Étiolles

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Étiolles
Wappen von Étiolles
Étiolles (Frankreich)
Étiolles
Region Île-de-France
Département Essonne
Arrondissement Évry
Kanton Draveil
Gemeindeverband Grand Paris Sud Seine-Essonne-Sénart
Koordinaten 48° 38′ N, 2° 28′ OKoordinaten: 48° 38′ N, 2° 28′ O
Höhe 32–86 m
Fläche 11,65 km2
Einwohner 3.161 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 271 Einw./km2
Postleitzahl 91450
INSEE-Code
Website http://www.etiolles.fr/

Rathaus von Étiolles

Étiolles ist eine französische Gemeinde mit 3161 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Essonne in der Region Île-de-France. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Évry und ist Teil des Kantons Draveil. Die Einwohner werden Étiollais genannt.

GeographieBearbeiten

Étiolles liegt an der Seine etwa 27 Kilometer südöstlich von Paris. Umgeben wird Étiolles von den Nachbargemeinden Soisy-sur-Seine im Norden und Nordwesten, Quincy-sous-Sénart im Nordosten, Tigery im Osten, Saint-Germain-lès-Corbeil im Südosten, Corbeil-Essonnes im Süden sowie Évry im Westen und Nordwesten.

Ein Teil des Waldgebietes Forêt de Sénart liegt im Gemeindegebiet.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
774 1.208 1.530 1.570 2.107 2.548 2.982 3.101

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Martin aus dem 12. und 13. Jahrhundert, seit 1950 Monument historique
  • Île aux Paveurs, Seineinsel

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de l’Essonne. Flohic Éditions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-126-0, S. 903–906.

WeblinksBearbeiten

Commons: Étiolles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gabriela Jaskulla: Porträt: Die Ratgeberin des Königs. In: Buchkritik, Beitrag vom 15. April 2014 über Andrea Weisbrod: Madame de Pompadour und die Macht der Inszenierung. Aviva, Berlin 2014. Deutschlandradio. Auf DeutschlandfunkKultur.de, abgerufen am 12. September 2020.