Hauptmenü öffnen

Miguel Borja

kolumbianischer Fußballspieler

Miguel Ángel Borja Hernández (kurz Miguel Borja; * 26. Januar 1993 in Tierralta) ist ein kolumbianischer Fußballspieler auf der Position eines Stürmers. Seit 2017 steht er beim brasilianischen Erstligisten Palmeiras São Paulo unter Vertrag.

Miguel Borja
Miguel Borja 2016.jpg
Miguel Borja im Trikot von Cortuluá
Personalia
Name Miguel Ángel Borja Hernández
Geburtstag 26. Januar 1993
Geburtsort TierraltaKolumbien
Größe 183 cm[1]
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
2011 Deportivo Cali
2011 Cúcuta Deportivo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011 Cúcuta Deportivo 05 0(0)
2012–2013 Cortuluá 33 0(8)
2013 La Equidad 02 0(4)
2013–2014 AS Livorno 08 0(0)
2014 Olimpo de Bahía Blanca 16 0(3)
2015 Independiente Santa Fe 33 (10)
2016 Cortuluá 21 (19)
2016–2017 Atlético Nacional 06 0(1)
2017– Palmeiras São Paulo 40 0(9)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013 Kolumbien U-20 10 0(3)
2016 Kolumbien Olympiaauswahl 03 0(0)
2016– Kolumbien 10 0(3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 2. Dezember 2018

2 Stand: 17. Oktober 2018

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Miguel Borja wuchs in armen Bedingungen als jüngster Bruder von acht Geschwistern in Tierralta, Córdoba, auf. Neben dem abendlichen Schulbesuch musste er tagsüber arbeiten, um zum Unterhalt der Familie beizutragen. Seine ersten Schritte als Fußballer begannen in einer Stiftung und in der Regionalauswahl Córdobas. Auf Initiative eines Trainers stellte er sich verschiedenen Vereinen in Medellín und Cali vor.[2]

VereinskarriereBearbeiten

Seine erste Station im Profifußball war Deportivo Cali, wo er 2011 aber nur auf ein Spiel in der Copa Colombia kam. Daraufhin wechselte er zu Cúcuta Deportivo. Dort wurde er aber nur in insgesamt fünf Spielen eingesetzt und stand nur einmal in der Startelf. Also wechselte er 2012 in die zweite kolumbianische Liga zu Cortuluá. Dort kam er vermehrt zu Einsätzen und machte auf sich aufmerksam. Er wechselte zunächst in die erste kolumbianische Liga zu La Equidad. Dort lief er nur in zwei Spielen auf, schoss aber vier Tore und wechselte dann nach Italien. Bei AS Livorno stand Borja ein Jahr unter Vertrag, kam aber nur in acht Spielen zum Einsatz, ohne ein Tor zu schießen. Deswegen wechselte er 2014 nach Argentinien zu Olimpo de Bahía Blanca, wo er in einem halben Jahr in 16 Spielen auf drei erzielte Tore kam. Für die Spielzeit 2015 kehrte Borja nach Kolumbien zurück. Bei Independiente Santa Fe konnte er sich aber in einem Jahr nicht wirklich durchsetzen und wurde oft nur ein- oder ausgewechselt. Er war aber am Gewinn der Superliga de Colombia und der Copa Sudamericana 2015 beteiligt.[3]

Für die Apertura 2016 wechselte Miguel Borja erneut zu Cortuluá. Dort konnte er sich durchsetzen und wurde mit einem neuen Torrekord für Kurzturniere Torschützenkönig der ersten kolumbianischen Liga.[4] Daraufhin wurde er vom kolumbianischen Spitzenclub Atlético Nacional verpflichtet, mit dem er direkt die Copa Libertadores und die Copa Colombia gewinnen konnte, Torschützenkönig der Copa Sudamericana und der Copa Colombia wurde und an der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2016 teilnahm. Am Ende des Jahres wurde Borja zu Südamerikas Fußballer des Jahres und in Südamerikas Elf des Jahres gewählt.[5] Borja war zwar aus Rotationsgründen nur in sechs Ligaspielen zum Einsatz gekommen, hatte aber einen wichtigen Anteil am Erfolg des Vereins in den weiteren Wettbewerben.

Im Februar 2017 unterschrieb Borja einen Fünfjahresvertrag beim brasilianischen Verein Palmeiras aus São Paulo.[6] Mit Palmeiras wurde Borja 2018 brasilianischer Meister und Torschützenkönig der Copa Libertadores.

NationalmannschaftskarriereBearbeiten

Miguel Borja spielte für die U-20-Nationalmannschaft Kolumbiens und gewann mit ihr die U-20-Fußball-Südamerikameisterschaft 2013 und nahm an der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2013 in der Türkei teil. Außerdem nahm er für Kolumbien an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil. 2016 spielte er erstmals für die kolumbianische Fußballnationalmannschaft und wurde bei einem Qualifikationsspiel für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 eingesetzt. Seine ersten beiden Tore schoss Borja im November 2017 in einem Freundschaftsspiel gegen China.[7]

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland gehörte er zum kolumbianischen Aufgebot. Er kam zu einem Einsatz und schied mit der Mannschaft im Achtelfinale gegen England im Elfmeterschießen aus.

ErfolgeBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • Torschützenkönig der kolumbianischen Categoría Primera A (1): 2016-I (19 Tore)
  • Torschützenkönig der Copa Colombia (1): 2016 (8 Tore)
  • Torschützenkönig der Copa Sudamericana (1): 2016 (6 Tore)
  • Südamerikas Fußballer des Jahres (1): 2016
  • Wahl in Südamerikas Elf des Jahres (1): 2016
  • Torschützenkönig der Copa Libertadores (1): 2018 (9 Tore)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Miguel Borja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten & EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://tournament.fifadata.com/documents/FWC/2018/pdf/FWC_2018_SQUADLISTS.PDF
  2. La dura historia de Miguel Borja, el cordobés que tiene a Nacional en la final de la Libertadores (spanisch)
  3. Paso a paso, la carrera de Miguel Ángel Borja (spanisch)
  4. Miguel Borja y sus 19 goles: récord en torneos cortos del FPC (spanisch)
  5. Miguel Borja, el tercer colombiano en consagrarse 'Rey de América' (spanisch)
  6. Confirmado: Miguel Ángel Borja es jugador del Palmeiras de Brasil (spanisch)
  7. 'Dejamos una buena imagen, lo que se viene será mucho mejor': Borja (spanisch)