Juan Manuel Correa

ecuadorianisch-US-amerikanischer Automobilrennfahrer

Juan Manuel Correa (* 9. August 1999 in Quito) ist ein ecuadorianisch-US-amerikanischer Automobilrennfahrer. Er startete seit 2019 in der FIA-Formel-2-Meisterschaft. Nach einem schweren Unfall am 31. August 2019 am Rande des Großen Preises von Belgien in Spa-Francorchamps, bei dem der Franzose Anthoine Hubert ums Leben gekommen war, befindet sich Correa in Rehabilitation.[1] Seit 2021 startet er für ART Grand Prix in der FIA Formel 3.

Juan Manuel Correa beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019

KarriereBearbeiten

 
Juan Manuel Correa beim ersten GP3-Rennen in Spielberg 2018

Correa begann seine Motorsportkarriere 2008 im Kartsport, in dem er bis 2015 aktiv blieb. Unter anderem gewann er 2013 das Finale der Rotax-Max-Junioren-Challenge und er wurde 2015 Fünfter in der Kart-Europameisterschaft.[2][3]

2016 wechselte Correa in den Formelsport und wurde vom Prema Powerteam für die deutsche Formel-4-Meisterschaft unter Vertrag genommen.[3] Mit einer Podest-Platzierung schloss er die Saison auf dem zehnten Gesamtrang ab. Ferner bestritt er mit dem Prema Powerteam einige Rennen der italienischen Formel-4-Meisterschaft 2016. Dabei gewann er drei Rennen und wurde Gesamtsechster. 2017 blieb Correa beim Prema Powerteam in der deutschen Formel-4-Meisterschaft.[4] Darüber hinaus debütierte er für Jenzer Racing in der GP3-Serie, in die er während der Saison 2018 einstieg.[5]

In der Saison 2019 stieg Correa in die Formel 2 auf, wo er mit dem Sauber Junior Team By Charouz an den Start geht.[6]

Während des Rennens auf dem Circuit de Spa-Francorchamps am 31. August 2019 war er in den tödlichen Unfall von Anthoine Hubert verwickelt. Hubert war nach einem Ausweichmanöver aufgrund eines geplatzten Reifens von Giuliano Alesi ausgangs der Raidillon de l’Eau Rouge gegen die Streckenbegrenzung geprallt, woraufhin sein Fahrzeug zurückgeschleudert wurde. Correa konnte nicht ausweichen und erfasste bei einer Geschwindigkeit von rund 270 km/h mit seinem Rennwagen das Fahrzeug von Hubert. Trotz sofortiger ärztlicher Hilfe erlag Hubert noch am selben Tag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Correa und Alesi wurden in ein Lütticher Krankenhaus verbracht, wo Correa sich am Abend des Unfalls außer Lebensgefahr befand, jedoch durch den Unfall Beinbrüche und eine Wirbelsäulenverletzung[7] erlitten hatte. Alesi kam ohne nennenswerte Verletzungen davon und wurde nicht stationär aufgenommen.[8] Correa musste sich in 13 Monaten insgesamt 24 Operationen unterziehen und bis Oktober 2020 ein Fixateur am rechten Bein tragen.[9]

Am 1. Februar 2021 kündigte Correa sein Motorsport-Comeback für die Saison 2021 an, wo er mit dem französischen Rennsportteam ART Grand Prix an der FIA Formel-3-Meisterschaft teilnehmen wird.[10][11]

PersönlichesBearbeiten

Correa besitzt die Nationalitäten Ecuadors und der Vereinigten Staaten.[2] Er startet primär mit US-amerikanischer Rennlizenz, zum Teil aber auch mit einer italienischen.[12]

StatistikBearbeiten

KarrierestationenBearbeiten

Einzelergebnisse in der deutschen Formel-4-MeisterschaftBearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Punkte Rang
2016 Prema Powerteam Deutschland  OS1 Deutschland  SAC Deutschland  LAU Deutschland  OS2 Osterreich  SPI Deutschland  NÜR Niederlande  ZAN Deutschland  HOC 91 10.
DNF 6 20 6 9 6 12 9 11 5 9 3 DNF 18 11 6 4 30 6 9 4 DNF DNF 30
2017 Prema Powerteam Deutschland  OS1 Deutschland  LAU Osterreich  SPI Deutschland  OS2 Deutschland  NÜR Deutschland  SAC Deutschland  HOC 76 9.
5 5 4 DNF 8 11 11 2 DNF 19 4 17 13 15 7      

Einzelergebnisse in der GP3-SerieBearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
2017 Jenzer Motorsport Spanien  ESP Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Spanien  ESP Vereinigte Arabische Emirate  UAE 0 21.
                15 DNF DNF C 15 16 12 12
2018 Jenzer Motorsport Spanien  ESP Frankreich  FRA Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Russland  RUS Vereinigte Arabische Emirate  UAE 42 12.
8 4 9 12 19 13 DNF 15 7 5 11 10 17 DNF 9 5 8 6

Einzelergebnisse in der FIA-Formel-2-MeisterschaftBearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Punkte Rang
2019 Sauber Junior Team by Charouz Bahrain  BRN Aserbaidschan  AZE Spanien  ESP Monaco  MON Frankreich  FRA Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Russland  RUS Vereinigte Arabische Emirate  UAE 36 13.
16 18 7 2 DNF 15 16* 12 7 2 11 10 12 10 14 14 C C INJ INJ INJ INJ INJ INJ

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Formel 2 2019: Alle Fahrer und Teams in der Übersicht. Abgerufen am 30. April 2019.
  2. a b Juan Manuel Correa. premapowerteam, abgerufen am 2. September 2017 (englisch).
  3. a b Peter Allen: Prema signs Juan Manuel Correa to F4 squad. paddockscout.com, 9. Februar 2016, abgerufen am 2. September 2017.
  4. Peter Allen: Correa gets second season with Prema F4 squad. paddockscout.com, 6. Januar 2017, abgerufen am 2. September 2017 (englisch).
  5. David Gruz: Correa to make GP3 debut with Jenzer. motorsport.com, 23. August 2017, abgerufen am 2. September 2017 (englisch).
  6. Team – Sauber Junior Team By Charouz. Abgerufen am 30. April 2019 (amerikanisches Englisch).
  7. Ruben Zimmermann: Formel-2-Unfall: Beinbrüche und Wirbelsäulenverletzung bei Correa. Motorsport-Total.com, 1. September 2019, abgerufen am 1. September 2019.
  8. Stefan Ehlen: Anthoine Hubert nach Formel-2-Unfall in Spa verstorben. Motorsport.com, 31. August 2019, abgerufen am 31. August 2019.
  9. Juan Manuel Correa: Comeback nach Horror-Crash / Formel 1 - SPEEDWEEK.COM. Abgerufen am 1. Februar 2021.
  10. DER SPIEGEL: Correa kündigt sein Motorsport-Comeback an. Abgerufen am 1. Februar 2021.
  11. Juan Manuel Correa to make sensational racing return in F3 after recovering from Spa crash injuries | Formula 1®. Abgerufen am 1. Februar 2021 (englisch).
  12. Juan Manuel Correa. gp3series.com, abgerufen am 2. September 2017 (englisch).
  13. Formel 2 2019: Alle Fahrer und Teams in der Übersicht. Abgerufen am 30. April 2019.

WeblinksBearbeiten

Commons: Juan Manuel Correa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien