Hauptmenü öffnen

Pauli Toivonen

finnischer Rallyefahrer
Pauli Toivonen (rechts) und Copilot Jaakko Kallio nach dem Sieg bei der 1000-Seen-Rallye 1962

Pauli Toivonen (* 22. August 1929 in Hämeenlinna, Finnland; † 14. Februar 2005 in Espoo, Finnland) war ein finnischer Rallyefahrer.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Im Jahre 1966 gewann er die berühmte Rallye Monte Carlo und im Jahre 1968 die Rallye-Europameisterschaft.

Seine beiden Söhne Henri und Harri wurden ebenfalls Rallyefahrer. Der Weltklassepilot Henri Toivonen kam, zusammen mit seinem US-amerikanischen Beifahrer Sergio Cresto, am 2. Mai 1986 während der Korsika-Rallye bei einem Unfall mit einem Lancia Delta S4 der umstrittenen und bald darauf von der FIA aus dem Rallyesport verbannten Gruppe B ums Leben.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1966 Frankreich  Société des Automobiles Alpine Alpine A210 Schweden  Berndt Jansson Ausfall Getriebeschaden

WeblinksBearbeiten