Estadio Alfonso López

Fußballstadion in Kolumbien

Das Estadio Alfonso López ist ein Stadion in der kolumbianischen Stadt Bucaramanga. Es bietet Platz für 28.000 Zuschauer und dient dem Verein Atlético Bucaramanga als Heimstätte.

Estadio Alfonso López
Estadio Alfonso López
Daten
Ort Kolumbien Bucaramanga, Kolumbien
Koordinaten 7° 8′ 11,7″ N, 73° 6′ 59,7″ WKoordinaten: 7° 8′ 11,7″ N, 73° 6′ 59,7″ W
Eröffnung 1941
Oberfläche Naturrasen
Architekt David Cardozo
Kapazität 28.000
Spielfläche 105 × 75
Heimspielbetrieb

Atlético Bucaramanga

Veranstaltungen
  • Spiele von Atlético Bucaramanga
Lage
Estadio Alfonso López (Santander)

GeschichteBearbeiten

Estadio Alfonso López
Lage des Stadions in Santander

Das Estadio Alfonso López in Bucaramanga, einer Stadt mit gut 500.000 Einwohnern im Departamento de Santander im Nordosten Kolumbiens, wurde im Jahre 1941 erbaut und am 12. Dezember des gleichen Jahres eröffnet. Als 1949 der Verein Atlético Bucaramanga gegründet wurde, wählte er das Stadion als seine Heimstätte. Atlético Bucaramanga zählt eher zu den kleineren Vereinen in Kolumbiens Profifußball und konnte noch nie die kolumbianische Fußballmeisterschaft erringen. Der größte Erfolg des Vereins ist wohl die Teilnahme an der Copa Libertadores 1998, wo man in einer Gruppe mit América de Cali sowie den ecuadorianischen Vertretern Barcelona SC Guayaquil und Deportivo Quito, die Gruppenphase überstand und erst im Achtelfinale am Club Bolívar mit einem 1:2 im heimischen Estadio Alfonso López und einem 0:1 im Rückspiel in La Paz scheiterte. Aktuell spielt Atlético Bucaramanga in der ersten kolumbianischen Liga.

Das Estadio Alfonso López ist benannt nach Alfonso López Pumarejo (1886–1959), einem kolumbianischen liberalen Politiker und zweimaligem Präsident des Landes. Es hat heute eine Kapazität von 28.000 Zuschauerplätzen. Dieses Fassungsvermögen wurde nach Renovierungsarbeiten in Vorbereitung der 1996 in Bucaramanga stattfindenden Juegos Deportivos Nacionales, einer jährlich ausgetragenen nationalen Vielsportveranstaltung im Kolumbien. Zuvor hatten 12.000 beziehungsweise nach ersten Ausbauarbeiten Anfang der 1970er Jahre 20.000 Menschen im Stadion Platz. Zudem fand die U-20-Südamerikameisterschaft der Frauen 2010 in Kolumbien statt und das Estadio Alfonso López diente als Austragungsort unter anderem für das Spiel um den dritten Platz und für das Finale, in dem Brasilien mit 2:0 gegen Kolumbien gewann. Auch die Männernationalmannschaft Kolumbiens spielte schon im Stadion von Atlético Bucaramanga. Es finden hier auch Wettbewerbe in anderen Sportarten, etwa Freestyle Motocross, und auch Konzerte, statt.

Von 2016 bis 2017 wurde das Stadion renoviert. Neben verschiedenen Modernisierungen wurde auch der Kunstrasen wieder durch Naturrasen ersetzt. Die Wiedereröffnung fand am 20. Juli 2017 mit dem Spiel Atlético Bucaramanga gegen Millonarios FC statt.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Estadio Alfonso López – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Atlético Bucaramanga volverá a jugar en casa (spanisch)