Moret-Loing-et-Orvanne

Moret-Loing-et-Orvanne ist eine französische Gemeinde mit 12.214 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France und gehört zum Arrondissement Fontainebleau und zum Kanton Montereau-Fault-Yonne.

Moret-Loing-et-Orvanne
Moret-Loing-et-Orvanne (Frankreich)
Moret-Loing-et-Orvanne
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Fontainebleau
Kanton Montereau-Fault-Yonne
Gemeindeverband Moret Seine et Loing
Koordinaten 48° 22′ N, 2° 49′ OKoordinaten: 48° 22′ N, 2° 49′ O
Höhe 45–107 m
Fläche 33,40 km2
Einwohner 12.214 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 366 Einw./km2
Postleitzahl 77250
INSEE-Code

GeschichteBearbeiten

Bereits am 1. Januar 2015 war die Gemeinde Écuelles nach Moret-Loing-et-Orvanne eingegliedert worden. Der Name der fusionierten Gemeinde wurde auf Orvanne geändert. Am 1. Januar 2016 wurde diese neue Gemeinde zusammen mit den bisherigen Gemeinden Épisy und Montarlot zur Commune nouvelle mit der Schreibweise Moret Loing et Orvanne fusioniert.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurde die bereits bestehende Commune nouvelle durch ein Dekret vom 26. Dezember 2016 um die ehemalige Gemeinde Veneux-Les Sablons erweitert und auf die aktuelle Schreibweise (mit Bindestrichen) geändert.

GliederungBearbeiten

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2016)[1]
Écuelles 77166 11,81 2.415
Épisy 77170 07,41 .0574
Montarlot 77299 05,21 .0240
Moret-Loing-et-Orvanne (Verwaltungssitz)00 77316 04,94 4.365
Veneux-les-Sablons 77491 04,03 4.865

GeografieBearbeiten

Nachbargemeinden von Moret-Loing-et-Orvanne
Saint-Mammès, Champagne-sur-Seine Vernou-la-Celle-sur-Seine
Fontainebleau   La Grande-Paroisse, Ville-Saint-Jacques
Montigny-sur-Loing, La Genevraye Villemer Villecerf

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Moret-Loing-et-Orvanne

  • Kirche Saint-Pierre-aux-Liens in Épisy
  • Kirche Saint-Mammès in Montarlot

WeblinksBearbeiten

Commons: Moret-Loing-et-Orvanne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einwohnerzahlen rückwirkend zum 1. Januar 2016