland 23,5 15 16
17 Ekaterina Nekrassova / Valdis Mintals Estland  Estland 25,5 17 17

EistanzBearbeiten

Platz Sportler Land B PT1 PT2 OT K
1 Oxana Grischtschuk / Jewgeni Platow Russland  Russland 2,0 1 1 1 1
2 Anschelika Krylowa / Oleg Owsjannikow Russland  Russland 4,0 2 2 2 2
3 Irina Romanova / Igor Yaroshenko Ukraine  Ukraine 6,4 4 4 3 3
4 Marina Anissina / Gwendal Peizerat Frankreich  Frankreich 7,6 3 3 4 4
5 Irina Lobatschowa / Ilja Awerbuch Russland  Russland 10,0 5 5 5 5
6 Margarita Drobiazko / Povilas Vanagas Litauen 1989  Litauen 12,0 6 6 6 6
7 Kateřina Mrázová / Martin Šimeček Tschechien  Tschechien 14,6 7 10 7 7
8 Barbara Fusar-Poli / Maurizio Margaglio Italien  Italien 16,0 9 7 8 8
9 Kati Winkler / René Lohse Deutschland  Deutschland 18,2 8 8 10 9
9 Sylwia Nowak / Sebastian Kolasiński Polen  Polen 18,2 10 9 9 9
11 Marika Humphreys / Phillip Askew Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 22,0 11 11 11 11
12 Barbara Piton / Alexandre Piton Frankreich  Frankreich 24,2 12 13 12 12
13 Jelena Gruschina / Ruslan Gontscharow Ukraine  Ukraine 25,8 13 12 13 13
14 Agnes Jacquemard / Alexis Gayet Frankreich  Frankreich 28,2 15 14 14 14
15 Sarka Vondrkova / Luka Kral Tschechien  Tschechien 31,8 14 15 15 17
16 Cornelia Diener / Alexei Pospelov Schweiz  Schweiz 33,0 16 16 16 17
17 Francesca Fermi / Andrea Baldi Italien  Italien 33,2 18 17 17 16
18 Enikő Berkes / Endre Szentirmai Ungarn  Ungarn 35,8 17 18 18 18
19 Barbara Hanley / Vasily Serkov Litauen 1989  Litauen 38,8 19 20 20 19
20 Anna Mosenkova / Dmitri Kurakin Estland  Estland 41,2 22 22 19 21
21 Kaho Koinuma / Tigran Arakelian Armenien  Armenien 42,2 21 21 23 20
22 Katri Kuusniemi / Jamie Walker Finnland  Finnland 42,4 20 19 21 22
23 Maikki Outila / Toni Mattila Finnland  Finnland 46,4 23 23 22 24
24 Zuzana Babušíková / Marián Mesároš Slowakei  Slowakei 47,4 24 24 23 24

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Russland  Russland 3 2 2 7
2 Ukraine  Ukraine 1 1 2
3 Frankreich  Frankreich 1 1 2
4 Deutschland  Deutschland 1 1

WeblinksBearbeiten