Hauptmenü öffnen

Alfred Steinke (* 6. Juni 1881 in Berlin; † Mai 1945 ebenda) war ein deutscher Eishockeyspieler und späterer Eishockeyfunktionär.

Von 1900 mit 1931 war er Spieler beim Berliner Schlittschuhclub auf verschiedenen Positionen: Erst Verteidiger oder Stürmer und gegen Ende der Karriere Torhüter. 1912 war er Mitglied der Mannschaft, die den Deutschen Meistertitel errang.

Während seiner Karriere spielte er unter anderem mit Gustav Jaenecke zusammen.

In der Nationalmannschaft spielte er von Beginn an mit, obwohl er in der Statistik des DEB nur mit zwei Einsätzen aufgeführt ist (dort werden keine Einsätze vor 1927 berücksichtigt). Im Jahr 1928 nahm er als Mitglied der Nationalmannschaft an den Olympischen Spielen teil.

Nationale und internationale MeisterschaftenBearbeiten

  • Deutscher Meistertitel 1912 bis 1914, 1923 bis 1926, 1928 und 1929
  • Internationaler Österreichischer Meister: 1913
  • LIHG-Meister (= Europameister): 1912, 1913

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere wurde er Funktionär im Eissport und war Mitte der 1930er Jahre Fachwart für Eishockey und Organisator der Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft.

Für seinen sportlichen Einsatz wurde er mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame Deutschland geehrt.

WeblinksBearbeiten