Hauptmenü öffnen
Liga Águila 2016
Logo:Asociación de Clubes del Fútbol Profesional
Meister Apertura: Independiente Medellín
Finalización: Independiente Santa Fe
Copa-Libertadores-
Gruppenphase
Independiente Medellín, Independiente Santa Fe, Atlético Nacional
Copa-Libertadores-
Erste-Runde
Millonarios FC, Junior
Copa Sudamericana Deportivo Cali, Patriotas Boyacá, Deportes Tolima, Rionegro Águilas
Pokalsieger Atlético Nacional
Absteiger Fortaleza FC, Boyacá Chicó FC
Mannschaften 20
Spiele 428  (davon 428 gespielt)
Tore 1031  (ø 2,41 pro Spiel)
Torschützenkönig Apertura: Miguel Borja (Cortuluá)
Finalización: Ayron del Valle (Millonarios FC)
Categoría Primera A 2015

Die Categoría Primera A 2016, nach einem Sponsor Liga Águila genannt, war eine aus Apertura und Finalización bestehende Spielzeit der höchsten kolumbianischen Spielklasse im Fußball der Herren. Die Apertura ist die dreiundachtzigste und die Finalización die vierundachtzigste Austragung der kolumbianischen Meisterschaft. Die Apertura begann am 29. Januar 2016 und endete am 19. Juni 2016. Die Finalización begann am 1. Juli 2016 und endete am 18. Dezember 2016.

Die Aufsteiger sind Atlético Bucaramanga und Fortaleza FC.

Meister der Apertura wurde Independiente Medellín nach einem Sieg im Finale gegen Junior. In der Finalización konnte sich Independiente Santa Fe im Finale gegen Deportes Tolima durchsetzen.

Als erster Absteiger stand vier Spieltage vor Ende Fortaleza FC fest. Zwei Spieltage später stand auch Boyacá Chicó FC als Absteiger fest.

ModusBearbeiten

Der Modus blieb im Vergleich zum Vorjahr unverändert.[1] Es wurden zwei Meister ermittelt, einer für jede Halbserie. Jeder Halbserienmeister war automatisch für die Copa Libertadores qualifiziert. Zwei weitere Plätze wurden an die Vereine vergeben, die nach der Zusammenzählung aller Punkte und Tore der Phasen 1 und 2 der ersten und der zweiten Halbserienmeisterschaft am höchsten standen. Hätte ein Verein beide Halbserienmeisterschaften gewonnen, so wäre der zweite Teilnehmer an der Libertadores nach demselben Verfahren ausgewählt worden. Drei Teilnehmer an der Copa Sudamericana wurden nach demselben Schema ermittelt wie der dritte Libertadores-Teilnehmer: die drei Vereine, die in der Gesamtjahreswertung hinter diesem standen, sind qualifiziert. Ein vierter Verein wird durch den Pokalwettbewerb bestimmt. Eine neue Regelung war, dass kein Verein sich für beide Wettbewerbe qualifizieren konnte.[2] Zwei direkte Absteiger in die Categoría Primera B wurden durch eine gesonderte Abstiegstabelle bestimmt, die aus dem Durchschnitt der vergangenen drei Spielzeiten ermittelt wurde.

In beiden Phasen spielten zunächst alle 20 Mannschaften im Ligamodus einmal gegeneinander, zusätzlich gab es einen Spieltag mit Clásicos, an dem Spiele mit Derby-Charakter ausgetragen wurden. Die ersten acht Mannschaften qualifizierten sich für das Viertelfinale, auf das Halbfinale und Finale folgten. Bei der Auslosung der Viertelfinalspiele waren die Mannschaften auf den Plätzen eins bis vier im ersten Lostopf und bekamen eine Mannschaft der Plätze fünf bis acht zugelost. Zudem hatten sie im Rückspiel Heimrecht.

TeilnehmerBearbeiten

Die folgenden Vereine nahmen an den beiden Halbserien der Spielzeit 2016, Apertura und Finalización teil. Águilas Doradas änderte seinen Namen zu Rionegro Águilas.[3]

Spielorte der Liga Águila 2016
Mannschaft Stadt Departamento Stadion erste Saison
in der Primera A
  Alianza Petrolera Barrancabermeja Santander Villa Zapata 2013
  Atlético Bucaramanga Bucaramanga
Floridablanca
Santander Alfonso López1
Gómez Hurtado
1949
  Atlético Huila Neiva
Ibagué
Armenia
Huila
Tolima
Quindío
Plazas Alcid2
Murillo Toro
Centenario
1993
  Atlético Nacional Medellín
Itagüí
Antioquia A. Girardot3
Ciudad de Itagüí
1948
Boyacá Chicó Tunja Boyacá Independencia 2004
  Cortuluá Tuluá Valle del Cauca Doce de Octubre 1994
  Deportes Tolima Ibagué Tolima Murillo Toro 1955
  Deportivo Cali Palmira4
Cali
Valle del Cauca Deportivo Cali
Pascual Guerrero
1948
  Deportivo Pasto Pasto Nariño Libertad 1999
  Envigado FC Envigado Antioquia Polideportivo Sur 1992
  Fortaleza FC Bogotá D.C. Bogotá Techo
El Campín5
2014
  Independiente Medellín Medellín Antioquia Atanasio Girardot 1948
  Independiente Santa Fe Bogotá D.C. Bogotá El Campín6
Techo
1948
  Jaguares de Córdoba Montería Córdoba Jaraguay 2015
  Junior Barranquilla Atlántico Metropolitano 1948
  La Equidad Bogotá D.C. Bogotá Techo 2007
  Millonarios Bogotá D.C. Bogotá El Campín6
Techo
1948
  Once Caldas Manizales Caldas Palogrande 1948
Patriotas Tunja Boyacá Independencia 2012
  Rionegro Águilas Rionegro Antioquia Alberto Grisales 2011
1 Wegen Umbaumaßnahmen am eigenen Stadion wich Bucaramanga für die meisten Spiele nach Floridablanca aus.
2 Aufgrund eines Unfalls bei Umbaumaßnahmen am eigenen Stadion musste Huila ab September nach Ibagué und Armenia ausweichen.
2 Nacional trug ein Heimspiel in Itagüí aus, da das Stadion in Medellín aufgrund von Aufbauarbeiten für ein Konzert nicht benutzt werden konnte.
4 Deportivo Cali hat seinen Sitz in Cali, das Estadio Deportivo Cali liegt aber in der Nachbarstadt Palmira. Ein Spiel trug Deportivo Cali im Estadio Pascual Guerrero aus.
5 Fortaleza spielte ein Heimspiel im größeren Estadio El Campín.
6 Santa Fe und Millonarios spielten aufgrund von Umbaumaßnahmen einzelne Spiele im Estadio Metropolitano de Techo.

AperturaBearbeiten

LigaphaseBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Independiente Medellín  20  11  7  2 033:170 +16 40
 2. Atlético Nacional (M)  20  12  3  5 042:200 +22 39
 3. Millonarios  20  11  4  5 030:170 +13 37
 4. Independiente Santa Fe  20  11  4  5 028:180 +10 37
 5. Junior (P)  20  10  7  3 028:200  +8 37
 6. Rionegro Águilas  20  10  4  6 030:230  +7 34
 7. Deportivo Cali  20  9  5  6 035:280  +7 32
 8. Cortuluá  20  8  7  5 029:230  +6 31
 9. Patriotas  20  8  5  7 022:230  −1 29
10. Once Caldas  20  7  5  8 026:220  +4 26
11. Deportivo Pasto  20  5  9  6 019:230  −4 24
12. Deportes Tolima  20  7  3  10 025:320  −7 24
13. Atlético Bucaramanga (N)  20  3  14  3 021:270  −6 23
14. Jaguares de Córdoba  20  6  5  9 016:290 −13 23
15. Envigado FC  20  4  7  9 021:220  −1 19
16. Atlético Huila  20  5  4  11 018:260  −8 19
17. La Equidad  20  4  7  9 020:300 −10 19
18. Boyacá Chicó  20  3  8  9 017:280 −11 17
19. Alianza Petrolera  20  4  5  11 024:380 −14 17
20. Fortaleza FC (N)  20  4  3  13 016:340 −18 15
Teilnahme am Viertelfinale
(M) Meister Finalización 2015: Atlético Nacional
(P) Pokalsieger 2015: Junior
(N) Aufsteiger aus der Categoría Primera B: Atlético Bucaramanga, Fortaleza FC

