Hauptmenü öffnen

Brandenburg-Liga (Fußball)

höchste Fußballliga Brandenburgs
Brandenburg-Liga
Abzeichen des Fußball-Landesverbandes BrandenburgVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband Fußball-Landesverband Brandenburg
Erstaustragung 1990/91
Hierarchie 6. Liga
Mannschaften 16
Meister SV Victoria Seelow
Rekordmeister 1. FC Frankfurt (3 Titel)
Aktuelle Saison 2019/20
Qualifikation für Oberliga Nordost
Region Gebiet der Brandenburg-LigaVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Kartenformat
Landesliga
(Staffel Nord und Süd)

Die Brandenburg-Liga ist die höchste Liga auf dem Gebiet des Fußballverbandes des Landes Brandenburg. Mit der Umstrukturierung des deutschen Fußballs zur Saison 2008/09 und der damit verbundenen Einführung der 3. Liga, gehört die Brandenburg-Liga zu der sechsthöchsten Spielklassen. Der Meister steigt direkt in die Oberliga Nordost auf.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die heutige Brandenburg-Liga wurde 1990 als Landesliga Brandenburg gegründet. Bei ihrer Einführung wurde die Landesliga die dritthöchste Liga hinter der ersten und zweiten Bundesliga. Die Landesliga Brandenburg setzte sich, in ihrer ersten Saison, aus den vier bestplatzierten Teams der Bezirksligen Potsdam, Cottbus und Frankfurt/Oder sowie einem Absteiger aus der damaligen DDR-Liga Staffel A zusammen. Erster offizieller Landesmeister wurde der FSV PCK Schwedt/Oder und stieg somit in die neu gegründete Oberliga Nordost auf.

Zur Saison 1991/92 wurde sie, auf Grund der Einführung der Oberliga Nordost, nur noch als vierthöchste Liga geführt. Ab der Saison 1993/94 wurde sie in Verbandsliga Brandenburg umbenannt und im darauf folgendem Jahr, mit der Einführung der Regionalliga, zur fünfthöchsten Spielklasse.

Mit der erneuten Umstrukturierung und der damit verbundenen Einführung der 3. Liga zur Saison 2007/08, trägt sie ihren jetzigen Namen und gehört zu den sechsthöchsten Spielklassen.

Gründungsmitglieder der Landesliga BrandenburgBearbeiten

Bezirksliga Potsdam
  SV Optik 90 Rathenow[Fn 1]
  SV Falkensee-Finkenkrug
  TuS Neuruppin
  TSV Chemie Premnitz[Fn 2]
Bezirksliga Frankfurt/Oder
  FSV PCK Schwedt
  SV Stahl Finow
  SV Preußen Frankfurt/Oder
  SG Müncheberg
Bezirksliga Cottbus
  SV Empor Mühlberg
  ESV Lokokomotive Cottbus[Fn 3]
  TSG Lübbenau 63
  FC Rot-Weiß Elsterwerda
DDR-Liga Staffel A
  FSV Velten 1990

VereineBearbeiten

Seit Gründung der Brandenburg-Liga im Jahr 1990 spielten insgesamt 68 Vereine in der höchsten brandenburgischen Spielklasse.

Teilnehmende Vereine der Saison 2019/20Bearbeiten

Die folgenden 16 Mannschaften bestreiten die Saison 2019/20 in der Brandenburg-Liga.

Standorte der teilnehmenden Vereine in der Saison 2019/20
Verein Spielzeiten
(gesamt)
letzter
Aufstieg
Meisterschaften Anmerkungen
  SV Altlüdersdorf 11 1999 1 Absteiger  
  1. FC Frankfurt 19 - 3
  TuS 1896 Sachsenhausen 11 2008 0
  TSG Einheit Bernau 3 2016 0
  Märkischer SV 1919 Neuruppin 12 2009 1 Vizemeister
  SG Union Klosterfelde 3 2016 0
  Oranienburger FC Eintracht 1901 21 2013 1
  FV Preussen Eberswalde 13 - 1
  SV Falkensee-Finkenkrug 26 - 2
  Werderaner FC Viktoria 1920 8 2011 0
  FC Eisenhüttenstadt 3 2016 0
  FSV Bernau 2 2017 0
  SV Grün-Weiß Lübben 7 2017 0
  SV Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf 1 2018 0
  RSV Eintracht 1949 2 2019 0 Aufsteiger  
  SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 6 2019 0 Aufsteiger  

