Hauptmenü öffnen

Ryan Tveter

US-amerikanischer Automobilrennfahrer

KarriereBearbeiten

 
Ryan Tveter beim ersten GP3-Rennen in Spielberg 2018

Tveter begann seine Motorsportkarriere 2011 direkt im Formelsport. Erfahrungen im Kartsport hat Tveter nicht vorzuweisen.[1] Für Jensen Motorsports startete er zu drei Rennen der Formula Tour 1600 sowie zu zwei Rennen der U.S. F2000 National Championship. 2012 bestritt Tveter für Team GDT einige Rennen der Star Mazda Championship. Er wurde 18. in der Fahrerwertung.

2013 entschied sich Tveter für einen Wechsel nach Europa. Für Fortec Competition startete er in der nordeuropäischen Formel Renault. Mit einem vierten Platz als bestem Ergebnis wurde er 16. in der Fahrerwertung. Darüber hinaus absolvierte er für Fortec vier Gaststarts im Formel Renault 2.0 Eurocup. Anfang 2014 fuhr Tveter für Giles Motorsport in der Toyota Racing Series in Neuseeland. Mit zwei dritten Plätzen als beste Resultate schloss er die Gesamtwertung auf dem 17. Platz ab. Anschließend ging Tveter für Josef Kaufmann Racing in der nordeuropäischen Formel Renault an den Start. Während sein Teamkollege Louis Delétraz Gesamtzweiter wurde, erreichte Tveter mit einem zweiten Platz als einzige Podest-Platzierung den neunten Platz im Gesamtklassement. Darüber hinaus startete Tveter für Josef Kaufmann Racing zu den ersten sechs von sieben Veranstaltungen des Formel Renault 2.0 Eurocups. Dort wurde er 23. in der Fahrerwertung.

2015 wechselte Tveter zu Jagonya Ayam with Carlin in die europäische Formel-3-Meisterschaft.[2] Eer beendete die Saison auf dem 23. Gesamtrang. 2016 blieb Tveter bei Carlin in der europäischen Formel-3-Meisterschaft.[3] Beim ersten Lauf in Spielberg war Tveter in einen schweren Unfall verwickelt. Er rutschte ins Kiesbett und drehte sich zurück auf die Strecke. Durch den aufgewirbelten Staub übersah ihn sein Teamkollege Li Zhi Cong und fuhr auf sein Heck auf. Dadurch drehte sich Tveters Fahrzeug und auch der dahinter fahrende Pedro Piquet fuhr in Tveters Auto. Tveter verließ das Auto aus eigener Kraft und brach in der Auslaufzone zusammen. Tveter wurde ins Krankenhaus gebracht, wo eine Knieprellung bei ihm diagnostiziert wurde. Li brach sich bei dem Unfall vier Wirbel, Piquet blieb unverletzt.[4] Tveter stieg nach dem siebten Rennwochenende aus der Meisterschaft aus. Er wurde 17.

2017 ging Tveter in der GP3-Serie für Trident an den Start.[5] Er wurde am Ende 8. in der Fahrerwertung.

StatistikBearbeiten

KarrierestationenBearbeiten

Einzelergebnisse in der europäischen Formel-3-MeisterschaftBearbeiten

Jahr Team Motor 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 Punkte Rang
2015 Jagonya Ayam with Carlin Volkswagen Vereinigtes Konigreich  SIL Deutschland  HO1 Frankreich  PAU Italien  MNZ Belgien  SPA Deutschland  NOR Niederlande  ZAN Osterreich  SPI Portugal  POR Deutschland  NÜR Deutschland  HO2 2 23.
DNF 15 11 DNF DNF 20 24 21 17 12 27 DNF 11 12 14 13 DNF 21 DNF 9 30* DNF DNF 32 23 21 12 24 16 21 16 29 DNF
2016 Carlin Volkswagen Frankreich  LEC Ungarn  HUN Frankreich  PAU Osterreich  SPI Deutschland  NOR Niederlande  ZAN Belgien  SPA Deutschland  NÜR Italien  IMO Deutschland  HOC       26 17.
15 7 DNF 11 11 WD 7 DNF 7 15 DNS DNS 13 DNF 13 8 14 14 9 9 16                        

Einzelergebnisse in der GP3-SerieBearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
2017 Trident Spanien  ESP Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Spanien  ESP Vereinigte Arabische Emirate  UAE 78 8.
12 18 5 4 DNF 13 8 2 6 3 5 C 12 14 8 2

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. About Ryan. ryantveter.com, abgerufen am 9. März 2015 (englisch).
  2. Peter Allen: Ryan Tveter joins Carlin for European F3 move. paddockscout.com, 15. Januar 2015, abgerufen am 7. März 2015 (englisch).
  3. Peter Allen: Carlin retains Ryan Tveter for European F3 in 2016. paddockscout.com, 16. Dezember 2015, abgerufen am 3. Januar 2016 (englisch).
  4. Philipp Schajer, Robert Seiwert: Formel 3 EM - Horrorunfall bei der Formel 3 EM in Spielberg. Motorsport-Magazin.com, 21. Mai 2016, abgerufen am 20. Februar 2017.
  5. Boccolacci, Tveter sign with Trident. gp3series.com, 5. Mai 2017, abgerufen am 5. Mai 2017 (englisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ryan Tveter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien