Anna Cambiaghi

italienische Autorennfahrerin

Anna Cambiaghi (* 15. September 1951 in Mailand) ist eine ehemalige italienische Autorennfahrerin.

Anna Cambiaghi bei der Targa Florio 1976
Ein Fiat 125 Rallye war Anna Cambiaghis erster Rennwagen

Karriere als RennfahrerinBearbeiten

Anna Cambiaghi begann ihre Karriere in den 1970er-Jahren im Rallyesport. Ihr erstes Einsatzfahrzeug war ein Fiat 124 Rallye, mit dem sie 1973 in der italienischen Rallye-Meisterschaft an den Start ging. Die erste internationale Veranstaltung, an der sie sich beteiligte, war die Tour de France für Automobile 1974, wo sie mit Beifahrerin Francesca Lurani auf einem Alfa Romeo 2000 GTV den 37. Rang in der Gesamtwertung erreichte. Fünfmal ging sie in der Rallye-Weltmeisterschaft an den Start und fuhr parallel zu den Rallye-Einsätzen Sportwagenrennen.

Zu Beginn der 1980er-Jahre fuhr sie zwei Saisons in der Italienischen Formel-3-Meisterschaft und gemeinsam mit Lella Lombardi für Jolly Club in der Tourenwagen-Europameisterschaft. Beste Platzierung war der dritte Endrang beim 500-km-Rennen von Donington 1981 auf einem Chevrolet Camaro (Sieger Umberto Grano und Helmut Kelleners im BMW 63 CSi)[1]. Ihre einmalige Teilnahme am 24-Stunden-Rennen von Le Mans endete 1977 mit einem Motorschaden am Osella PA5.

Anna Cambiaghi fuhr mit Unterbrechungen bis 1989 Rennen. Ihren letzten Rennstart hatte sie bei der Rallye Safari 1989. Nach ihrer aktiven Karriere arbeitete sie viele Jahre in der Organisation unterschiedlicher Rennteams.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1977 Italien  Osella Squadra Corse Osella PA5 Frankreich  Raymond Touroul Frankreich  Alain Cudini Ausfall Motorschaden

Einzelergebnisse in der Sportwagen-WeltmeisterschaftBearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17
1977 Jolly Club Lancia Stratos
Osella PA2
Vereinigte Staaten  DAY Italien  MUG Frankreich  DIJ Italien  MON Vereinigtes Konigreich  SIL Deutschland  NÜR Italien  VAL Italien  PER Vereinigte Staaten  WAT Portugal  EST Frankreich  LEC Kanada  MOS Italien  IMO Osterreich  SAL Vereinigtes Konigreich  BRH Deutschland  HOK Italien  VAL
8 9 DNF
1978 Carlo Rebai Porsche 935 Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Italien  MUG Vereinigte Staaten  TAL Frankreich  DIJ Vereinigtes Konigreich  SIL Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Italien  MIS Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  WAT Italien  VAL Vereinigte Staaten  ROD
DNF

WeblinksBearbeiten

Commons: Anna Cambiaghi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 500-km-Rennen von Donington 1981