Categoría Primera A 2020

Die Categoría Primera A 2020, nach einem Sponsor BetPlay genannt, war eine wegen der Covid-19-Pandemie im geänderten Modus bestehende Spielzeit der höchsten kolumbianischen Spielklasse im Fußball der Herren, die von der División Mayor del Fútbol Profesional Colombiano (DIMAYOR) ausgerichtet wurde. Der Wettbewerb war die 91. Austragung der kolumbianischen Meisterschaft.

Liga Águila 2020
Logo:Asociación de Clubes del Fútbol Profesional
Meister América de Cali (15. Titel)
Copa-Libertadores-
Gruppenphase
América de Cali, Santa Fe
Copa-Libertadores-
Erste-Runde
Atlético Junior, Atlético Nacional
Copa Sudamericana Deportes Tolima, La Equidad, Deportivo Pasto, Deportivo Cali
Pokalsieger Independiente Medellín
Absteiger Cúcuta Deportivo
Mannschaften 20
Spiele 231
Tore 563  (ø 2,44 pro Spiel)
Torschützenkönig KolumbienKolumbien Miguel Borja (Atlético Junior) (14 Tore)
Categoría Primera A 2019

Die Saison begann am 23. Januar und endete am 29. Dezember 2020. Vom 13. März bis 12. September fanden wegen der Covid-19-Pandemie keine Spiele statt. So entschied sich der Verband, nur eine Serie mit anschließenden Playoffs auszuspielen.

Die Aufsteiger waren Deportivo Pereira aus Pereira und Boyacá Chicó FC aus Tunja.[1]

Meister wurde América de Cali, das sich im Hinspiel mit 3:0 und 0:2 gegen Independiente Santa Fe durchsetzte und seinen 15. Meistertitel holte.

Aus der ersten Liga stieg Cúcuta Deportivo ab, das sich im Liquidationsprozess befand.[2]

ModusBearbeiten

Ursprünglich war der Modus wie in den Jahren zuvor geplant. Demnach gibt es für jede der zwei Serien den Meister der Apertura und den Meister der Clausura. Aufgrund der Saisonunterbrechung am 12. März entschied sich der Verband den Modus zu ändern. Es wird nur eine Serie gespielt, in der sich die besten acht Teams für die Playoff-Meisterschaftsrunde qualifizieren. Die übrigen zwölf Teams spielen in drei Vierergruppen und die vier Halbfinalisten (Gruppensieger und der beste Gruppenzweite) ermitteln das Team, das in einem K.O.-Spiel gegen den Letzten der Meisterschaftsrunde um an der Copa-Sudamericana spielt.[3]

Der Gewinner der Serie und der Meister der Playoff-Spiele um die Meisterschaft waren automatisch für die Copa-Libertadores-Gruppenphase qualifiziert. Die zwei weiteren Plätze für die Copa Libertadores wurden über die Gesamttabelle der Serie und der Meisterschafts-Playoffspiele vergeben. Drei der vier Teilnehmer an der Copa Sudamericana wurden nach demselben Schema ermittelt wie der dritte und vierte Copa Libertadores-Teilnehmer: die Vereine, die in der Gesamtwertung hinter den Copa Libertadores-Teilnehmern standen, waren qualifiziert. Der in der Gesamttabelle achte Platz spielte mit dem Sieger der Liguilla-Teilnehmern in einem K.O-Spiel den verbleibenden vierten Startplatz für die Copa Sudamericana aus. Die Abstiegsregelung in die Categoría Primera B wird durch eine gesonderte Abstiegstabelle bestimmt, die aus dem Durchschnitt der vergangenen drei Spielzeiten ermittelt wird. Durch die Unterbrechung der Spielzeit und das damit einhergehende reduzierte Ligaformat wurde die Ab- bzw. Aufstiegsregelung ausgesetzt. Cúcuta wurde die Lizenz wegen finanzieller Probleme entzogen.[4]

TeilnehmerBearbeiten

Die folgenden Vereine nahmen an der Spielzeit 2020 teil.

Spielorte der Liga BetPlay Dimayor 2020
Mannschaft Stadt Departamento Stadion
  Alianza Petrolera Barrancabermeja Santander Villa Zapata
  América de Cali Cali Valle del Cauca Pascual Guerrero
  Atlético Bucaramanga Bucaramanga Santander Alfonso López
  Atlético Nacional Medellín Antioquia Atanasio Girardot
  Boyacá Chicó FC Tunja Boyacá La Independencia
  Cúcuta Deportivo Cúcuta Norte de Santander General Santander
  Deportes Tolima Ibagué Tolima Murillo Toro
  Deportivo Cali Cali Valle del Cauca Deportivo Cali
  Deportivo Pasto Pasto / Ipiales Nariño Estadio Municipal
  Deportivo Pereira Pereira Risaralda Hernán Ramírez Villegas
  Envigado FC Envigado Antioquia Polideportivo Sur
  Independiente Medellín Medellín Antioquia Atanasio Girardot
  Independiente Santa Fe Bogotá Bogotá D.C. El Campín
  Jaguares de Córdoba Montería Córdoba Jaraguay
  Junior Barranquilla Atlántico Metropolitano
  La Equidad Bogotá Bogotá D.C. Techo
  Millonarios Bogotá Bogotá D.C. El Campín
  Once Caldas Manizales Caldas Palogrande
  Patriotas Tunja Boyacá La Independencia
  Rionegro Águilas Rionegro Antioquia Alberto Grisales

Erste PhaseBearbeiten

LigaphaseBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Independiente Santa Fe  20  11  7  2 034:170 +17 40
 2. Deportes Tolima  20  10  7  3 030:140 +16 37
 3. Atlético Nacional  20  10  5  5 039:310  +8 35
 4. Deportivo Cali  20  8  10  2 032:230  +9 34
 5. Deportivo Pasto  20  9  7  4 027:190  +8 34
 6. Junior  20  8  9  3 027:170 +10 33
 7. América de Cali (M)  20  9  6  5 031:220  +9 33
 8. La Equidad  20  9  5  6 030:230  +7 32
 9. Rionegro Águilas  20  8  7  5 027:210  +6 31
10. Millonarios FC  20  7  9  4 029:210  +8 30
11. Once Caldas  20  6  11  3 023:200  +3 29
12. Envigado FC  20  5  8  7 022:250  −3 23
13. Atlético Bucaramanga  20  5  6  9 016:260 −10 21
14. Independiente Medellín (P)  20  5  5  10 022:280  −6 20
15. Alianza Petrolera  20  5  4  11 022:350 −13 19
16. Deportivo Pereira (N)  20  4  6  10 017:240  −7 18
17. Jaguares de Córdoba  20  3  8  9 021:300  −9 17
18. Patriotas Boyacá  20  3  8  9 010:210 −11 17
19. Boyacá Chicó FC (N)  20  4  3  13 013:330 −20 15
20. Cúcuta Deportivo  20  3  5  12 018:380 −20 14
Stand: Ende der Ligaphase[5]
Teilnahme am Viertelfinale
(M) Meister Finalización 2019: América de Cali
(P) Pokalsieger 2019: Independiente Medellín
(N) Aufsteiger aus der Categoría Primera B 2019: Deportivo Pereira, Boyacá Chicó FC

FinalrundeBearbeiten

TurnierplanBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  América de Cali 1 3  
Atlético Nacional 2 0  
  América de Cali 0 2  
  Junior 0 1  
Junior 1 1
Deportes Tolima 0 0  
  América de Cali 3 0
  Santa Fe 0 2
La Equidad 1 1  
Deportivo Cali 1 0  
La Equidad 1 1
  Santa Fe 1 2  
Deportivo Pasto 1 0
  Santa Fe 0 2  


ViertelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
América de Cali 4:2 Atlético Nacional 1:2 3:0
Junior 2:0 Deportes Tolima 1:0 1:0
La Equidad 2:1 Deportivo Cali 1:1 1:0
Deportivo Pasto 1:2 Santa Fe 1:0 0:2

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
América de Cali 2:1 Junior 0:0 2:1
La Equidad 2:3 Santa Fe 1:1 1:2

FinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
América de Cali 3:2 Santa Fe 3:0 0:2

TrostrundeBearbeiten

Die zwölf Teams, die sich nicht für die Finalrunde qualifizieren konnten, spielen den Teilnehmer am Playoff-Spiel zur Qualifikation der Copa Sudamericana 2021 aus. Die Teams spielen in drei Gruppen mit je 4 Teams, wobei der Gruppensieger sowie der beste Gruppenzweite ins Halbfinale einziehen. Diese spielen dann im K.-o.-System den Playoff-Teilnehmer gegen den Achten der Gesamttabelle aus.

Aufgrund der Insolvenz von Cúcuta Deportivo entschied der Verband Dimayor, den Klub vom Wettbewerb auszuschließen.[6] Gruppe C spielte daher nur mit drei Mannschaften.

Gruppe ABearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deportivo Pereira  3  2  1  0 005:300  +2 07
 2. Rionegro Águilas  3  1  2  0 005:400  +1 05
 3. Independiente Medellín  3  1  0  2 005:400  +1 03
 4. Envigado FC  3  0  1  2 001:500  −4 01
Qualifiziert für das Halbfinale

Gruppe BBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Millonarios FC  3  3  0  0 010:400  +6 09
 2. Once Caldas  3  2  0  1 005:500  ±0 06
 3. Patriotas Boyacá  3  1  0  2 005:600  −1 03
 4. Boyacá Chicó FC  3  0  0  3 001:600  −5 00
Qualifiziert für das Halbfinale

Gruppe CBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Atlético Bucaramanga  2  1  1  0 003:200  +1 04
 2. Jaguares de Córdoba  2  0  2  0 002:200  ±0 02
 3. Patriotas Boyacá  2  0  1  1 004:500  −1 01
Qualifiziert für das Halbfinale

Tabelle der Gruppenzweiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Once Caldas  3  2  0  1 005:500  ±0 06
 2. Rionegro Águilas  3  1  2  0 005:400  +1 05
 3. Jaguares de Córdoba  2  0  2  0 002:200  ±0 02
Qualifiziert als bester Gruppenzweiter für das Halbfinale

HalbfinaleBearbeiten

16. Dezember 2020, Estadio Hernán Ramírez Villegas, Pereira
Deportivo Pereira Atlético Bucaramanga 1:1 (1:1)
(3:2 i. E.)
17. Dezember 2020, Estadio Nemesio Camacho, Bogotá
Millonarios FC Once Caldas 0:0
(7:6 i. E.)

FinaleBearbeiten

Datum Ergebnis
22.12.2020, Estadio Nemesio Camacho, Bogotá Millonarios FC 1:0 (1:0) Deportivo Pereira

Damit qualifiziert sich Millonarios FC für das Playoff-Spiel gegen den Achtplatzierten der Gesamttabelle, die sich aus der Summe der Ligaphase und der Finalrunde errechnet. Die Trostrunde geht nicht in die Wertung ein.

GesamttabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Independiente Santa Fe  26  14  8  4 041:230 +18 50
 2. América de Cali (M)  26  12  7  7 040:270 +13 43
 3. Atlético Junior  24  10  10  4 030:190 +11 40
 4. Atlético Nacional  22  11  5  6 041:350  +6 38
 5. Deportes Tolima  22  10  7  5 030:180 +12 37
 6. La Equidad  24  10  7  7 034:270  +7 37
 7. Deportivo Pasto  22  10  7  5 028:210  +7 37
 8. Deportivo Cali  22  8  11  3 033:250  +8 35
 9. Rionegro Águilas  20  8  7  5 027:210  +6 31
10. Millonarios FC  20  7  9  4 029:210  +8 30
11. Once Caldas  20  6  11  3 023:200  +3 29
12. Envigado FC  20  5  8  7 022:250  −3 23
13. Atlético Bucaramanga  20  5  6  9 016:260 −10 21
14. Independiente Medellín (P)  20  5  5  10 022:280  −6 20
15. Alianza Petrolera  20  5  4  11 022:350 −13 19
16. Deportivo Pereira (N)  20  4  6  10 017:240  −7 18
17. Jaguares de Córdoba  20  3  8  9 021:300  −9 17
18. Patriotas Boyacá  20  3  8  9 010:210 −11 17
19. Boyacá Chicó FC (N)  20  4  3  13 013:330 −20 15
20. Cúcuta Deportivo  20  3  5  12 018:380 −20 14
Stand: Ende der Finalrunde
Qualifikation für die Gruppenphase der Copa Libertadores 2021
Qualifikation für die erste Runde der Copa Libertadores 2021
Qualifikation für die erste Runde der Copa Sudamericana 2021
Qualifikation für das Playoff-Spiel zur Copa Sudamericana 2021
Abstieg in die Categoría Primera B

Copa Sudamericana Playoff-SpielBearbeiten

Datum Ergebnis
29.12.2020, Estadio Deportivo Cali, Palmira Deportivo Cali 0:0
(4:3 i. E.)
Millonarios FC

Damit geht der achte und letzte internationale Startplatz an Deportivo Cali, das an der Copa Sudamericana 2021 teilnimmt.

TorschützenlisteBearbeiten

Stand: Saisonende

Rang Spieler Klub Tore
1 Kolumbien  Miguel Borja Atlético Junior 14
2 Kolumbien  Jáder Obrian Rionegro Águilas 13
3 Kolumbien  Cristian Arango Millonarios FC 10
Uruguay  Matías Mier La Equidad
Argentinien  Agustín Palavecino Deportivo Cali
6 Kolumbien  Jefferson Duque Atlético Nacional 9
Kolumbien  Diego Herazo Atlético Bucaramanga
Kolumbien  Adrián Ramos América de Cali

Mannschaft des JahresBearbeiten

Mannschaft des Jahres[7]
Torwart Uruguay  Sebastián Viera (Junior)
Verteidigung Kolumbien  Walmer Pacheco (La Equidad) Kolumbien  Jeison Palacios (Santa Fe) Kolumbien  Edwin Velasco (América de Cali)
Mittelfeld Argentinien  Fabián Sambueza (Santa Fe) Argentinien  Agustín Palavecino (Deportivo Cali) Kolumbien  Andrés Andrade (Atlético Nacional) Uruguay  Matías Mier (La Equidad)
Sturm Kolumbien  Adrián Ramos (América de Cali) Kolumbien  Duván Vergara (América de Cali) Kolumbien  Miguel Borja (Junior)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. El mejor de 2019: Deportivo Pereira es campeón del Torneo Águila, abgerufen am 22. August 2021
  2. En lo deportivo, así fue el 2020 del Cúcuta, abgerufen am 22. August 2021
  3. Por fin, el final: ABC del regreso del fútbol y formato de Liga 2020, abgerufen am 22. August 2021
  4. El FPC no tendrá descenso en el 2020. co.marca.com, 13. August 2020, abgerufen am 22. August 2021.
  5. Primera A. Soccerway.com, abgerufen am 25. August 2021.
  6. Los grupos y el fixture de la Liguilla de eliminados. El Tiempo, abgerufen am 1. September 2021 (spanisch).
  7. 11 IDEAL DE LA LIGA BETPLAY DIMAYOR 2020. Dimayor, 28. Dezember 2020, abgerufen am 1. September 2021 (spanisch).