Hauptmenü öffnen

Quincy-sous-Sénart (Aussprache Zum Anhören bitte klicken! [kɛ̃si su senaʁ]) ist eine französische Gemeinde mit 8957 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Essonne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Kanton Épinay-sous-Sénart. Die Einwohner nennen sich Quincéens.[1] Über den Namen der Stadt ist wenig bekannt. Sie wurde 1793 mit dem heutigen Namen gegründet.[2]

Quincy-sous-Sénart
Wappen von Quincy-sous-Sénart
Quincy-sous-Sénart (Frankreich)
Quincy-sous-Sénart
Region Île-de-France
Département Essonne (91)
Arrondissement Évry
Kanton Épinay-sous-Sénart
Gemeindeverband Val d’Yerres Val de Seine
Koordinaten 48° 40′ N, 2° 32′ OKoordinaten: 48° 40′ N, 2° 32′ O
Höhe 42–89 m
Fläche 5,20 km2
Einwohner 8.957 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 1.723 Einw./km2
Postleitzahl 91480
INSEE-Code
Website www.mairie-quincy-sous-senart.fr

Alte Hauptstraße

GeographieBearbeiten

Geographische LageBearbeiten

 
Yerres

Quincy-sous-Sénart liegt an der Yerres, etwa 30 Kilometer südöstlich des Stadtzentrums von Paris. Der Fluss Yerres bildet eine etwa 1,9 Kilometer lange natürliche Grenze zur nordöstlichen Nachbargemeinde Varennes-Jarcy. Weitere Nachbargemeinden sind Épinay-sous-Sénart und Brunoy im Nordwesten, Boussy-Saint-Antoine im Norden, Combs-la-Ville im Osten, Tigery im Süden sowie Étiolles und Soisy-sur-Seine im Südwesten. Im Westen grenzt die Gemeinde an den Wald Forêt de Sénart. Nordöstlich grenzt Quincy-sous-Sénart an das Département Seine-et-Marne.

Laut Berechnungen aus dem Jahr 2008 hat Quincy-sous-Sénart eine Fläche von 524,71 ha. 177,57 ha (34,2 %) davon sind städtisch bebaut, 17,99 ha (3,5 %) städtisch unbebaut. Der ländliche Raum erstreckt sich über 329,15 ha (63,3 %), wobei der westlich angrenzende Wald Forêt de Sénart mit 240 ha den größten Teil davon ausmacht.[3]

KlimaBearbeiten

Quincy-sous-Sénart befindet sich in der gemäßigten Klimazone. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 10,8 °C und die durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge 598,3 mm.

Der wärmste Monat ist der Juli mit 18,8 °C im Mittel, der kälteste der Januar mit durchschnittlich 3,4 °C. Der meiste Niederschlag fällt im Monat September mit 55,6 mm im Mittel, der wenigste im Februar mit durchschnittlich 42,5 mm.

Seit 1948 finden in Quincy-sous-Sénart regelmäßige meteorologische Messungen statt. Die tiefste bisher festgestellte Temperatur betrug −20,6 °C und stammt vom 8. Januar 2010. Der Hitzerekord beträgt 38,2 °C und wurde am 1. Juli 1952 gemessen.

Quincy-sous-Sénart
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
48
 
6
1
 
 
43
 
8
1
 
 
44
 
11
3
 
 
46
 
15
5
 
 
54
 
19
8
 
 
51
 
22
11
 
 
52
 
25
13
 
 
49
 
24
13
 
 
56
 
21
10
 
 
52
 
16
7
 
 
54
 
10
4
 
 
52
 
7
2
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Monatliche Messwerte der Station Brétigny-sur-Orge von 1948 bis 2002.[4][5]
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Quincy-sous-Sénart
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 6,1 7,6 11,4 14,6 18,6 21,8 24,5 24,2 20,8 15,8 9,9 6,8 Ø 15,2
Min. Temperatur (°C) 0,7 1,0 2,8 4,8 8,3 11,1 13,0 12,8 10,4 7,2 3,5 1,7 Ø 6,5
Temperatur (°C) 3,4 4,3 7,1 9,7 13,4 16,4 18,8 18,5 15,6 11,5 6,7 4,3 Ø 10,8
Niederschlag (mm) 47,6 42,5 44,4 45,6 53,7 51,0 52,2 48,5 55,6 51,6 54,1 51,5 Σ 598,3
Sonnenstunden (h/d) 1,9 3,2 4,3 5,9 6,5 7,4 8,0 7,4 6,1 4,3 2,6 1,7 Ø 4,9
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
6,1
0,7
7,6
1,0
11,4
2,8
14,6
4,8
18,6
8,3
21,8
11,1
24,5
13,0
24,2
12,8
20,8
10,4
15,8
7,2
9,9
3,5
6,8
1,7
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
47,6
42,5
44,4
45,6
53,7
51,0
52,2
48,5
55,6
51,6
54,1
51,5
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Monatliche Messwerte der Station Brétigny-sur-Orge von 1948 bis 2002.[4][5]

WappenBearbeiten

Das Wappenschild von Quincy-sous-Sénart schmückt ein Löwe auf weißem/silbernem Grund und eine in sechs kleinere Felder geteilte Bordüre. Der Löwe steht als König der Tiere für Mut und Königlichkeit. Die Felder der Bordüre sind abwechselnd weiß und rot, wobei die roten Felder von einem goldenen und die weißen Felder von einem schwarzen Holzhammer geziert werden, der Stärke und Aktivität verbildlichen soll. Die Lilie (Fleur-de-Lys) mittig in der oberen Bordüre symbolisiert die Zeit der französischen Monarchie und wird von zwei fünfblättrigen Fingerkrautblüten flankiert. Oberhalb der Fleur-de-Lys findet sich ein Turnierkragen.

EinwohnerBearbeiten

 
Einwohnerentwicklung (1793–2009)

Demographische VeränderungenBearbeiten

Jahr Einwohner
1793 100
1800 125
1806 141
1821 125
1831 105
1836 128
1841 167
1846 183
1851 214
Jahr Einwohner
1856 183
1861 188
1866 203
1872 208
1876 179
1881 156
1886 174
1891 150
1896 207
Jahr Einwohner
1901 218
1906 207
1911 239
1921 243
1926 591
1931 1.215
1936 1.505
1946 1.550
1954 2.090
Jahr Einwohner
1962 2.720
1968 3.909
1975 6.705
1982 7.157
1990 7.079
1999 7.415
2006 7.616
2009 7.888
- -

Quelle: 1793–1962 EHESS[2] und 1962–2009 INSEE[6][7].

AltersstrukturBearbeiten

Alterspyramide von Quincy-sous-Sénart im Jahr 2008 in Prozent[8]
MännerAlterstufeFrauen
0,5 
90 et plus
1,4 
5,2 
75–89
8,0 
11,7 
60–74
12,8 
22,6 
45–59
21,6 
20,4 
30–44
20,0 
19,1 
15–29
17,8 
20,5 
0–14
18,4 

Die folgende Übersicht zeigt die Altersstruktur von Quincy-sous-Sénart im Jahr 2008.[8]

Alter von / bis Männer Anteil
in %
Frauen Anteil
in %
0 – 14 760 20,5 735 18,4
15 – 29 712 19,1 713 17,8
30 – 44 757 20,4 799 20,0
45 – 59 840 22,6 862 21,6
60 – 74 436 11,7 513 12,8
75 – 89 194 5,2 318 8,0
90 et plus 17 0,5 56 1,4
Gesamt 3.717 100,0 3.997 100,0

Bildung und SozialesBearbeiten

In Quincy-sous-Sénart gibt es vier Schulen,[9][10] ein Krankenhaus,[11] ein Altenheim,[12] zwei Pflegeheime[13] sowie eine Kirche.[14]

SchulenBearbeiten

GesundheitBearbeiten

  • Privates Claude Galien Krankenhaus
  • Altenheim Aubegerie
  • Pflegeheim Passe-Roses
  • Pflegeheim Moulin Vert

KirchenBearbeiten

 
Pfarrkirche Sainte-Croix
  • Katholische Pfarrkirche Sainte-Croix (Heilig-Kreuz) mit Bleiglasfenstern aus dem 16. Jahrhundert

StädtepartnerschaftenBearbeiten

PersönlichkeitenBearbeiten

Söhne und Töchter der GemeindeBearbeiten

Personen, die mit Quincy-sous-Sénart in Verbindung stehenBearbeiten

  • Robert Marichal (1904–1999), Historiker, Altphilologe, Romanist und Mediävist

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de l’Essonne. Flohic Éditions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-126-0, S. 275–278.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Quincy-sous-Sénart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quincy-sous-Sénart auf habitants.fr
  2. a b Zahlen & Fakten auf den Seiten der École des Hautes Études en Sciences Sociales
  3. Institut für Städtebau und Entwicklung der Region Île-de-France (IAU) (Memento des Originals vom 3. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sigr.iau-idf.fr
  4. Klimatologie auf lameteo.org (Memento des Originals vom 12. September 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lameteo.org
  5. Klimatologie auf infoclimat.fr
  6. Demographie von 1968 bis 2007 auf den Webseiten von Insee. (PDF, 779 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) Insee, 1. Januar 2010, ehemals im Original; abgerufen am 11. Juni 2012.@1@2Vorlage:Toter Link/www.statistiques-locales.insee.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. Volkszählung 2009 auf insee.fr
  8. a b Bevölkerungsstatistik auf insee.fr@1@2Vorlage:Toter Link/www.recensement.insee.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  9. Bildungseinrichtungen in Quincy-sous-Sénart
  10. Liste der Berufsschulen in der Essone auf dem Gelände der Académie de Versailles (Memento des Originals vom 24. September 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ac-versailles.fr
  11. Hôpital privé Claude Galien (Memento des Originals vom 25. Oktober 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.generale-de-sante.fr
  12. Altenheim Aubegerie im Verzeichnis des Gesundheits- und Sozialwesens
  13. Verzeichnis der Standorte für Menschen im Alter
  14. Église Saint-Croix auf topic-topos.com (Memento des Originals vom 2. März 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/fr.topic-topos.com
  15. a b c Commission Nationale de la Coopération Décentralisée@1@2Vorlage:Toter Link/www.cncd.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.