ZuschauerBearbeiten

Die Brandenburg-Liga kämpft seit Jahren mit sinkendem Zuschauerinteresse. Die unten aufgeführte Tabelle zeigt den Ligaschnitt der letzten Jahre und demonstriert die rückläufige Besucherentwicklung. In der Saison 2014/15 stiegen die Zuschauerzahlen wieder, nachdem in den Vorjahren die Besucherzahlen drastisch gesunken waren. Diese sanken allerdings in der darauffolgenden Saison erneut.

Den größten Schnitt weist seit Jahren die TuS 1896 Sachsenhausen, im ELGORA-Stadion, auf.

Zuschauerschnitt der Brandenburg-Liga
Saison Zuschauer Stadion mit höchster Besucherzahl Gesamt
2000/01 50.117 Volksparkstadion (Märkischer SV 1919 Neuruppin) 8.928
2001/02 40.064 Werner-Seelenbinder-Stadion (FSV 63 Luckenwalde) 4.720
2002/03 41.283 Werner-Seelenbinder-Stadion (FSV 63 Luckenwalde) 4.410
2003/04 40.029 Sportzentrum Steigemühle (TSV 1878 Schlieben) 5.705
2004/05 47.378 Ernst-Thälmann-Stadion (FSV CM Veritas Wittenberge) 5.730
2010/11 37.529 BONAVA Arena (FSV Union Fürstenwalde) 5.795
2011/12 39.479 ELGORA-Stadion (TuS 1896 Sachsenhausen) 3.815
2012/13 38.426 ELGORA-Stadion (TuS 1896 Sachsenhausen) 3.844
2013/14 37.807 ELGORA-Stadion (TuS 1896 Sachsenhausen) 5.118
2014/15 40.004 Stadion der Freundschaft (1. FC Frankfurt) 4.238
2015/16 34.471 ELGORA-Stadion (TuS 1896 Sachsenhausen) 3.339
2016/17 34.297 ELGORA-Stadion (TuS 1896 Sachsenhausen) 3.973
2017/18 32.582 ELGORA-Stadion (TuS 1896 Sachsenhausen) 3.527
2018/19 33.547 ELGORA-Stadion (TuS 1896 Sachsenhausen) 3.774
2019/20

LandesmeistertitelBearbeiten

Der Erstplatzierte der Brandenburg-Liga, zum Saisonende, ist brandenburgischer Landesmeister und bekommt die Meistertrophäe, durch den FLB, überreicht. Zusätzlich steigt dieser in die übergeordnete Fußball-Oberliga Nordost auf.

In den bisher 29 Spielzeiten der Brandenburg-Liga errangen insgesamt 22 verschiedene Vereine den Landesmeistertitel. Zu den erfolgreichsten Vereinen der Liga gehören demnach der 1. FC Frankfurt mit drei Landesmeisterschaften, sowie der SV Falkensee-Finkenkrug, SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse), SV Germania 90 Schöneiche, FSV Optik Rathenow und Ludwigsfelder FC mit jeweils zwei Landesmeisterschaften.

Die Vereine SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse), Märkischer SV 1919 Neuruppin und der SV Grün-Weiß Brieselang schafften es als direkter Aufsteiger die Landesmeisterschaft zu gewinnen.

Titel nach Vereinen
Verein Titel Saison
  1. FC Frankfurt 3 1996/97 FN 1, 2002/03 FN 1, 2014/15
  SV Falkensee-Finkenkrug 2 2004/05, 2007/08
  SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse) 2 1992/93, 1999/00
  SV Germania 90 Schöneiche 2 2005/06, 2013/14
  FSV Optik Rathenow 2 1991/92, 2006/07
  Ludwigsfelder FC 2 2003/04, 2017/18
  Oranienburger FC Eintracht 1901 1 2001/02 FN 4
  Brandenburger SC Süd 05 1 1998/99
  SV Altlüdersdorf 1 2009/10
  FSV Union Fürstenwalde 1 2010/11
  FV Preussen Eberswalde 1 1993/94 FN 2
  Märkischer SV 1919 Neuruppin 1 2000/01
  SG Blau-Gelb Laubsdorf 1 2011/12
  FC Strausberg 1 2012/13
  FSV 63 Luckenwalde 1 2008/09
  FC Schwedt 02 1 1990/91
  SV Babelsberg 03 1 1995/96
  SG Bornim 1 1994/95
  FC Energie Cottbus II 1 1997/98
  VfB 1921 Krieschow 1 2016/17
  SV Grün-Weiß Brieselang 1 2015/16
  SV Victoria Seelow 1 2018/19
FN 1 Als   Frankfurter FC Viktoria 91
FN 2 Als   SV Motor Eberswalde
FN 3 Als   FSV PCK Schwedt
FN 4 Als   SG Eintracht Oranienburg
Titel nach Landkreis
Landkreis Titel Vereine
  Oder-Spree 6 1. FC Frankfurt (3), SV Germania 90 Schöneiche (2), FSV Union Fürstenwalde (1)
  Havelland 5 FSV Optik Rathenow (2), SV Falkensee-Finkenkrug (2), SV Grün-Weiß Brieselang (1)
  Potsdam-Mittelmark 3 SV Babelsberg 03 (1), Brandenburger SC Süd 05 (1), SG Bornim (1)
  Spree-Neiße 3 FC Energie Cottbus II (1), VfB 1921 Krieschow (1), SG Blau-Gelb Laubsdorf (1)
  Teltow-Fläming 3 Ludwigsfelder FC (2), FSV 63 Luckenwalde (1)
  Ostprignitz-Ruppin 2 Märkischer SV 1919 Neuruppin (1), SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse) (1)
  Oberhavel 2 SV Altlüdersdorf (1), Oranienburger FC Eintracht 1901 (1)
  Märkisch-Oderland 2 FC Strausberg (1), SV Victoria Seelow (1)
  Barnim 1 FV Preussen Eberswalde (1)
  Uckermark 1 FC Schwedt 02 (1)
Saison brandenburgische Landesmeister
1990/91   FC Schwedt 02
1991/92   FSV Optik Rathenow
1992/93   SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse)
1993/94   FV Preussen Eberswalde
1994/95   SG Bornim
1995/96   SV Babelsberg 03
1996/97   1. FC Frankfurt
1997/98   FC Energie Cottbus II
1998/99   Brandenburger SC Süd 05
1999/00   SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse)
2000/01   Märkischer SV 1919 Neuruppin
2001/02   Oranienburger FC Eintracht 1901
2002/03   1. FC Frankfurt
2003/04   Ludwigsfelder FC
2004/05   SV Falkensee-Finkenkrug
2005/06   SV Germania 90 Schöneiche
2006/07   FSV Optik Rathenow
2007/08   SV Falkensee-Finkenkrug
2008/09   FSV 63 Luckenwalde
2009/10   SV Altlüdersdorf
2010/11   FSV Union Fürstenwalde
2011/12   SG Blau-Gelb Laubsdorf
2012/13   FC Strausberg
2013/14   SV Germania 90 Schöneiche
2014/15   1. FC Frankfurt
2015/16   SV Grün-Weiß Brieselang
2016/17   VfB 1921 Krieschow
2017/18   Ludwigsfelder FC
2018/19   SV Victoria Seelow
2019/20

Auf- und AbsteigerBearbeiten

Die Zusammensetzung der Brandenburg-Liga ändert sich jedes Spieljahr durch den Abstieg der letztplatzierten Vereine, die im Gegenzug durch die besten Mannschaften der darunterliegenden Landesliga Nord und Süd ersetzt werden. Die genaue Anzahl der Absteiger variiert anhand der möglichen Absteiger aus der übergeordnete Fußball-Oberliga Nordost.

Rekordaufsteiger in die Oberliga
Rang Verein Aufstiege in den Jahren
1.   1. FC Frankfurt 3 1997, 2003, 2015
2.   SV Falkensee-Finkenkrug 2 2005, 2008
=   SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse) 2 1993, 2000
=   SV Germania 90 Schöneiche 2 2006, 2014
=   FSV Optik Rathenow 2 1992, 2007
=   Brandenburger SC Süd 05 2 1999, 2008
=   Ludwigsfelder FC 2 2004, 2018
=   SV Victoria Seelow 2 2015, 2019
Rekordabsteiger aus der Brandenburg-Liga
Rang Verein Aufstiege in den Jahren
1.   FC 98 Hennigsdorf 3 1996, 2005, 2015
=   Oranienburger FC Eintracht 1901 3 1992, 2004, 2010
2.   FSV Union Fürstenwalde 2 1996, 2006
=   Märkischer SV 1919 Neuruppin 2 1991, 2008
=   FSV Glückauf Brieske-Senftenberg 2 2003, 2011
=   FC Schwedt 02 2 2010, 2013
=   Eisenhüttenstädter FC Stahl 2 2007, 2013
=   1. FV Stahl Finow 2 1993, 1996
=   TSG Rot-Weiß Fredersdorf/Vogelsdorf 2 1993, 2002
=   SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse) 2 2009, 2017
=   FC Stahl Brandenburg 2 2006, 2018
=   RSV Waltersdorf 09 2 2012, 2018
=   Breesener SV Guben Nord 2 2009, 2018

In dieser Tabelle sind die Aufsteiger und Absteiger der letzten 29 Spielzeiten aufgelistet.

Saison Aufsteiger in die Oberliga Absteiger in die Landesliga
2019/2020
2018/2019 SV Victoria Seelow BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow, SV Grün-Weiß Brieselang
2017/2018 Ludwigsfelder FC SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen, FC Stahl Brandenburg, Breesener SV Guben Nord, RSV Waltersdorf 09
2016/2017 VfB 1921 Krieschow SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse)
2015/2016 SV Grün-Weiß Brieselang VfB Hohenleipisch 1912, RSV Eintracht 1949
2014/2015 1. FC Frankfurt, SV Victoria Seelow FC 98 Hennigsdorf
2013/2014 SV Germania 90 Schöneiche SV Babelsberg 03 II, SG Blau-Gelb Laubsdorf[Fn 4]
2012/2013 FC Strausberg Eisenhüttenstädter FC Stahl, Ludwigsfelder FC, FC Schwedt 02
2011/2012 SG Blau-Gelb Laubsdorf RSV Waltersdorf 09, SV Grün-Weiß Lübben
2010/2011 FSV Union Fürstenwalde FSV Glückauf Brieske-Senftenberg, Prignitzer Kuckuck Kickers 2000[Fn 5]
2009/2010 SV Altlüdersdorf Oranienburger FC Eintracht 1901, FC Schwedt 02
2008/2009 FSV 63 Luckenwalde SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse), Breesener SV Guben Nord
2007/2008 SV Falkensee-Finkenkrug, Brandenburger SC Süd 05 SV Eintracht Ortrand, Märkischer SV 1919 Neuruppin
2006/2007 FSV Optik Rathenow SG Burg[Fn 6], Eisenhüttenstädter FC Stahl
2005/2006 SV Germania 90 Schöneiche FSV Union Fürstenwalde, FC Stahl Brandenburg, SC Oberhavel Velten
2004/2005 SV Falkensee-Finkenkrug FC 98 Hennigsdorf, FSV CM Veritas Wittenberge
2003/2004 Ludwigsfelder FC TSV 1878 Schlieben, MSV Hanse Frankfurt, SG Eintracht Oranienburg[Fn 7]
2002/2003 Frankfurter FC Viktoria 91 FSV Glückauf Brieske-Senftenberg, SV Kloster Lehnin
2001/2002 Oranienburger FC Eintracht 1901 Eisenhüttenstädter FC Stahl II, TSG Rot-Weiß Fredersdorf/Vogelsdorf
2000/2001 Märkischer SV 1919 Neuruppin SV Empor Mühlberg, FSV Rot-Weiß Prenzlau
1999/2000 SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse) FSV 95 Ketzin/Falkenrehde
1998/1999 Brandenburger SC Süd 05 SG Bornim[Fn 8], Müllroser SV 1898[Fn 9], Fortuna Babelsberg
1997/1998 FC Energie Cottbus II SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau, ESV Lok Cottbus
1996/1997 Frankfurter FC Viktoria 91 FC Rot-Weiß Elsterwerda
1995/1996 SV Babelsberg 03 SV Motor Hennigsdorf, SG Müncheberg, TSG Lübbenau 63, FSV Fürstenwalde, 1. FV Stahl Finow
1994/1995 SG Bornim SG Aufbau Eisenhüttenstadt
1993/1994 FSV Motor Eberswalde SV Chemie Döbern
1992/1993 SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse) 1. FV Stahl Finow, SV Dissenchen, TSG Rot-Weiß Fredersdorf/Vogelsdorf
1991/1992 FSV Optik Rathenow SG Eintracht Oranienburg, FC Stahl Brandenburg II, Frankfurter FC Viktoria II
1990/1991 FSV PCK Schwedt, FSV Velten 1990 Preußen Elektronik Frankfurt, TuS Neuruppin

Ewige TabelleBearbeiten

Die Ewige Tabelle der Brandenburg-Liga ist eine Rangliste aller Meisterschaftsrunden der Brandenburg-Liga seit ihrer Gründung 1990. Der Berechnung ist die 3-Punkte-Regel zugrunde gelegt (drei Punkte pro Sieg, ein Punkt pro Unentschieden).

  • Farblich unterlegte Vereine spielen in der Brandenburg-Liga 2019/20
  • Pl. = Platz
  • Sai = Saisons in der Brandenburg-Liga
  • Sp = Spiele
  • S = Siege
  • U = Unentschieden
  • N = Niederlagen
  • Tore + = Erzielte Tore
  • Tore - = Gegentore
  • TD = Tordifferenz
  • Pkt = Punkte
  • Ø = Durchschnittliche Punktzahl pro Spiel
  •   = Meistertitel
  •   = Abstiege
Pl. Verein Sai Sp S U N Tore + Tore - TD Punkte Ø-Pkt.     Trend
1.   SV Falkensee-Finkenkrug 26 770 368 180 222 1421 1005 +416 1284 1.668 2 0
2.   1. FC Frankfurt 19 572 280 137 155 1120 709 +411 977 1.708 3 0
3.   Oranienburger FC Eintracht 1901 21 626 231 142 253 981 1064 -83 835 1.334 1 3
4.   SV Schwarz-Rot Neustadt (Dosse) 15 447 208 97 142 864 653 +211 721 1.613 2 2
5.   Brandenburger SC Süd 05 13 386 202 92 92 733 435 +298 698 1.808 1 0
6.   FC Stahl Brandenburg 19 568 185 134 249 867 984 -117 689 1.213 0 2
7.   SV Babelsberg 03 II 16 478 172 113 193 766 791 -25 629 1.316 0 1
8.   SV Altlüdersdorf 11 328 183 75 70 716 398 +318 624 1.902 1 0
9.   Märkischer SV 1919 Neuruppin 12 353 174 73 106 692 484 +208 595 1.686 1 2  
10.   FSV Union Fürstenwalde 16 476 159 108 209 740 842 -102 585 1.229 1 2  
11.   Ludwigsfelder FC 11 328 172 60 96 630 439 +191 576 1.756 2 1
12.   FV Preussen Eberswalde 13 390 159 93 138 647 605 +42 570 1.462 1 0
13.   Breesener SV Guben Nord 15 450 153 102 195 676 786 -110 561 1.247 0 2
14.   TuS 1896 Sachsenhausen 11 330 151 84 95 599 453 +146 537 1.627 0 0
15.   FC 98 Hennigsdorf 13 388 130 88 170 572 669 -97 478 1.232 0 3
16.   SV Germania 90 Schöneiche 9 270 134 65 71 548 376 +172 467 1.73 2 0
17.   SV Empor Mühlberg 11 322 107 73 142 490 585 -95 394 1.224 0 1
18.   SG Blau-Gelb Laubsdorf 8 240 106 63 71 430 357 +73 381 1.588 1 1
19.   FC Strausberg 8 242 112 43 87 503 361 +142 379 1.566 1 0
20.   FSV Glückauf Brieske-Senftenberg 9 266 107 46 113 436 477 -41 367 1.38 0 2
21.   FSV 63 Luckenwalde 9 270 98 57 115 430 496 -66 351 1.3 1 0
22.   FC Schwedt 02 9 266 92 65 109 430 468 -38 341 1.282 1 2
23.   Eisenhüttenstädter FC Stahl 9 272 88 66 118 410 515 -105 330 1.213 0 2
24.   Werderaner FC Viktoria 1920 8 242 77 67 98 333 399 -66 298 1.231 0 0
25.   ESV Lok Cottbus 8 234 73 72 89 340 397 -57 291 1.244 0 1
26.   SV Victoria Seelow 6 180 77 43 60 354 287 +67 274 1.522 1 0
27.   RSV Waltersdorf 09 5 150 75 29 46 288 191 +97 254 1.693 0 2
28.   SV Grün-Weiß Lübben 6 202 65 46 91 320 427 -107 241 1.193 0 1
29.   FSV Optik Rathenow 4 116 72 23 21 256 106 +150 239 2.06 2 0
30.   SG Müncheberg 6 174 55 50 69 256 273 -17 215 1.236 0 1
31.   FC Rot-Weiß Elsterwerda 7 204 51 59 94 238 373 -135 212 1.039 0 1
32.   SV Babelsberg 03 3 90 65 16 9 237 64 +173 211 2.344 1 0
33.   SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau 7 210 53 47 110 284 472 -188 206 0.981 0 1
34.   TSG Lübbenau 63 6 174 56 36 82 222 307 -85 204 1.172 0 1
35.   SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 6 182 52 42 88 258 376 -118 198 1.088 0 1
36.   SC Oberhavel Velten 5 144 46 36 62 201 250 -49 174 1.208 0 1
37.   SG Bornim 3 90 50 18 22 180 110 +70 168 1.867 1 1
38.   TSG Einheit Bernau 3 90 48 18 24 200 128 +72 162 1.8 0 0  
39.   FC Energie Cottbus II 3 90 44 27 19 176 103 +73 159 1.767 1 0  
40.   SG Burg 3 92 42 22 28 160 129 +31 148 1.609 0 1
41.   SC Blau-Weiß Energie Prenzlau 5 148 35 35 78 169 268 -99 140 0.946 0 1
42.   Müllroser SV 1898 3 90 38 18 34 140 132 +8 132 1.467 0 1
43.   Fortuna Babelsberg 5 150 33 29 88 177 349 -172 128 0.853 0 1
44.   SG Union Klosterfelde 3 90 33 26 31 155 158 -3 125 1.389 0 0
45.   VfB Hohenleipisch 1912 3 90 32 21 37 128 140 -12 117 1.3 0 1
46.   Prignitzer Kuckuck Kickers 2000 4 90 31 17 42 148 169 -21 110 1.222 0 1
47.   FSV Bernau 2 60 30 11 19 104 86 +18 101 1.683 0 0  
48.   VfB 1921 Krieschow 2 60 30 9 21 124 101 +23 99 1.65 1 0  
49.   1. FV Stahl Finow 4 114 19 37 58 132 253 -121 94 0.825 0 2  
50.   Eisenhüttenstädter FC Stahl II 3 88 27 12 49 128 199 -71 93 1.057 0 1  
51.   SV Grün-Weiß Brieselang 2 60 27 9 24 120 108 +12 90 1.5 1 1
52.   SG Aufbau Eisenhüttenstadt 4 120 22 24 74 132 291 -159 90 0.75 0 1
53.   FC Eisenhüttenstadt 3 90 21 24 45 126 203 -77 87 0.967 0 0  
54.   FSV 95 Ketzin/Falkenrehde 4 118 21 21 76 96 263 -167 84 0.712 0 1  
55.   MSV Hanse Frankfurt 3 88 22 13 53 130 245 -115 79 0.898 0 1  
56.   SV Döbern 3 90 19 19 52 112 224 -112 76 0.844 0 1
57.   RSV Eintracht 1949 2 60 10 17 33 55 108 -53 47 0.783 0 1
58.   TSG Rot-Weiß Fredersdorf/Vogelsdorf 2 60 10 12 38 87 178 -91 42 0.7 0 2
59.   SV Eintracht Ortrand 2 60 9 14 37 73 160 -87 41 0.683 0 1
60.   SV Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf 1 30 10 5 15 45 50 -5 35 1.167 0 0
61.   BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow 1 30 7 4 19 30 60 -30 25 0.833 0 1  
62.   FC Stahl Brandenburg II 1 30 7 3 20 40 68 -28 24 0.8 0 1  
63.   FSV Veritas Wittenberge/Breese 1 30 7 2 21 50 91 -41 23 0.767 0 1  
64.   SG Dissenchen/Haasow 1 30 3 11 16 32 68 -36 20 0.667 0 1
65.   TSV 1878 Schlieben 1 28 5 4 19 35 78 -43 19 0.679 0 1
66.   Preußen Elektronik Frankfurt 1 24 3 7 14 26 61 -35 16 0.667 0 1
67.   1. FC Frankfurt II 1 30 3 1 26 27 99 -72 10 0.333 0 1
68.   SV Kloster Lehnin 1 30 2 3 25 23 86 -63 9 0.3 0 1
Stand: 23. Juni 2019

TorschützenkönigeBearbeiten

Spieler Mannschaft Tore
19/20
18/19 Chinonso Solomon Okoro FV Preussen Eberswalde 20
17/18 Paul Döbbelin TuS 1896 Sachsenhausen 24
16/17 Andy Hebler VfB 1921 Krieschow 41
15/16 Patrick Richter SV Grün-Weiß Brieselang 26
14/15 Andor Müller TuS 1896 Sachsenhausen 23
13/14 Pierre Kruber SV Victoria Seelow 21
12/13 Christian Schlegel FV Preussen Eberswalde 22
11/12 Tom Hagel FC Strausberg 29
10/11 Sven Kubis SG Blau-Gelb Laubsdorf 32
09/10 Timur Binerbay SV Altlüdersdorf 23
08/09 Nico Wendland FC Schwedt 02 17
07/08 Georg Froese SV Falkensee-Finkenkrug 25
Andreas Fricke Brandenburger SC Süd 05
04/05 Michael Starck FSV CM Veritas-Wittenberge 23
03/04 Georg Froese Ludwigsfelder FC 31
02/03 Thomas Bleck Frankfurter FC Viktoria 91 25
01/02 Dirk Nimscholz SV Falkensee-Finkenkrug 30
00/01 Lars Posorski FC Stahl Brandenburg 23
97/98 Heiko Gajewski FSV Glückauf Brieske-Senftenberg 25

FußnotenBearbeiten

  1. Umbenennung während der Saison in FSV Optik Rathenow
  2. Fusion während der Saison mit dem Brandenburger SC Süd 05
  3. Umbenennung während der Saison in ESV Lok Cottbus
  4. SG Blau-Gelb Laubsdorf meldete sein Verein zum Saisonende aus der Brandenburg-Liga ab
  5. Prignitzer Kuckuck Kickers ziehen die Mannschaft vom Spielbetrieb zurück
  6. SG Burg zieht Mannschaft aus Verbandsliga zurück und meldet für die Landesklasse Staffel Süd
  7. Insolvenz und sofortige Neugründung als Oranienburger FC Eintracht 1901
  8. SG Bornim meldet Mannschaft zur neuen Saison in die Landesklasse Staffel West ab
  9. Müllroser SV meldet Mannschaft zur neuen Saison in die Landesklasse Staffel Ost ab