Der VfB 1921 Krieschow ist ein Sportverein aus dem Ort Krieschow der Gemeinde Kolkwitz im Landkreis Spree-Neiße. Die Fußballabteilung wurde in der Saison 2016/17 Meister in der Brandenburg-Liga und stieg in die Fußball-Oberliga Nordost auf.

VfB 1921 Krieschow e.V.
LogoVfBKrieschow
Basisdaten
Name Verein für Bewegungsspiele 1921 Krieschow e.V.
Sitz Krieschow, Brandenburg
Gründung 1921
Farben Blau-Weiß
Mitglieder 396 (Stand: 2018)[1]
Vorstand Hans-Jörg Grafe, Bernd Parnitzke,
Christof Lehmann, Marcel Ohnrich,
René Selling, Jens Buder
Website vfb-krieschow.de
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer Toni Lempke
Spielstätte Sportpark Krieschow
Plätze 2000
Liga Oberliga Nordost
2017/18 8. Platz
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde 1921 im Gasthaus Krüger gegründet, nahm jedoch erst ab der Saison 1923/24 am Spielbetrieb teil. Nach Kapitulation Deutschlands im Zweiten Weltkriegs wurden sämtliche Sportvereine aufgelöst, erst 1948 wurde der Verein wiedergegründet und nannte sich kurz danach in SG Krieschow um. Im September 1950 wurde dem Verein ein Trägerbetrieb zugeordnet und er nannte sich ab sofort BSG Traktor Krieschow. Bis zur Wende wurde ausschließlich auf Kreisebene Fußball gespielt. 1990 erfolgte die Umbenennung zum ursprünglichen Namen VfB Krieschow.

Zur Saison 2008/09 wurde der VfB Krieschow Kreismeister im Fußballkreis Niederlausitz und stieg dadurch in die Landesklasse Süd Brandenburg auf.[2] 2013 gelang der Aufstieg in die Landesliga Süd Brandenburg[3], bereits in der zweiten Spielzeit 2014/15 gelang der Aufstieg in die Brandenburg-Liga. Die Spielzeit 2015/16 wurde auf dem neunten Platz beendet, nachdem die Mannschaft nach dem dritten Spieltag für eine Woche Tabellenführer war. Die Spielzeit 2016/17 beendete der VfB Krieschow auf Platz 1, wodurch der erstmalige Aufstieg in die Fußball-Oberliga Nordost erreicht wurde.[4] In der ersten Oberliga-Saison der Vereinsgeschichte 2017/18 erreichte der VfB Krieschow den 8. Tabellenplatz[5], und stellte mit Andy Hebler den Torschützenkönig in dieser Spielzeit.

Weitere AbteilungenBearbeiten

1951 gründete sich die Sektion Tischtennis, 1953 wurde die Sektion Turnen aufgenommen, 1955 kam die Handball-Sektion dazu. Die Handball- und Turn-Sektion wurden später wieder aufgelöst. 1972 gründete sich die Sektion Billard. 2001 wurden zwei Frauengymnastikgruppen gebildet und eine Volleyballmannschaft ins Leben gerufen.

SpielstätteBearbeiten

 
Luftbild vom Sportpark Krieschow aus dem Jahr 2017

Der VfB Krieschow trägt seine Heimspiele im Sportpark Krieschow aus, dieser fast zirka 2000 Zuschauer die ausschließlich um das Spielfeld im stehen Platz finden. Ein modernes Funktionsgebäude mit eigens betriebener Sportlerklause bildet den Kern des Sportparks. Im März 2018 wurde ein neuer Spielplatz und eine größere Parkfläche geschaffen, des Weiteren sollen noch im Winter 2018/19 ein neues Kassenhaus mit zwei Kassenplätzen geschaffen werden.

ErfolgeBearbeiten

PlatzierungenBearbeiten

Saison Liga Ebene Platz Spiele Tore Punkte
2003/04 1. Kreisklasse / Niederlausitz IX 02. 26 066:25 58
2004/05 1. Kreisklasse / Niederlausitz IX 06. 30 048:39 47
2005/06 1. Kreisklasse / Niederlausitz IX 07. 30 061:40 46
2006/07 1. Kreisklasse / Niederlausitz IX 10. 30 045:48 38
2007/08 1. Kreisklasse / Niederlausitz IX 01. 28 120:28 78
2008/09 Kreisliga / Niederlausitz IXa 01. 32 122:31 87
2009/10 Landesklasse Süd / Brandenburg VIII 02. 30 085:36 64
2010/11 Landesklasse Süd / Brandenburg VIII 03. 30 067:39 56
2011/12 Landesklasse Süd / Brandenburg VIII 03. 30 083:27 62
2012/13 Landesklasse Süd / Brandenburg VIII 01. 30 112:17 79
2013/14 Landesliga Süd / Brandenburg VII 04. 28 057:33 56
2014/15 Landesliga Süd / Brandenburg VII 01. 30 068:33 69
2015/16 Brandenburg-Liga VI 09. 30 052:60 39
2016/17 Brandenburg-Liga VI 01. 30 072:41 60
2017/18 Oberliga Nordost Staffel Süd V 08. 30 061:64 39
2018/19 Oberliga Nordost Staffel Süd V 07. 30 035:41 40
2019/20 Oberliga Nordost Staffel Süd V 30
a Einschub der 3. Liga in die deutsche Ligenstruktur, daher trotz Aufstieg in derselben Ligaebene verblieben.

Kader der Saison 2019/20Bearbeiten

Stand 17. Dezember 2019[6]

Tor Abwehr Mittelfeld Angriff
01 Deutschland  Nash-Daniel Amankona 16.07.2000
22 Deutschland  Max Oberschmidt 25.01.1995
23 Deutschland  Paul Weidemann 21.10.1998
02 Deutschland  Erich Jeschke 03.01.1997
04 Deutschland  Fabian Lieschka 25.05.1991
05 Deutschland  Dennis Hildebrandt 20.08.1992
06 Deutschland  Markus Kaiser 08.11.1993
18 Deutschland  Lars Konzack 17.03.1984
23 Deutschland  Lukas Scholz 30.10.2000
3 Deutschland  Philipp Knechtel 28.06.1996
08 Deutschland  Philipp Knapczyk 09.12.1988
10 Deutschland  Kevin Karow 17.10.1987
19 Deutschland  Julian Baumgarten 12.05.2000
20 Deutschland  Tom Landmann 08.07.2000
21 Deutschland  Florian Bernhardt 22.01.1997
26 Deutschland  Martin Dahm 02.04.1994
13 Deutschland  Martin Zurawsky 12.08.1990
77 Deutschland  Sven Konzack 30.03.1986
28 Deutschland  Tobias Gerstmann 25.02.1995
14 Brasilien  Wesllen Savaris Lopez 14.09.1994
07 Deutschland  Tim Richter 09.09.1988
29 Deutschland  Christoph Pauling 30.06.2000
11 Deutschland  Andy Hebler 05.01.1989
14 Deutschland  Danny Kobelt 04.08.2000
15 Deutschland  Florian Schmidt 10.12.1998
20 Deutschland  Romano Lindner 17.01.1985
 

Transfers Saison 2019/20Bearbeiten

Zugänge
Nat. Name abgebender Verein Transferperiode
Deutschland  Martin Zurawsky FSV Union Fürstenwalde Sommer 2019
Deutschland  Nash-Daniel Amankona FC Energie Cottbus U19
Deutschland  Lukas Scholz FC Energie Cottbus U19
Deutschland  Julian Baumgarten FC Energie Cottbus U19
Brasilien  Wesllen Savaris Lopez SV Grün-Weiß Lübben
Deutschland  Tom Landmann FC Energie Cottbus U19
Deutschland  Christoph Pauling VfB Cottbus 97
Deutschland  Philipp Knechtel VfB Germania Halberstadt Winter 2020
Abgänge
Nat. Name aufnehmender Verein Transferperiode
Deutschland  Leo Felgenträger BSG Chemie Leipzig Sommer 2019
Deutschland  Fritz Pflug Lichtenberg 47
Deutschland  Dennis Ladwig TSG Neustrelitz
Deutschland  Paul Pahlow SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen
Polen  Wojciech Ren unbekannt

Aktueller TrainerstabBearbeiten

Nat. Name Geburtsdatum Funktion
Deutschland  Toni Lempke 19.10.1983 Trainer
Deutschland  Lars Zimmermann 16.06.1976 Co-Trainer
Deutschland  Frank Schweidler 04.03.1962 Torwarttrainer

Bekannte SpielerBearbeiten

Bekannte TrainerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. vfb-krieschow.de: Mitgliedschaft
  2. VfB Krieschow ist neuer Kreismeister. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Lausitzer Rundschau. 27. April 2009, ehemals im Original; abgerufen am 12. Juni 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.lr-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. VfB Krieschow macht Aufstieg perfekt. In: Lausitzer Rundschau. 10. Mai 2013, abgerufen am 12. Juni 2017.
  4. Krieschow schreibt Geschichte. In: Lausitzer Rundschau. 12. Juni 2017, abgerufen am 12. Juni 2017.
  5. Roland Scheumeister: Krieschows furiose Saison. In: LR Online. Lausitzer Rundschau, 14. Juni 2018, abgerufen am 14. Juni 2018.
  6. vfb-krieschow.de: Mannschaftskader