Hauptmenü öffnen

Categoría Primera B

die zweit höchste kolumbianische Fußballliga
Torneo Águila
Logo:Asociación de Clubes del Fútbol ProfesionalVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Erstaustragung 1991
Hierarchie 2. Liga
Mannschaften 16
Meister Cúcuta Deportivo
(3. Titel)
Rekordmeister Cúcuta Deportivo und Real Cartagena (3)
Website Dimayor.com

Die Categoría Primera B ist die zweite kolumbianische Fußballliga. Sie wurde 1991 gegründet. Seit 2015 ist ihr offizieller Name Torneo Águila. Von 2010 bis 2014 wurde sie nach einem Sponsoren auch Torneo Postobón genannt. Von 2004 bis 2009 hieß sie Copa Premier, von 1998 bis 2003 Copa Águila und von 1991 bis 1997 Copa Concasa. Ausrichter ist die DIMAYOR, der Verband der Profi-Fußballvereine División Mayor del Fútbol Profesional Colombiano.

ModusBearbeiten

Der Modus wechselte mehrfach. Teilweise ist die Saison in die zwei Hälften Apertura und Finalización aufgeteilt, wobei die beiden Meister am Ende der Saison den Gesamtjahresmeister ausspielen. Teilweise wird eine einzige Meisterschaft ausgespielt.

Von 2006 bis 2014 spielte der zweite eine Relegation um den Auf- und Abstieg gegen den Vorletzten der ersten Liga. Das schlechteste Team der Primera A stieg direkt in die Primera B ab. Aktuell gibt es keine Absteiger aus der Primera B.

Im Oktober 2014 beschloss die Dimayor eine Reduzierung der zweiten Liga auf 16 Mannschaften, bei gleichzeitiger Aufstockung der ersten Liga auf 20 Mannschaften. Vorausgegangen war eine Abnahme der Zuschauerzahlen in der ersten Liga aufgrund des Abstiegs vieler Traditionsvereine in die zweite Liga und aufgrund des Aufstiegs vieler neugegründeter Mannschaften, die keine große Fanbasis haben. Die zwei zusätzlichen Aufsteiger für die Spielzeit 2015 werden in einem gesonderten Aufstiegsturnier von acht Traditionsmannschaften der zweiten Liga ermittelt. Ab der Spielzeit 2015 gibt es zudem zwei direkte Auf- und Absteiger.[1]

Teilnehmer der Categoría Primera B 2019Bearbeiten

Spielorte des Torneo Águila 2019

Die folgenden Vereine nehmen an der Spielzeit 2019 teil. Real Santander zog von Floridablanca nach San Andrés um und wurde in Real San Andrés umbenannt.[2] Universitario Popayán wird nach der Hinserie in Boca Juniors de Cali umbenannt und zieht von Popayán nach Cali um.[3]

Mannschaft Stadt Stadion Kapazität
  Atlético FC Cali Pascual Guerrero 35.405
  Barranquilla FC Barranquilla Romelio Martínez
Metropolitano Roberto Meléndez
11.000
58.000
  Boca Juniors de Cali1 Cali Pascual Guerrero 35.405
  Bogotá FC Bogotá Metropolitano de Techo 10.000
  Boyacá Chicó FC Tunja Independencia 25.000
  Cortuluá Tuluá Doce de Octubre 16.000
  Deportes Quindío Armenia Centenario 20.716
  Deportivo Pereira Pereira Hernán Ramírez Villegas 31.192
  Fortaleza FC Cota Municipal de Cota 4000
  Leones FC Itagüí Ciudad de Itagüí 12.000
  Llaneros FC Villavicencio Manuel Calle Lombana 15.000
  Orsomarso SC Palmira Rivera Escobar 9000
  Real Cartagena Cartagena Jaime Morón León 16.068
  Real San Andrés San Andrés Erwin O'Neil 5000
  Tigres FC Bogotá Metropolitano de Techo 10.000
  Universitario Popayán2 Popayán
Palmira
Ciro López
Deportivo Cali
5000
53.347
  Valledupar FC Valledupar Armando Maestre Pavajeau 10.000
1 Boca Juniors de Cali nimmt ab der Rückserie teil.
2 Universitario Popyán nimmt nur an der Hinserie teil. Ab März trug der Verein seine Spiele im Estadio Deportivo Cali aus.

Meister, Auf- und AbsteigerBearbeiten

AufsteigerBearbeiten

Vereine nach Meisterschaften
Rang Verein Titel
1   Cúcuta Deportivo 3
  Real Cartagena
3   Atlético Bucaramanga 2
  Boyacá Chicó FC
  Deportivo Pasto
  Cortuluá
  Envigado FC
  Atlético Huila

AbsteigerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. a b Saison 1996/97 (1997 zwei Meisterschaften wegen Umstellung des Spieljahres auf Kalenderjahr).