Deutsche Eishockey-Meisterschaft 1913

DEV-Logo.svg Deutsche Eishockeymeisterschaft
◄ vorherige Saison 1913 nächste ►
Meister: Logo des Berliner Schlittschuhclubes Berliner Schlittschuhclub

Die Deutsche Eishockey-Meisterschaft 1913 war die zweite Austragung dieser Titelkämpfe.

Spielberechtigt waren alle Amateurmannschaften des Deutschen Eislauf-Verbandes (DEV). Die Meisterschaft sollte ursprünglich im Rahmen der Wintersportwoche in Schierke ausgetragen werden, musste aber witterungsbedingt abgesagt werden.[1] Nur die Berliner Mannschaften trugen ein Spiel um den Preis der Kurverwaltung aus, dass als Qualifikationsspiel für die Meisterschaft angesehen wurde. Dabei handelte es sich um die Neuauflage des vorjährigen Meisterschaftsspiels.

VorrundeBearbeiten

NordBearbeiten

19. Januar 1913 Berliner Schlittschuhclub
5:3 SC Charlottenburg
Schierke[1]

SüdBearbeiten

Diese Vorrundenspiele fanden vom 25. bis 27. Januar 1913 in München auf Unsölds Eisbahn statt. Sie wurden in die Austragung der Eishockey-Europameisterschaft 1913 integriert.

Die DEHG Prag war Mitglied des Deutschen Eislaufverbandes, zugleich vertrat die Mannschaft das österreichische Kaiserreich bei der Europameisterschaft. Es ist unklar, ob das Spiel gegen den MTV München Teil der Deutschen Meisterschaft war oder ob es sich um ein Freundschaftsspiel handelte.[2]

1. RundeBearbeiten

25. Januar 1913 MTV München 1879
29:0 Münchener EV
Unsölds Eisbahn, München
25. Januar 1913 Münchner SC
18:0 SC Monachia München
Unsölds Eisbahn, München

2. RundeBearbeiten

26. Januar 1913 MTV München 1879
3:9 Münchner SC
Unsölds Eisbahn, München

Der Münchner SC setzte im Widerspruch zur Ausschreibung ausländische Spieler ein, die dem Verein nicht mindestens 1 Jahr angehörten. Er wurde daher disqualifiziert.

ZwischenrundeBearbeiten

27. Januar 1913 MTV München 1879
5:2
(4:1, 1:1)
DEHG Prag
Unsölds Eisbahn, München

EndspielBearbeiten

19. März 1913 Berliner Schlittschuhclub
4:0 MTV München 1879
Berliner Eispalast, Berlin

MeistermannschaftBearbeiten

Die Mannschaft des Berliner SC bestand aus den Spielern Willi Bliesener, Walter Sachs, Emil Jacob, Alfred Steinke, Franz Lange, Charles Hartley, Hans Georgii.

LiteraturBearbeiten

  • Stephan Müller: Deutsche Eishockey Meisterschaften. Eigenverlag, Berlin 2000, ISBN 3-8311-0997-4.
  • Steffen Karas: 100 Jahre Eishockey in Berlin. Faszination durch Tradition. I. P.-Verlag Jeske/Mader, Berlin 2008, ISBN 978-3-931624-57-6.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?aid=asz&qid=8X3ONZUAYCV275YCJVU2LCNNL2VU4V&size=45&datum=19130004_0094
  2. http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=ios&datum=19130201&seite=14