Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1948/Leichtathletik – 4 × 100 m (Frauen)

Die 4-mal-100-Meter-Staffel der Frauen bei den Olympischen Spielen 1948 in London wurde am 7. August 1948 im Wembley Stadion ausgetragen. 44 Athletinnen nahmen teil.

Olympische Ringe
Opening of the Olympic Games in London, 29 July, 1948. (7649948798).jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin 4-mal-100-Meter-Staffel
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 44 Athletinnen aus 11 Ländern
Wettkampfort Wembley Stadion
Wettkampfphase 7. August 1948
Medaillengewinnerinnen
Goldmedaille NiederlandeNiederlande NED
Silbermedaille AustralienAustralien AUS
Bronzemedaille Kanada 1921Kanada CAN

Die niederländische Staffel gewann die Goldmedaille. Silber ging an die australische Staffel, Bronze an Kanada.

Bestehende RekordeBearbeiten

Durchführung des WettbewerbsBearbeiten

Am 7. August fanden drei Vorläufe statt. Die jeweils zwei besten Staffeln qualifizierten sich für das Finale am gleichen Tag.

Anmerkung: Die qualifizierten Staffeln sind hellblau unterlegt.

VorläufeBearbeiten

FinaleBearbeiten

7. August 1948, 16.40 Uhr[2]

Im Finale lag das favorisierte Team aus den Niederlanden bis zum letzten Wechsel noch deutlich hinter Australien zurück. Schlussläuferin Fanny Blankers-Koen konnte jedoch die Australierin Joyce King abfangen und den Sieg knapp sichern.[3]

Für Fanny Blankers-Koen war es die vierte Goldmedaille bei den Londoner Spielen. Damit war sie in der Anzahl der Olympiasiege die erfolgreichste Sportlerin.
Für die Niederlande war es der erste Olympiasieg und die erste Medaille. Auch Australien gewann die erste Medaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel.

LiteraturBearbeiten

Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 2: 1948–1968, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 1. Auflage 1969, S. 50f

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF Statistics Handbook, Berlin 2009 Seite 650 (engl.) (Memento vom 29. Juni 2011 im Internet Archive)
  2. a b Offizieller Bericht "Athletic Timetable" S. 241, engl. (PDF)
  3. SportsReference (engl.) Der Welt- und Olympiarekord der deutschen Staffel blieb unangetastet.