Hauptmenü öffnen

Municipio (Kolumbien)

Verwaltungseinheit in Kolumbien
Karte der Gemeinden mit den Departamentos in Kolumbien.

Die Gemeinden in Kolumbien (spanisch municipios) sind dezentralisierte Unterabteilungen der dritten Ebene, nach der nationalen Ebene und der Departamentsebene, und bilden die grundlegende territoriale Einheit der politisch-administrativen Organisation des kolumbianischen Staates. Sie genießen politische, steuerliche und administrative Autonomie im Rahmen der Politischen Verfassung vom 20. Juli 1991 (Constitución Política de Colombia 1991), wie auch des Gesetzes und dient keinem anderen Zweck als der Gewährleistung des allgemeinen Wohlbefindens und der Verbesserung der Lebensqualität der Bevölkerung in ihrem jeweiligen Hoheitsgebiet.

Bei den Bürger-, Sozial- und Gemeindebeteiligungen ist die Gemeinde der privilegierte Rahmen für die öffentliche Beratung kollektiver Probleme. Der Alkalde (spanisch alcalde) steht der Gemeinde vor und ist die Amtsbezeichnung eines Bürgermeisters bzw. Gemeindevorstehers.

GliederungBearbeiten

Die 1.105 Gemeinden des Landes sind in 32 Departamentos zusammengefasst. Jede Gemeinde hat einen Gemeindesitz, (spanisch cabecera minicipal). Im Gemeindesitz ist das Verwaltungszentrum der Gemeinde installiert: Bürgermeister, Polizeikommando, Notar, Gericht, Sitz des Gemeinderats. In vielen Fällen wird der Begriff „Gemeinde“ auf den Gemeindesitz angewendet, der manchmal aus corregimientos und / oder Distrikten besteht (große städtische Gebiete, die sich aus mehreren Kommunen zusammensetzen, die als Gemeinden bezeichnet werden).

Die kolumbianischen Gemeinden – die größte ist Cumaribo mit 65.674 Quadratkilometern[1] und die kleinste ist Sabaneta mit 15 Quadratkilometern[2] – haben teilweise die Fläche deutscher Bundesländer (zum Vergleich: Bayern 70.550 Quadratkilometer). Sie bestehen meist aus mehreren Ortschaften. Das Verwaltungsgebiet umfasst oft sowohl die jeweilige namensgebende zentrale, meist städtische Siedlung, als auch die umliegende Großregion, also weiträumige ländliche Gebiete.

Politische BedeutungBearbeiten

Politisch ist die Gemeinde in Kolumbien eine Zelle des Staatsorganismus. Administrativ ist dies die Einheit mit den größten Verantwortlichkeiten für die Präsentation öffentlicher Dienstleistungen. Geographisch ist es ein Teil des Staatsterritoriums. Die Departamentsversammlung ist zuständig für die Schaffung und Beseitigung von Gemeinden, die Trennung und Hinzufügung von Stadtgebieten sowie die Organisation von Provinzen. Schließlich stellt der öffentliche Wille, der sich in der Konsultation der Bevölkerung manifestiert, eine unabdingbare Voraussetzung für die Schaffung einer neuen Gemeinde dar. Eine solcher Volkswille kann vor oder nach der Genehmigung der sie erlassenden Departamentsverordnung manifestiert werden.

FunktionenBearbeiten

Die Gemeindeverwaltung muss auch die Probleme lösen, die sich auf den öffentlichen Raum, den Fahrzeugverkehr, den Markt und die öffentliche Ordnung beziehen. Darüber hinaus ist sie für die Bereitstellung von Grundwasser für Trinkwasser und sanitäre Grundversorgung, den Bau, die Wartung und die Bereitstellung von offiziellen Bildungseinrichtungen, Sportanlagen und Einrichtungen für die medizinische Grundversorgung zuständig. Verwaltung des lokalen Gesundheitssystems, technische Hilfe für die Landwirtschaft, Zuteilung von freien Grundstücken durch das Instituto Colombiano de Desarrollo Rural (INCODER), „Kolumbianisches Institut für ländliche Entwicklung“,[3] Durchführung integrierter Programme zur Entwicklung des ländlichen Raums, Anpassung der Straßeninfrastruktur und öffentlicher Dienste und Gemeinschaftsdienste, Kofinanzierung von Sozialwohnungen; die Erhaltung und den Betrieb von Häfen und kleinen Flussläufen, den Bau und die Erhaltung von Straßennetzen, die Regulierung des städtischen Verkehrs, die Erbringung öffentlicher Dienstleistungen für zu Hause, die Sicherheit der Bürger, die Kontrolle und die Förderung der öffentlichen Ordnung für ein friedliches Zusammenleben sowie die Rücksicht benachteiligter Bevölkerungsgruppen. Die städtischen Behörden haben auch wichtige Kontroll- und Ordnungsfunktionen für die Landnutzung sowie die Lösung von Konflikten mit der Policía Nacional de Colombia (PNC),der Nationalpolizei Kolumbiens.

Gemeinden nach DepartamentoBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. El municipio más grande de Colombia eltiempo.com, abgerufen am 2. Mai 2019 (spanisch)
  2. Informationen zur Geografie auf der offiziellen Website von Sabaneta sabaneta.gov.co, abgerufen am 24. April 2019 (spanisch)
  3. Offizielle Website des INCODER ecured.cu, abgerufen am 25. April 2019 (spanisch)