Hauptmenü öffnen

Saint-Mammès ist eine französische Gemeinde mit 3309 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Seine-et-Marne der Region Île-de-France. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Fontainebleau und zum Kanton Montereau-Fault-Yonne. Die Einwohner werden Mammesiens genannt.

Saint-Mammès
Saint-Mammès (Frankreich)
Saint-Mammès
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Fontainebleau
Kanton Montereau-Fault-Yonne
Gemeindeverband Moret Seine et Loing
Koordinaten 48° 23′ N, 2° 48′ OKoordinaten: 48° 23′ N, 2° 48′ O
Höhe 42–87 m
Fläche 2,24 km2
Einwohner 3.309 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 1.477 Einw./km2
Postleitzahl 77670
INSEE-Code
Website http://www.saint-mammes.com/

Rathaus von Saint-Mammès

GeografieBearbeiten

Saint-Mammès liegt an einem Bogen der Seine etwa 40 Kilometer südöstlich von Paris. Umgeben wird Saint-Mammès von den Nachbargemeinden Champagne-sur-Seine im Norden und Nordwesten, Vernou-la-Celle-sur-Seine im Norden und Osten, Écuelles im Südosten, Moret-sur-Loing im Süden sowie Veneux-les-Sablons im Westen und Südwesten.

Im äußersten Nordwesten der Gemeinde mündet der Fluss Loing, der hier als Schifffahrtsweg ausgebaut ist und in der Nachbargemeinde Moret-sur-Loing als selbständiger Canal du Loing abzweigt, in die Seine.

Der Bahnhof liegt an der Bahnstrecke Paris–Marseille.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 2.451 2.694 2.949 2.974 3.007 3.084 3.177 3.180

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Prioratskirche Saint-Mammès

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 1013–1015.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Saint-Mammès – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien