Departamento de Risaralda

Verwaltungseinheit (Gebiet) im Zentrum Kolumbiens
Risaralda
Flagge
Wappen
Daten
Hauptstadt Pereira
Gouverneur Víctor Manuel Tamayo (2020–2023)
Fläche 4.140 km²
Einwohner (Gesamt)
 – Volkszählung 2018
 – Bevölkerungsdichte
 
943.401 
227,8 Einwohner/km²
Urbanisierung 78 %
Alphabetisierungsrate 89 %
Gemeindeanzahl 14
Volksbezeichnung risaraldeño, ña / risaraldense / risaraldita
Wichtige Städte Dosquebradas, Santa Rosa de Cabal
Karte
EcuadorPeruBrasilienNiederlandeVenezuelaPanamaDepartamento del AtlánticoDepartamento del MagdalenaLa GuajiraDepartamento de BolívarDepartamento del CesarDepartamento de Norte de SantanderDepartamento de SucreDepartamento de CórdobaDepartamento de AntioquiaDepartamento de SantanderDepartamento del ChocóDepartamento de AraucaDepartamento de CasanareDepartamento de BoyacáDepartamento de CaldasDepartamento de RisaraldaDepartamento del QuindíoBogotáCundinamarcaTolimaValle del CaucaDepartamento del CaucaDepartamento de NariñoDepartamento del HuilaDepartamento de PutumayoVichadaDepartamento del MetaDepartamento de GuainíaDepartamento del GuaviareDepartamento del CaquetáDepartamento del VaupésDepartamento de AmazonasKarte
Über dieses Bild
Lage von Risaralda in Kolumbien

Das Departamento de Risaralda ist ein Departamento im Zentrum Kolumbiens. Im Uhrzeigersinn von Norden liegen die Departamentos Antioquia, Caldas, Tolima, Quindío, Valle del Cauca und Chocó.

Der Kaffee dominiert in der Landwirtschaft, gefolgt von Zuckerrohr, Bananen, Maniok und Mais. Die Industrie hat sich in Pereira und Dosquebradas angesiedelt. Es werden Fahrzeugzubehör, Baumaterialien und Textilien hergestellt und Leder verarbeitet.

Die beiden Nationalparks Los Nevados und Tatamá liegen teilweise auf dem Gebiet von Risaralda.

Administrative UnterteilungBearbeiten

Das Departamento de Risaralda besteht aus 14 Gemeinden (Municipios). Diese untergliedern sich in einen Gemeindekern (cabecera municipal) und dem Umland (resto rural). Das Umland wiederum wird weiter unterteilt in sogenannte Polizeiinspektionen (Inspecciones de Policía Municipal), kleinere Ämter (corregimientos), Siedlungszentren (centros poblados) und Gehöfte (caseríos). Im Folgenden verzeichnet sind alle Gemeinden mit ihrer Gesamteinwohnerzahl sowie der Einwohnerzahl für Gemeindekern und Umland aus der Volkszählung des kolumbianischen Statistikamtes DANE aus dem Jahr 2018, hochgerechnet für das Jahr 2022.[1]

Municipio Gesamteinwohnerzahl Einwohner Gemeindekern Einwohner Umland
Apía 12.432 5.840 6.592
Balboa 6.406 1.701 4.705
Belén de Umbría 25.135 13.432 11.703
Dosquebradas 227.696 217.624 10.072
Guática 12.319 4.046 8.273
La Celia 7.554 3.118 4.436
La Virginia 28.465 27.846 619
Marsella 17.005 9.248 7.757
Mistrató 17.555 4.516 13.039
Pereira 485.373 409.070 76.303
Pueblo Rico 16.734 3.344 13.390
Quinchía 27.746 8.188 19.558
Santa Rosa de Cabal 80.760 68.196 12.602
Santuario 12.649 6.724 5.925

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. PROYECCIONES DE POBLACIÓN A NIVEL MUNICIPAL. PERIODO 2018 - 2035. (Excel; 2,14 MB) DANE, 9. Oktober 2020, abgerufen am 25. August 2022 (spanisch, Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien).