Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

La Virginia

Kolumbianische Gemeinde der Abteilung von Risaralda

La Virginia ist eine Gemeinde (municipio) im Departamento Risaralda in Kolumbien. Die Gemeinde hat 32.265 Einwohner, von denen 31.740 im städtischen Teil der Gemeinde (cabecera municipal) leben (Stand: 2018).[1] La Virginia ist Teil der Metropolregion Área Metropolitana de Centro Occidente (AMCO), der Metropolregion von Pereira.

La Virginia
Koordinaten: 4° 54′ N, 75° 53′ W
Karte: Risaralda
marker
La Virginia
La Virginia auf der Karte von Risaralda
Colombia - Risaralda - La Virginia.svg
Die Lage der gesamten Fläche der Gemeinde La Virginia auf der Karte von Risaralda
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Risaralda
Stadtgründung 1888
Einwohner 32.265 (2018)
Stadtinsignien
Flag of La Virginia (Risaralda).svg
Escudo de La Virginia.svg
Detaildaten
Fläche 33 km2
Bevölkerungsdichte 978 Ew./km2
Höhe 899 m
Gewässer Río Cauca, Río Risaralda
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Javier Ocampo (2016–2019)
Website www.lavirginia-risaralda.gov.co
Der Río Cauca bei La Virginia
Der Río Cauca bei La Virginia

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

La Virginia liegt im Departamento de Risaralda in der kolumbianischen Kaffeezone (Eje Cafetero) 30 km von Pereira entfernt auf einer Höhe von 889 m ü. NN und hat eine Jahresdurchschnittstemperatur von etwa 28 °C. La Virginia liegt an der Mündung des Río Risaralda in den Río Cauca in der Westkordillere der kolumbianischen Anden. Die Gemeinde grenzt im Norden an Belalcázar im Departamento de Caldas, im Süden an das Corregimiento Caimalito von Pereira, im Osten an Pereira und Marsella und im Westen an Balboa und Santuario.[2]

GeschichteBearbeiten

Das Gebiet des heutigen La Virginia war vor der Ankunft der Spanier von den indigenen Völkern der Ansermas und Apías bewohnt und war zudem vor den ersten Besiedlungen durch weiße Kolumbianer Ort einer afrokolumbianischen Siedlung. Vorherige Namen des Ortes waren Sopinga, Nigricia und Bodega. Der heutige Ort wurde 1888 gegründet. Set 1959 hat La Virginia den Status einer Gemeinde und seit 1991 ist die Gemeinde Teil der Metropolregion Pereiras.[2]

WirtschaftBearbeiten

Der wichtigste Wirtschaftszweig von La Virginia ist der Handel. Zudem spielen Holzindustrie, Tourismus und Baugewerbe sowie im ländlichen Teil der Gemeinde Tierhaltung und Anbau von Zuckerrohr eine wichtige Rolle. Außerdem wird der Fluss Río Cauca auf verschiedene Art bewirtschaftet.[2]

VerkehrBearbeiten

Der Flughafen von Pereira liegt nur 25 Minuten von La Virginia entfernt. Die Straßenanbindung der Gemeinde ist sehr gut. Zudem hat die Schifffahrt eine gewisse Bedeutung, insbesondere im Tourismus.[2]

WeblinksBearbeiten

  Commons: La Virginia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten