Deutsche Eishockey-Meisterschaft 1912

DEV-Logo.svg Deutsche Eishockeymeisterschaft
  Saison 1912 nächste ►
Meister: Logo des Berliner Schlittschuhclubes Berliner Schlittschuhclub

Die deutsche Eishockey-Meisterschaft 1912 war die erste Austragung dieser Titelkämpfe.

Spielberechtigt waren alle Amateurmannschaften des Deutschen Eislauf-Verbandes (DEV). Der Leipziger SC reagiert jedoch nicht auf die Einladung, der Berliner Meister BFC Preussen erschien nicht und auch der Akademischer SC Dresden und der DHC Hannover melden nicht, so dass schließlich nur zwei Mannschaften teilnehmen.[1] Die deutsche Meisterschaft wird in einem einzigen Spiel entschieden.

FinalspielBearbeiten

Das Spiel um die deutsche Meisterschaft fand am 28. Januar 1912 im Berliner Eispalast statt. Nach zwei Mal 20 Minuten stand es unentschieden. Zwei Verlängerungen von jeweils fünf Minuten brachten ebenfalls keine Entscheidung. Schließlich wird bis zum ersten Treffer gespielt, den Werner Glimm in der 58. Minute erzielt.

28. Januar 1912 Berliner Schlittschuhclub
29. Lange
58. Glimm
2:1 n.3.V.
(0:1, 1:0, 0:0, 0:0, 1:0)
SC Charlottenburg 1902
6. Krokowski
Berliner Eispalast, Berlin
 
Eishockeymannschaft des Berliner Schlittschuhclub, 1912

MeistermannschaftBearbeiten

Die Mannschaft des Berliner SC bestand aus den Spielern Willi Bliesener, Werner Glimm, Emil Jacob, Alfred Steinke, Bruno Grauel, C.M. Lüdecke, W. Kutscher, Franz Lange.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://2003593.homepagemodules.de/t314557f19641-Jahre-Deutscher-Eishockey-Bund-DEB.html