Hauptmenü öffnen

Ralph Boschung

Schweizer Automobilrennfahrer
Ralph Boschung beim ersten Formel-2-Rennen in Spielberg 2018

Ralph Boschung (* 23. September 1997 in Monthey) ist ein Schweizer Automobilrennfahrer. Er startete 2017 bis 2019 in der FIA-Formel-2-Meisterschaft.

KarriereBearbeiten

Boschung begann seine Motorsportkarriere 2008 im Kartsport, in dem er bis 2011 aktiv blieb.[1] 2012 wechselte Boschung in den Formelsport und nahm am Formel BMW Talent Cup, einem Ausbildungswettbewerb von BMW teil. Er erzielte zwei Siege und wurde Fünfter in der Wertung.

2013 wechselte Boschung in den professionellen Formelsport in die ADAC Formel Masters. Er erhielt ein Cockpit beim Team KUG Motorsport. Er gewann ein Rennen und stand insgesamt sechsmal auf dem Podium. Die Saison beendete er als bester Fahrer seines Rennstalls auf dem siebten Rang. 2014 blieb Boschung in der ADAC Formel Masters und trat für das von Motopark Academy betreute Lotus-Team an.[2] Er erzielte acht Podest-Platzierungen und lag am Saisonende als drittbester Fahrer des Teams erneut auf dem siebten Gesamtrang.

2015 wechselte Boschung zu Jenzer Motorsport in die GP3-Serie.[3] Mit einem dritten Platz als bestem Ergebnis erreichte er den elften Gesamtrang. Die GP3-Serie 2016 bestritt Boschung für Koiranen GP. Beim Sprintrennen in Spielberg gelang ihm sein erster GP3-Sieg. Boschungs GP3-Engagement endete wegen finanzieller Probleme vorzeitig.[4] Er wurde wie im Vorjahr Gesamtelfter.

2017 tritt Boschung in der FIA-Formel-2-Meisterschaft für Campos Racing an.[5] Er beendete die Saison mit 11 Punkten auf dem 19. Rang in der Meisterschaft. 2018 wechselte er innerhalb der Formel 2 zu MP Motorsport,[6] und belegte am Saisonende den 18. Platz. Am sechsten Rennwochenende der Saison 2019 wurde er durch Ryan Tveter ersetzt, am siebten durch Dorian Boccolacci. Am achten Rennwochenende kehrte er zurück. Am zehnten Rennwochenende konnte es nicht teilnehmen, da seinem Team Trident Racing in Folge des Unfalls eine Woche zuvor, in den sein Teamkollege Giuliano Alesi verwickelt war, nur ein Auto zur Verfügung stand.[7]

StatistikBearbeiten

KarrierestationenBearbeiten

Einzelergebnisse in der GP3-SerieBearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
2015 Jenzer Motorsport Spanien  ESP Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Russland  RUS Bahrain  BRN Vereinigte Arabische Emirate  UAE 28 11.
DNF 14 8 8 8 3 13 8 9 8 9 7 11 DNS 10 9 12 11
2016 Koiranen GP Spanien  ESP Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Ungarn  HUN Deutschland  GER Belgien  BEL Italien  ITA Malaysia  MAS Vereinigte Arabische Emirate  UAE 48 11.
10 10 4 1 6 12 5 22 15 DNF     18 9        

Einzelergebnisse in der FIA-Formel-2-MeisterschaftBearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Punkte Rang
2017 Campos Racing Bahrain  BRN Spanien  ESP Monaco  MON Aserbaidschan  AZE Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Spanien  ESP Vereinigte Arabische Emirate  UAE 11 19.
12 DNF 12 17 12 DNF 8 8 7 DNF 11 DNF 11 16 13 13 15 13 DNF 9
2018 MP Motorsport Bahrain  BRN Aserbaidschan  AZE Spanien  ESP Monaco  MON Frankreich  FRA Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Russland  RUS Vereinigte Arabische Emirate  UAE 17 18.
10 7 7 8 DNF DNF DNF DNF DNF 16 DNF 15 9 8 18 DNF DNF 12 8 DNF
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Profile. (Nicht mehr online verfügbar.) ralphboschung.com, archiviert vom Original am 2. April 2015; abgerufen am 19. März 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ralphboschung.com
  2. Ralph Boschung signs with Lotus for 2014 ADAC Formel Masters season. Valentin Khorounzhiy, 26. März 2014, abgerufen am 19. März 2015 (englisch).
  3. Gruz David: Jenzer retain Matheo Tuscher, add Ralph Boschung for GP3. paddockscout.com, 5. März 2015, abgerufen am 18. März 2015 (englisch).
  4. Peter Allen: Kari in for Boschung for Spa GP3 round, Tunjo returns. paddockscout.com, 25. August 2016, abgerufen am 19. Februar 2017 (englisch).
  5. Ralph Boschung joins Campos Racing for 2017 FIA Formula 2 season. camposracing.com, 11. März 2017, abgerufen am 11. März 2017 (englisch).
  6. Valentin Khorounzhiy: Boschung secures F2 return with MP. Motorsport.com, 5. März 2018, abgerufen am 30. April 2018 (englisch).
  7. https://www.ralphboschung.com/post/monza-f2-statement

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ralph Boschung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien