Amponville

französische Gemeinde

Amponville Zum Anhören bitte klicken! ist eine französische Gemeinde mit 344 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Fontainebleau und zum Kanton Fontainebleau. Die Einwohner nennen sich Amponvillois.

Amponville
Amponville (Frankreich)
Amponville
Staat Frankreich
Region Île-de-France
Département (Nr.) Seine-et-Marne (77)
Arrondissement Fontainebleau
Kanton Fontainebleau
Gemeindeverband Pays de Nemours
Koordinaten 48° 17′ N, 2° 32′ OKoordinaten: 48° 17′ N, 2° 32′ O
Höhe 103–122 m
Fläche 11,93 km²
Einwohner 344 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 29 Einw./km²
Postleitzahl 77760
INSEE-Code

Mairie (Rathaus)

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt 67 Kilometer südöstlich von Paris. Nächstgrößere Stadt ist das 14 Kilometer östlich gelegene Nemours. Die Gemeinde liegt im Regionalen Naturpark Gâtinais français.

Zur Gemeinde gehört der Weiler Jacqueville, der sich nördlich von Amponville befindet.

Umgeben wird Amponville von den acht Nachbargemeinden:

Boissy-aux-Cailles La Chapelle-la-Reine
Buthiers   Larchant
Rumont Fromont Burcy Guercheville

GeschichteBearbeiten

Amponville wird im Jahr 1113 erstmals urkundlich überliefert. Seit dem 12. Jahrhundert bis zur Französischen Revolution gehörte der Ort der Abtei Saint-Victor in Paris, die in Amponville ein Priorat erbauen ließ.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 262 246 219 242 271 301 363

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption
  • Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption in Amponville, erbaut im 12./13. Jahrhundert (Monument historique)
  • Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité-et-Saint-Séverin in Jacqueville, erbaut im 12. und 14. Jahrhundert

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 132–135.

WeblinksBearbeiten

Commons: Amponville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien