Hauptmenü öffnen

Bechhofen (Pfalz)

Gemeinde in Rheinland-Pfalz, Deutschland
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Bechhofen
Bechhofen (Pfalz)
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Bechhofen hervorgehoben
Koordinaten: 49° 21′ N, 7° 24′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Südwestpfalz
Verbandsgemeinde: Zweibrücken-Land
Höhe: 222 m ü. NHN
Fläche: 6,59 km2
Einwohner: 2141 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 325 Einwohner je km2
Postleitzahl: 66894
Vorwahl: 06372
Kfz-Kennzeichen: PS, ZW
Gemeindeschlüssel: 07 3 40 203
Adresse der Verbandsverwaltung: Landauer Straße 18–20
66482 Zweibrücken
Webpräsenz: www.vgzwland.de
Ortsbürgermeister: Paul Sefrin (CDU)
Lage der Ortsgemeinde Bechhofen im Landkreis Südwestpfalz
DarsteinDimbach (Pfalz)Hauenstein (Pfalz)HinterweidenthalLug (Pfalz)Schwanheim (Pfalz)SpirkelbachSpirkelbachWilgartswiesenWilgartswiesenClausenDonsiedersLeimen (Pfalz)MerzalbenMünchweiler an der RodalbRodalbenBottenbachEppenbrunnHilstKröppenKröppenLemberg (Pfalz)ObersimtenRuppertsweilerSchweixTrulbenVinningenBobenthalBruchweiler-BärenbachBundenthalBusenbergDahnErfweilerErlenbach bei DahnFischbach bei DahnHirschthal (Pfalz)LudwigswinkelNiederschlettenbachNothweilerRumbachSchindhardSchönau (Pfalz)BiedershausenHerschbergHettenhausen (Pfalz)Knopp-LabachKrähenbergObernheim-KirchenarnbachSaalstadtSchauerbergSchmitshausenWallhalbenWeselbergWinterbach (Pfalz)GeiselbergHeltersbergHermersbergHöheinödHorbach (Pfalz)SchmalenbergSteinalbenWaldfischbach-BurgalbenAlthornbachBattweilerBechhofen (Pfalz)ContwigDellfeldDietrichingenGroßbundenbachGroßsteinhausenHornbachKäshofenKleinbundenbachKleinsteinhausenMauschbachRiedelbergRosenkopfWalshausenWiesbach (Pfalz)HöheischweilerHöhfröschenMaßweilerNünschweilerPetersberg (Pfalz)ReifenbergRieschweiler-MühlbachThaleischweiler-FröschenPirmasensZweibrückenSaarlandSaarlandFrankreichLandkreis Südliche WeinstraßeKaiserslauternLandkreis KaiserslauternLandkreis KaiserslauternLandkreis KuselLandau in der PfalzLandkreis Bad DürkheimKarte
Über dieses Bild
Blick auf den Ortskern von Bechhofen

Bechhofen ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land an.

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt am Fuße der Sickinger Höhe und wird von Nordost nach Südwest vom Lambsbach durchzogen.

GeschichteBearbeiten

Der Ort Bechhofen wurde erstmals 1191 urkundlich erwähnt[2] und in der Folge über mehrere Jahrhunderte als Sitz eines Rittergeschlechts genannt.[3]

Nachdem der Ort im Dreißigjährigen Krieg vollkommen verwüstet wurde, begann eine erneute Besiedelung am Ende des 17. Jahrhunderts.[4]

Im Jahr 1755 fiel das Amt Homburg und damit auch Bechhofen durch einen Gebietstausch dem Herzogtum Pfalz-Zweibrücken zu. Dessen Herrscher Karl II. August begann bereits kurz nach seiner Amtsübernahme 1776 mit dem Ausbau des nahegelegenen Schlosses Karlsberg zu seiner Residenz. Dies bedeutete einen Aufschwung für Bechhofen, da sich in dieser Zeit zahlreiche auf dem Karlsberg beschäftigte Soldaten, Handwerker und Bedienstete hier niederließen.[4]

Bis zum Ende des Ersten Weltkriegs gehörte Bechhofen zum Bezirksamt Homburg. Durch Inkrafttreten des Versailler Vertrags 1920 wurde das neu definierte Saargebiet einschließlich des Bezirks Homburg der Regierung des Völkerbundes unterstellt und wirtschaftlich in das französische Zoll- und Währungsgebiet einbezogen. Jedoch verblieb Bechhofen zusammen mit wenigen anderen Gemeinden im Deutschen Reich und wurde dem Bezirksamt Zweibrücken zugeordnet. Damit wurde Bechhofen bis zur Rückgliederung des Saargebiets in das Deutsche Reich im Jahre 1935 zum Grenzgebiet.[4]

Nach dem Zweiten Weltkriegs wurde das Saarland von Deutschland abgetrennt, dem französischen Zollgebiet angeschlossen und unter französisches Protektorat gestellt. Als Folge wurden an der Ortsgrenze von Bechhofen erneut Zollstationen errichtet, die bis zur wirtschaftlichen Abkopplung des Saarlandes von Frankreich im Jahre 1959 bestehen blieben.[4]

Im Zuge der Verwaltungs- und Gebietsreform im Jahr 1972 wurde es dem Landkreis Pirmasens angegliedert, welcher 1997 in Landkreis Südwestpfalz umbenannt wurde.

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Bechhofen, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[5][1]

Jahr Einwohner
1815 261
1835 506
1871 629
1905 917
1939 1.214
1950 1.328
Jahr Einwohner
1961 1.665
1970 2.016
1987 1.952
1997 2.371
2005 2.249
2017 2.141

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat in Bechhofen besteht aus 16 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Gemeinderat:[6]

Wahl SPD CDU Gesamt
2014 7 9 16 Sitze
2009 7 9 16 Sitze
2004 7 9 16 Sitze

BürgermeisterBearbeiten

Seit der Kommunalwahl im Jahre 2009, führt Paul Sefrin (CDU) die Gemeinde als Ortsbürgermeister an, was er mit dem Wahlsieg bei den Kommunalwahlen 2014 fortgeführt hat.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Von Rot und Schwarz durch einen silbernen Wellenstab gespalten, rechts drei senkrecht stehende goldene Ähren, darüber ein silberner Spangenhelm, darunter ein silbernes Zahnrad, links ein rotbezungter und -bewehrter goldener Löwe.“

Es wurde 1982 durch die Bezirksregierung Rheinhessen-Pfalz verliehen.

Wappenbegründung: Der Spangenhelm ist ein Hinweis auf die um 1200 sich nach dem Ort nennenden Ritter. Die Ähren und das Zahnrad stellen den landwirtschaftlichen und industriellen Gewerbszweig in der Gemeinde dar. Der pfälzische Löwe verweist auf die Herzöge von Zweibrücken als Ortsherren, die in der rechten Schilderhälfte vorherrschenden Wappenfarben auf deren Vorgänger, die Grafen von Homburg.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

BauwerkeBearbeiten

siehe Liste der Kulturdenkmäler in Bechhofen

Regelmäßige VeranstaltungenBearbeiten

  • Dorffest am 2. Wochenende im Juli
  • Sportfest am 1. Wochenende im August
  • Kirchweih am 2. Wochenende im Oktober
  • Weihnachtsmarkt am 1. Adventswochenende

VerkehrBearbeiten

Bechhofen liegt direkt an der Landesstraße L 463. Die nahegelegene Autobahn A 6 (E 50) ist über die Anschlussstelle Waldmohr in 4,5 km Entfernung zu erreichen.

Der nächste Bahnhof mit ICE-Halt ist in Homburg in 7 km Entfernung.

Söhne und Töchter der GemeindeBearbeiten

  • Jakob Pirro (1899–1962), Politiker (NSDAP)
  • Thomas Dooley (* 1961), deutsch-amerikanischer Fußballspieler, Deutscher Meister und Pokalsieger mit dem 1. FC Kaiserslautern, UEFA-Pokalsieger mit dem FC Schalke 04, 81 Länderspiele für die USA. Für seinen Geburtsort Bechhofen spielte er in der Jugend und als aktiver Spieler bis 1979.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2017, Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. Andreas Neubauer: Regesten des Klosters Werschweiler. Verlag des Historischen Vereins der Pfalz, Speier am Rhein 1921. Digitalisat
  3. Michael Frey: Versuch einer geographisch-historisch-statistischen Beschreibung des Gerichts-Bezirkes von Zweibrücken im königl. bayer. Rheinkreise, dermalen Pfalz, Teil 4, Speyer 1837, Digitalisat
  4. a b c d Historische Arbeitsgemeinschaft Bechhofen-Pfalz (Hg.): 800 Jahre Bechhofen. Beiträge zur Dorfgeschichte, Zweibrücken 1991
  5. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  6. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen