Hauptmenü öffnen

SV Falkensee-Finkenkrug

deutscher Fußballverein

Der SV Falkensee-Finkenkrug ist ein Sportverein aus Falkensee, Landkreis Havelland in Brandenburg. Der SVFF hat viele Sparten, darunter Wandern, Gymnastik, Fußball, Tischtennis, Badminton und Volleyball.

SV Falkensee-Finkenkrug
Logo des SV Falkensee-Finkenkrug
Basisdaten
Name Sportverein Falkensee-Finkenkrug e. V.
Sitz Falkensee, Brandenburg
Gründung 1913
Farben grün-weiß-schwarz
Präsident Sven Steller
Vorstand Barbara Richstein, Dennis Sneikus, Jürgen Franke
Website www.svff.de
Erste Mannschaft
Cheftrainer Steffen Borkowski
Spielstätte Sportplatz Leistikowstraße
Plätze 1.000
Liga Brandenburg-Liga
2017/18 11. Platz
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Die Geschichte des SV Falkensee-Finkenkrug beginnt 1913 mit der Gründung des FC Grün Weiß Rot Finkenkrug 82[1]. Der Verein hatte Mannschaften in Falkensee und Finkenkrug. 1916 erfolgte die Umbenennung in FC Germania Finkenkrug. Ein weiterer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war die Gründung der SV Seegefeld-Falkenhagen am 16. Juni 1920[1].

1945 erfolgte die Auflösung beider Vereine, ihr folgte 1949 die Neugründung der SG Neu Finkenkrug, 1950 der SG Falkensee und 1951 die Umwandlung der SG Neu Finkenkrug in die SG Finkenkrug. Aus der SG Falkensee wurde am 1. Juni 1952[1] nach Einstieg der Sportvereinigung Einheit als Trägerbetrieb die BSG Einheit Falkensee. Zum 7. Juli 1956[1] wechselte der Trägerbetrieb und aus der BSG Einheit Falkensee wurde die BSG Chemie Lichtenberg-Falkensee, seit 1969 nur BSG Chemie Falkensee. 1973 kam es zum erneuten Trägerbetriebswechsel und aus der BSG Chemie Falkensee wurde die BSG Fleisch und Frischeierproduktion Falkensee (kurz: BSG FF Falkensee). 1984 wurde aus der einstigen SG Finkenkrug die BSG Turbine Finkenkrug. Am 17. Juni 1987[1] fusionierten die BSG Turbine Finkenkrug und die BSG FF Falkensee zur SG Falkensee-Finkenkrug.

Nach der Wende wurde der Verein mit der Satzung vom 17. Juli 1990 unter dem Namen Sportverein Falkensee-Finkenkrug e. V.[2] neugegründet. Seit dem 23. April 2010 hatte die einstige brandenburgische Justizministerin Barbara Richstein den Vorsitz im Verein. Einen Wechsel an der Vereinsspitze gab es 2016. Der bisherige 2. Vorsitzende Sven Steller tauschte mit Barbara Richstein die Positionen. Somit ist sie nunmehr 2. Vorsitzende und Sven Steller 1. Vorsitzender.

Mit einem 2:1-Sieg gegen den Titelverteidiger SV Babelsberg 03 konnte der SV Falkensee-Finkenkrug am 1. Mai 2012 erstmals den Brandenburgischen Landespokal gewinnen und startete in der Saison 2012/13 im DFB-Pokal in der ersten Runde gegen den VfB Stuttgart. Der Bundesligist konnte das Spiel deutlich mit 5:0 für sich entscheiden.
Aufgrund der aktuellen Lage setzt sich der Verein sehr für Migranten und Flüchtlinge ein. Jeder ist Willkommen und es werden Unterrichtsräume zur Verfügung gestellt.

ErfolgeBearbeiten

Erfolge FußballBearbeiten

Bilanz seit 2001/02Bearbeiten

Saison Liga Platz Tore Punkte
2001/02 Verbandsliga Brandenburg 3 62:34 59
2002/03 Verbandsliga Brandenburg 3 78:27 61
2003/04 Verbandsliga Brandenburg 4 82:34 57
2004/05 Verbandsliga Brandenburg 1 73:26 70
2005/06 NOFV-Oberliga Nord 15 31:51 29
2006/07 Verbandsliga Brandenburg 3 59:33 54
2007/08 Brandenburg-Liga 1 67:30 71
2008/09 NOFV-Oberliga Nord 7 47:47 44
2009/10 NOFV-Oberliga Nord 16 25:69 17
2010/11 Brandenburg-Liga 9 46:44 36
2011/12 Brandenburg-Liga 12 28:41 33
2012/13 Brandenburg-Liga 3 51:39 52
2013/14 Brandenburg-Liga 2 57:41 53
2014/15 Brandenburg-Liga 6 38:28 44
2015/16 Brandenburg-Liga 11 30:59 35
2016/17 Brandenburg-Liga 12 42:51 33
2017/18 Brandenburg-Liga 11 59:51 35

Bekanntester SpielerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Vereinsgeschichte (Memento vom 4. Januar 2010 im Internet Archive) auf der Homepage des Vereins
  2. Vereinsregister Potsdam VR 5171 P

WeblinksBearbeiten