Olympische Winterspiele 2018/Skilanglauf – 50 Kilometer (Männer)

Das 50-km-Skilanglauf-Massenstartrennen der Männer im klassischen Stil bei den Olympischen Winterspielen 2018 fand am 24. Februar 2018 im Alpensia Cross-Country Skiing Centre statt. Olympiasieger wurde der Finne Iivo Niskanen vor Alexander Bolschunow von den Olympischen Athleten Russlands. Bronze ging an dessen Teamkollegen Andrei Larkow.

Olympische Ringe
Sportart Skilanglauf
Disziplin 50 km Massenstart klassisch
Geschlecht Männer
Teilnehmer 69 aus 31 Ländern
Wettkampfort Alpensia Cross-Country Skiing Centre
Wettkampfphase 24. Februar 2018
Medaillengewinner
Goldmedaille FinnlandFinnland Iivo Niskanen (FIN)
Silbermedaille OlympiaOlympic Athletes from Russia Alexander Bolschunow (OAR)
Bronzemedaille OlympiaOlympic Athletes from Russia Andrei Larkow (OAR)
Skilanglauf Skilanglaufwettbewerbe bei den
Olympischen Winterspielen 2018
Wettbewerb Frauen Männer
Einzel-Sprint Klassisch Klassisch
Team-Sprint Freistil Freistil
Freier Stil 10 km 15 km
Skiathlon 15 km 30 km
Massenstart 30 km 50 km
Staffel 4 × 5 km 4 × 10 km

DatenBearbeiten

  • Datum: 24. Februar 2018, 14:00 Uhr
  • Streckenlänge: 6 × 8,430 km
  • Höhenunterschied: 58 m
  • Maximalanstieg: 35 m
  • Totalanstieg: 6 × 311 m
  • 69 Teilnehmer aus 31 Ländern, davon 60 in der Wertung

ErgebnisseBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit (h)
01 Iivo Niskanen Finnland  Finnland 2:08:22,1
02 Alexander Bolschunow Olympia  Olympische Athleten aus Russland 2:08:40,8
03 Andrei Larkow Olympia  Olympische Athleten aus Russland 2:10:59,6
04 Alex Harvey Kanada  Kanada 2:11:05,7
05 Martin Johnsrud Sundby Norwegen  Norwegen 2:11:05,8
06 Hans Christer Holund Norwegen  Norwegen 2:11:12,2
07 Daniel Richardsson Schweden  Schweden 2:12:12,5
08 Martin Jakš Tschechien  Tschechien 2:12:32,6
09 Dario Cologna Schweiz  Schweiz 2:12:43,2
10 Emil Iversen Norwegen  Norwegen 2:12:59,0
11 Scott Patterson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2:13:14,2
12 Alexei Tscherwotkin Olympia  Olympische Athleten aus Russland 2:13:19,0
13 Niklas Dyrhaug Norwegen  Norwegen 2:13:20,5
14 Andreas Katz Deutschland  Deutschland 2:13:32,3
15 Alexei Poltoranin Kasachstan  Kasachstan 2:13:37,1
16 Giandomenico Salvadori Italien  Italien 2:13:45,4
17 Algo Kärp Estland  Estland 2:13:45,7
18 Jean-Marc Gaillard Frankreich  Frankreich 2:14:31,4
19 Maicol Rastelli Italien  Italien 2:15:10,0
20 Denis Spizow Olympia  Olympische Athleten aus Russland 2:16:24,6
21 Dietmar Nöckler Italien  Italien 2:16:29,2
22 Francesco De Fabiani Italien  Italien 2:17:14,3
23 Keishin Yoshida Japan  Japan 2:17:21,9
24 Clément Parisse Frankreich  Frankreich 2:17:25,4
25 Matti Heikkinen Finnland  Finnland 2:17:34,8
26 Devon Kershaw Kanada  Kanada 2:17:49,4
27 Graeme Killick Kanada  Kanada 2:18:28,8
28 Jens Burman Schweden  Schweden 2:18:34,5
29 Perttu Hyvärinen Finnland  Finnland 2:18:38,5
30 Thomas Bing Deutschland  Deutschland 2:18:41,1
31 Candide Pralong Schweiz  Schweiz 2:18:41,5
32 Paul Constantin Pepene Rumänien  Rumänien 2:18:44,0
33 Noah Hoffman Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2:19:04,1
34 Irineu Esteve Altimiras Andorra  Andorra 2:19:08,3
35 Imanol Rojo Spanien  Spanien 2:19:10,1
36 Max Hauke Osterreich  Österreich 2:20:39,9
37 Andrew Musgrave Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 2:20:57,9
38 Andreas Veerpalu Estland  Estland 2:21:13,2
39 Jewgeni Welitschko Kasachstan  Kasachstan 2:21:43,2
40 Viktor Thorn Schweden  Schweden 2:21:53,8
41 Aleš Razým Tschechien  Tschechien 2:22:06,8
42 Bernhard Tritscher Osterreich  Österreich 2:22:47,7
43 Ristomatti Hakola Finnland  Finnland 2:22:50,1
44 Michail Sjamjonau Weissrussland  Weißrussland 2:22:51,2
45 Ueli Schnider Schweiz  Schweiz 2:23:17,3
46 Lucas Bögl Deutschland  Deutschland 2:23:42,8
47 Kim Magnus Korea Sud  Südkorea 2:24:14,0
48 Tyler Kornfield Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2:24:36,5
49 Russell Kennedy Kanada  Kanada 2:25:16,6
50 Oleksij Krassowskyj Ukraine  Ukraine 2:25:36,4
51 Peter Mlynár Slowakei  Slowakei 2:26:14,7
52 Witali Puchkalo Kasachstan  Kasachstan 2:27:10,6
53 Andrej Segeč Slowakei  Slowakei 2:27:44,3
54 Callum Smith Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 2:27:56,3
55 Petr Knop Tschechien  Tschechien 2:29:20,9
56 Phillip Bellingham Australien  Australien 2:30:39,7
57 Indulis Bikše Lettland  Lettland 2:31:07,5
58 Callum Watson Australien  Australien 2:33:28,6
59 Wang Qiang China Volksrepublik  China 2:34:43,0
60 Martin Møller Danemark  Dänemark 2:36:10,8
61 Mantas Strolia Litauen  Litauen LAP
62 Mark Chanloung Thailand  Thailand LAP
63 Kim Eun-ho Korea Sud  Südkorea LAP
Jonas Dobler Deutschland  Deutschland DNF
Wesselin Zinsow Bulgarien  Bulgarien DNF
Miroslav Rypl Tschechien  Tschechien DNF
Miroslav Šulek Slowakei  Slowakei DNF
Calle Halfvarsson Schweden  Schweden DNF
Snorri Einarsson Island  Island DNF
Denis Wolotka Kasachstan  Kasachstan DNS
Thomas Hjalmar Westgård Irland  Irland DNS

WeblinksBearbeiten