FinalrundeBearbeiten

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 1. und 2. Juni 2016 ausgetragen und die Rückspiele am 4. und 5. Juni 2016.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Cortuluá 3:2   Independiente Santa Fe 2:1 1:1
Rionegro Águilas 2:2
(4:5 i. E.)
  Atlético Nacional 1:1 1:1
Deportivo Cali 2:3   Medellín 2:1 0:2
Junior 4:4
(4:2 i. E.)
  Millonarios 2:0 2:4

Team #1 spielt das erste Spiel zu Hause.

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 8. und 9. Juni 2016 ausgetragen und die Rückspiele am 11. und 12. Juni 2016.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Cortuluá 3:3
(7:8 i. E.)
  Medellín 1:2 2:1
Junior 1:1
(4:2 i. E.)
  Atlético Nacional 1:1 0:0

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

Paarung   Junior  Independiente Medellín
Ergebnis 1:1 (1:1)
Datum 15. Juni 2016 um 19:00 Uhr (UTC-5)
Stadion Estadio Metropolitano Roberto Meléndez, Barranquilla
Zuschauer 35.000
Schiedsrichter Nicolás Gallo
Tore 1:0 Jorge Aguirre (20.)
1:1 Juan David Cabezas (27.)
Junior Sebastián Viera, Iván Vélez, Jorge Enrique Arias (ab 46. Deivy Balanta), Alexis Pérez, Juan Guillermo Domínguez, James Sánchez, Luis Narváez, Vladimir Hernández, Jorge Aguirre (ab 75. Leiner Escalante), Jarlan Barrera, Roberto Ovelar (ab 69. Édison Toloza)
Trainer: Alexis Mendoza
Independiente Medellín David González, Andrés Mosquera Guardia, Juan Camilo Saiz, Hernán Pertuz, Marlon Piedrahita (ab 83. William Parra Sinisterra), John Édison Hernández, Juan David Cabezas, Luis Tipton, Christian Marrugo, Luis Carlos Arias (ab 61. Hernán Hechalar), Leonardo Fabio Castro (ab 79. Mauricio Molina)
Trainer: Leonel Álvarez
Gelbe Karten   James Sánchez, Alexis Pérez – Luis Tipton, John Édison Hernández

RückspielBearbeiten

Paarung   Independiente Medellín  Junior
Ergebnis 2:0 (1:0)
Datum 19. Juni 2016 um 19:00 Uhr (UTC-5)
Stadion Estadio Atanasio Girardot, Medellín
Schiedsrichter Harold Perilla
Tore 1:0 Christian Marrugo (35.)
2:0 Christian Marrugo (90.+3')
Independiente Medellín David González, Juan Camilo Saiz, Hernán Pertuz, Marlon Piedrahita, John Édison Hernández, Juan David Cabezas, Luis Tipton, Christian Marrugo, Luis Carlos Arias (ab 75. Mauricio Molina), Juan Fernando Caicedo (ab 65. William Parra Sinisterra), Leonardo Fabio Castro (ab 87. Andrés Mosquera Guardia)
Trainer: Leonel Álvarez
Junior Sebastián Viera, Iván Vélez, Deivy Balanta, Alexis Pérez, Juan Guillermo Domínguez, James Sánchez, Luis Narváez, Vladimir Hernández, Jorge Aguirre (ab 75. Leiner Escalante), Jarlan Barrera (ab 87. Jhon Vásquez), Édison Toloza
Trainer: Alexis Mendoza
Gelbe Karten   John Édison Hernández, Leonardo Fabio Castro, Mauricio Molina – Vladimir Hernández, Édison Toloza, Leiner Escalante, Luis Narváez

TorschützenlisteBearbeiten

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler alphabetisch geordnet.

Pl. Spieler Mannschaft Tore
1. Kolumbien  Miguel Borja Cortuluá 19
2. Kolumbien  Vladimir Hernández Junior 13
3. Kolumbien  Luis Páez Rionegro Águilas 12
Kolumbien  Sergio Esteban Romero Alianza Petrolera
5. Kolumbien  Leonardo Fabio Castro Independiente Medellín 10
6. Kolumbien  Orlando Berrío Atlético Nacional 8
Kolumbien  Óscar Estupiñán Once Caldas
Kolumbien  Edis Ibargüen Patriotas Boyacá
Kolumbien  Harold Preciado Deportivo Cali
10. Kolumbien  Andrés Felipe Ibargüen Atlético Nacional 7
Kolumbien  Stalin Motta La Equidad
Kolumbien  Michael Rangel Millonarios
Venezuela  Luis Manuel Seijas Independiente Santa Fe
Kolumbien  Macnelly Torres Atlético Nacional
Kolumbien  Mateus Uribe Deportes Tolima

FinalizaciónBearbeiten

LigaphaseBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Atlético Nacional  20  9  10  1 032:190 +13 37
 2. Deportivo Cali  20  10  4  6 025:170  +8 34
 3. Deportes Tolima  20  8  9  3 025:160  +9 33
 4. Independiente Santa Fe  20  9  6  5 022:150  +7 33
 5. Independiente Medellín (M)  20  9  6  5 031:260  +5 33
 6. Millonarios  20  10  3  7 028:230  +5 33
 7. Atlético Bucaramanga (N)  20  9  5  6 026:190  +7 32
 8. Patriotas  20  9  5  6 023:190  +4 32
 9. Envigado FC  20  9  5  6 023:200  +3 32
10. Alianza Petrolera  20  8  6  6 022:170  +5 30
11. Junior (P)  20  7  7  6 025:270  −2 28
12. Rionegro Águilas  20  7  5  8 023:280  −5 26
13. Once Caldas  20  7  4  9 025:240  +1 25
14. La Equidad  20  5  8  7 024:270  −3 23
15. Jaguares de Córdoba  20  6  5  9 016:200  −4 23
16. Atlético Huila  20  6  5  9 018:270  −9 23
17. Fortaleza FC (N)  20  5  5  10 020:280  −8 20
18. Deportivo Pasto  20  5  5  10 019:280  −9 20
19. Cortuluá  20  3  5  12 022:340 −12 14
20. Boyacá Chicó  20  4  2  14 018:330 −15 14
Stand: 20. November 2016[4]
Teilnahme am Viertelfinale
(M) Meister Apertura 2016: Independiente Medellín
(P) Pokalsieger 2015: Junior
(N) Aufsteiger aus der Categoría Primera B: Atlético Bucaramanga, Fortaleza FC

FinalrundeBearbeiten

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 26. und 27. November 2016 und die Rückspiele am 3. und 4. Dezember 2016 ausgetragen.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Atlético Bucaramanga 3:2   Deportivo Cali 2:1 1:1
Independiente Medellín 1:4   Independiente Santa Fe 1:2 0:2
Patriotas Boyacá 2:2
(0:3 i. E.)
  Deportes Tolima 1:2 1:0
Millonarios FC 2:4   Atlético Nacional 2:1 0:3

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 7. und 8. Dezember und die Rückspiele am 11. Dezember 2016 ausgetragen.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Independiente Santa Fe 5:1   Atlético Nacional 1:1 4:0
Atlético Bucaramanga 2:2
(2:4 i. E.)
  Deportes Tolima 1:0 1:2

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

FinaleBearbeiten

Das Hinspiel wurde am 14. und das Rückspiel am 18. Dezember 2016 ausgetragen. Im Hinspiel in Ibagué konnte sich keine der beiden Mannschaften einen Vorteil verschaffen. Das Spiel endete 0:0.[5] Im Rückspiel konnte sich dann Santa Fe mit 1:0 durchsetzen und gewann damit die neunte Meisterschaft.[6]

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Deportes Tolima 0:1   Independiente Santa Fe 0:0 0:1

Team #1 spielt das erste Spiel zu Hause.

HinspielBearbeiten

Paarung   Deportes Tolima  Independiente Santa Fe
Ergebnis 0:0
Datum 14. Dezember 2016 um 19:00 Uhr (UTC-5)
Stadion Estadio Manuel Murillo Toro, Ibagué
Zuschauer 25.000
Schiedsrichter Nicolás Gallo (Caldas)
Tore keine
Deportes Tolima Joel Silva, Didier Delgado, Fainer Torijano, Sergio Mosquera, Danovis Banguero, Gabriel Gómez, Luis Alejandro Paz, Cleider Alzate (ab 84. Víctor Aquino), Armando Vargas (ab 74. Deinner Quiñónez), Marco Pérez Murillo (ab 68. Jáder Obrian), Ángelo Rodríguez
Trainer: Alberto Gamero
Independiente Santa Fe Leandro Castellanos, José Moya, Héctor Urrego, William Tesillo, Sebastián Salazar, Yeison Gordillo, Juan Daniel Roa, Leyvin Balanta, Jonathan Gómez (ab 85. Baldomero Perlaza), Anderson Plata (ab 72. Jonathan Agudelo), Humberto Osorio
Trainer: Gustavo Costas
Gelbe Karten   Didier Delgado, Armando Vargas – Sebastián Salazar, Yeison Grdillo, Leyvin Balanta

RückspielBearbeiten

Paarung   Independiente Santa Fe  Deportes Tolima
Ergebnis 1:0 (1:0)
Datum 18. Dezember 2016 um 18:00 Uhr (UTC-5)
Stadion Estadio Nemesio Camacho "El Campín", Bogotá
Zuschauer 34.000
Schiedsrichter Wilmar Roldán (Antioquia)
Tore 1:0 Héctor Urrego (11.)
Independiente Santa Fe Leandro Castellanos, Héctor Urrego, William Tesillo, José Moya, Sebastián Salazar, Yeison Gordillo, Juan Daniel Roa, Leyvin Balanta, Jonathan Gómez (ab 86. John Fredy Salazar), Humberto Osorio (ab 76. Omar Sebastián Pérez), Anderson Plata (ab 90. Javier López Rodríguez)
Trainer: Gustavo Costas
Deportes Tolima Joel Silva, Víctor Giraldo, Sergio Mosquera, Fainer Torijano, Danovis Banguero, Luis Alejandro Paz, Gabriel Gómez, Didier Delgado, Deinner Quiñónez, Cleider Alzate (ab 46. Víctor Aquino), Ángelo Rodríguez
Trainer: Alberto Gamero
Gelbe Karten   Sebastián Salazar, Jonathan Gómez – keine
Platzverweise   keine – Sergio Mosquera

TorschützenlisteBearbeiten

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler alphabetisch geordnet.

Pl. Spieler Mannschaft Tore
1. Kolumbien  Ayron del Valle Millonarios FC 12
2. Kolumbien  Diego Álvarez Sánchez Patriotas Boyacá 11
3. Kolumbien  Darío Rodríguez Parra Atlético Bucaramanga 10
4. Kolumbien  Luis Páez Rionegro Águilas 9
Kolumbien  Ángelo Rodríguez Deportes Tolima
6. Kolumbien  Michael Rangel Junior 8
7. Kolumbien  Jown Cardona Cortuluá 7
Kolumbien  Omar Duarte Atlético Huila
Kolumbien  Christian Marrugo Independiente Medellín
Kolumbien  Carlos Peralta La Equidad
Kolumbien  Anderson Plata Independiente Santa Fe

GesamttabelleBearbeiten

Für die Reclasificación werden alle Spiele der Spielzeit 2016 sowohl der Liga- als auch der Finalphase zusammengezählt, um die weiteren Teilnehmer neben den jeweiligen Meistern der Halbserien an den kontinentalen Wettbewerben zu ermitteln.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Independiente Santa Fe  48  24  13  11 062:380 +24 85
 2. Atlético Nacional  48  22  18  8 082:490 +33 84
 3. Independiente Medellín  48  23  14  11 074:530 +21 83
 4. Millonarios  44  23  7  14 064:480 +16 76
 5. Junior  46  18  17  11 059:550  +4 71
 6. Deportivo Cali  44  20  10  14 064:510 +13 70
 7. Patriotas Boyacá  42  18  10  14 047:440  +3 64
 8. Deportes Tolima  46  17  13  16 054:530  +1 64
 9. Rionegro Águilas  42  17  11  14 055:530  +2 62
10. Atlético Bucaramanga  44  14  20  10 052:500  +2 62
11. Cortuluá  44  13  13  18 057:620  −5 52
12. Once Caldas  40  14  9  17 051:460  +5 51
13. Envigado FC  40  13  12  15 044:420  +2 51
14. Alianza Petrolera  40  12  11  17 046:550  −9 47
15. Jaguares de Córdoba  40  12  10  18 032:490 −17 46
16. Deportivo Pasto  40  10  14  16 038:510 −13 44
17. La Equidad  40  9  15  16 044:570 −13 42
18. Atlético Huila  40  11  9  20 036:530 −17 42
19. Fortaleza FC  40  9  8  23 036:620 −26 35
20. Boyacá Chicó  40  7  10  23 033:610 −28 31
Stand: 18. Dezember 2016[7]
Teilnahme an der Gruppenphase der Copa Libertadores 2017: Independiente Medellín (Meister Apertura), Santa Fe (Meister Finalización), Atlético Nacional (Sieger Copa Libertadores 2016)
Teilnahme an der Qualifikation zur Copa Libertadores 2017: Millonarios FC, Junior
Teilnahme an der Copa Sudamericana 2017: Deportivo Cali, Patriotas Boyacá, Deportes Tolima, Rionegro Águilas
Abstieg in die Categoría Primera B: Boyacá Chicó, Fortaleza FC

AbstiegstabelleBearbeiten

Für die Abstiegstabelle werden die Ligaphasen der Hin- und Rückserien der Jahre 2014, 2015 und 2016 zusammengezählt. Aufsteiger erhalten jeweils die Punktzahl der letzten nicht abgestiegenen Mannschaft des Vorjahrs.

Pl. Verein Sp. T GT Diff. Pkt. Prom.
20. Fortaleza FC 116 114 183 −69 111 0.956
19. Boyacá Chicó 116 103 157 −54 112 0.965
18. Deportivo Pasto 116 117 170 −53 121 1.043
17. Jaguares de Córdoba 116 110 170 −60 121 1.051
16. Cortuluá 116 128 155 −27 125 1.077
15. Atlético Bucaramanga 116 125 167 −42 131 1.129
14. La Equidad 116 120 153 −35 137 1.181
13. Atlético Huila 116 129 147 −18 145 1.250
12. Alianza Petrolera 116 121 133 −12 154 1.327
11. Envigado FC 116 128 117 +11 160 1.379
10. Patriotas 116 125 133 0−8 164 1.413
9. Once Caldas 116 156 126 +30 165 1.422
8. Deportes Tolima 116 143 131 +12 170 1.465
7. Rionegro Águilas 116 137 127 +10 171 1.474
6. Deportivo Cali 116 167 144 +23 180 1.551
5. Millonarios 116 163 122 +41 185 1.594
4. Junior 116 150 123 +27 189 1.629
3. Independiente Santa Fe 116 153 96 +57 193 1.663
2. Independiente Medellín 116 173 134 +39 194 1.672
1. Atlético Nacional 116 201 104 +97 218 1.879
Abstieg in die Categoría Primera B: Fortaleza FC, Boyacá Chicó

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Así se jugarán la Liga, Copa y Torneo Águila en el 2016. caracol.com.co, 24. November 2015, abgerufen am 1. Dezember 2015.
  2. El Cali muy cerca de la Libertadores (spanisch)
  3. Cambio de nombre a Rionegro Águilas (spanisch)
  4. Tabelle. (Nicht mehr online verfügbar.) In: dimayor.com. Dimayor, archiviert vom Original am 25. Juni 2011; abgerufen am 22. November 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/dimayor.com
  5. Tolima y Santa Fe defraudaron en la primera final: igualaron 0-0 (spanisch)
  6. Santa Fe, campeón justo y con lo justo de Liga: venció 1-0 al Tolima (spanisch)
  7. Tabelle. (Nicht mehr online verfügbar.) In: dimayor.com. Dimayor, archiviert vom Original am 25. Juni 2011; abgerufen am 19. Dezember 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/dimayor.com