Eishockey-Bundesliga 1960/61

DEV-Logo.svg Eishockey-Bundesliga
◄ vorherige Saison 1960/61 nächste ►
Meister: Logo des EV Füssen EV Füssen
Absteiger: VfL Bad Nauheim
• Bundesliga  |  Oberliga ↓

Die Saison 1960/61 der Eishockey-Bundesliga war die dritte Spielzeit der höchsten deutschen Eishockeyliga. Deutscher Meister wurde der EV Füssen, die Plätze Zwei und Drei belegten der EC Bad Tölz sowie Titelverteidiger SC Riessersee. In der Relegation setzte sich der Oberligameister ESV Kaufbeuren gegen den VfL Bad Nauheim durch, der damit in die Oberliga absteigen musste.

VoraussetzungenBearbeiten

TeilnehmerBearbeiten

ModusBearbeiten

Erstmals spielten die acht Mannschaften spielten eine Doppelrunde, so dass jeder Verein jeweils zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele gegen jede andere Mannschaft bestritt. Der Letztplatzierte musste am Ende der Spielzeit in einem Relegationsspiel gegen den Meister der Oberliga um seinen Platz in der Bundesliga spielen.

AbschlusstabelleBearbeiten

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. EV Füssen 28 22 4 02 176:057 48:08
2. EC Bad Tölz 28 21 3 04 121:053 45:11
3. SC Riessersee 28 19 2 07 144:079 40:16
4. Krefelder EV 28 13 3 12 117:108 29:27
5. Mannheimer ERC 28 10 2 16 091:109 22:34
6. Preussen Krefeld 28 10 2 16 097:137 22:34
7. TuS Eintracht Dortmund 28 08 0 20 078:128 16:40
8. VfL Bad Nauheim 28 01 0 27 053:203 02:54

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen
Erläuterungen: Meister, Relegation

RanglistenBearbeiten

Beste TorschützenBearbeiten

Spieler Team Spiele Tore
Ernst Trautwein EV Füssen 28 34
Georg Scholz EV Füssen 28 31
Horst Schuldes SC Riessersee 28 25

Beste VerteidigerBearbeiten

Spieler Team Spiele Tore
Paul Ambros EV Füssen 28 17
Leonhard Waitl EV Füssen 28 13
Hans Rampf EC Bad Tölz 28 11

Kader des Deutschen MeistersBearbeiten

Deutscher Meister
 
EV Füssen

Torhüter: Wilhelm Bechler, Harry Lindner

Verteidiger: Paul Ambros, Martin Beck, Ernst Eggerbauer, Günther Steeger, Peter Schwimmbeck

Angreifer: Siegfried Schubert, Ernst Trautwein, Walter Krötz, Manfred Gmeiner, Georg Scholz, Erich Franke, Leonhard Waitl, Helmut Zanghellini, Ernst Köpf

Cheftrainer: Markus Egen

RelegationBearbeiten

Für die Relegation hatte sich der im Vorjahr abgestiegene ESV Kaufbeuren als Meister der Oberliga qualifiziert. Er setzte sich gegen den Bundesligaletzten VfL Bad Nauheim durch.

17. März 1961 ESV Kaufbeuren
10:1 VfL Bad Nauheim
Kaufbeuren
24. März 1961 VfL Bad Nauheim
2:6 ESV Kaufbeuren
Bad Nauheim

WeblinksBearbeiten