Tamara Pangelowa

sowjetische Mittel- und Langstreckenläuferin

Tamara Pangelowa (russisch Тамара Пангелова, engl. Transkription Tamara Pangelova, geb. ДунайскаяDunaiskaja – Dunayskaya; * 22. August 1943 in Poltawa) ist eine ehemalige sowjetische Mittel- und Langstreckenläuferin.

LebenBearbeiten

1971 gewann sie bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Sofia Bronze über 1500 m.

Im Jahr darauf folgten über dieselbe Distanz Gold bei den Hallen-EM in Grenoble und ein siebter Platz bei den Olympischen Spielen in München.

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1974 wurde sie Fünfte über 1500 m und Achte über 3000 m, bei den Hallen-EM 1975 in Kattowitz Vierte über 1500 m.

1970 wurde sie sowjetische Meisterin über 800 m, 1967 und 1971 über 1500 m. In der Halle holte sie 1972 den nationalen Titel über 1500 m.[1][2]

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 800 m: 2:04,0 min, 4. September 1967, Kiew
  • 1500 m: 4:06,45 min, 9. September 1972, München
  • 3000 m: 9:04,4 min, 15. Juli 1974, Helsinki

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. gbrathletics: Soviet Championships
  2. gbrathletics: Soviet Indoor Championships