Hauptmenü öffnen

Liste der Radschnellverbindungen in Deutschland

Wikimedia-Liste
Radschnellweg Darmstadt – Frankfurt bei Egelsbach
Im Frühjahr 2019 eröffneter Abschnitt des RS 1 in Mülheim.

In dieser Liste werden fertiggestellte, im Bau oder in Planung befindliche Radschnellverbindungen[1] in Deutschland vermerkt. Auch konkrete Projektideen, die vor Ort bereits in der Politik / Gesellschaft diskutiert wurden, können hier genannt werden.

Merkmale einer Radschnellverbindung können dem Artikel Radschnellweg entnommen werden. Die Liste ist nach Bundesländern sortiert. Grenzüberschreitende Routen können doppelt gelistet werden. Mit Stand 28. Juni 2019 ist die Liste bei den Planungsprojekten unvollständig.

Alle in Betrieb befindlichen Abschnitte von Radschnellverbindungen bundesweit sind vollständig enthalten (grün hinterlegt).

Baden-WürttembergBearbeiten

Laut einer Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr vom September 2018 wurden in einer landesweiten Potentialanalyse „32 Radschnellwege mit einer Gesamtlänge von 500 Kilometer im vordringlichen Bedarf identifiziert. Weitere 20 Strecken könnten sich durch lokalspezifische Faktoren als radschnellverbindungswürdig erweisen.“

Drei weitere „Pilotstrecken“ werden bereits konkret beplant: Mannheim-Heidelberg, Heilbronn-Bad Wimpfen und Plochingen-Esslingen-Stuttgart.[2][3]

Region StuttgartBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Radschnellweg Neckartal - geschätzt 30 km PlochingenEsslingen am NeckarStuttgart in Planung Die Strecke im Neckartal soll den dortigen Siedlungsgürtel besser für den Radverkehr an Stuttgart anschließen. Projektseite der Machbarkeitsstudie im Landkreis Esslingen: radschnellweg-neckartal.de.
Radschnellweg Böblingen/Sindelfingen – Stuttgart - geschätzt 15–20 km Böblingen/SindelfingenStuttgart in Betrieb Sindelfingen – Stuttgart Das Projekt soll die beiden eng bei einander liegenden Städte Böblingen und Sindelfingen für Radpendler besser an das Oberzentrum Stuttgart anbinden. In einem ersten Bauabschnitt von acht Kilometern Länge[4] wird dafür u. a. die gepflasterte „Römerstraße“ (auch Panzerstraße genannt) auf vier Meter Breite asphaltiert und mit einer Beleuchtung versehen (Kosten drei Millionen Euro, Fertigstellung im Frühjahr 2019).[5] Auf 80 Meter Strecke bleibt aus Gründen des Denkmalschutzes das historische Pflaster sichtbar.
in Planung: Sindelfingen – Böblingen
Strecke im Landkreis Böblingen - geschätzt 25–30 km RenningenMagstadtSindelfingenBöblingenStuttgartWeil im Schönbuch in Diskussion Eine Machbarkeitsstudie für diesen Korridor im Landkreis Böblingen wurde erstellt.[6]
Strecke im Landkreis Böblingen - geschätzt 20–25 km HerrenbergNufringenGärtringenEhningenBöblingen/Sindelfingen in Diskussion Eine Machbarkeitsstudie für diesen Korridor im Landkreis Böblingen wurde erstellt.[7] Dieser Korridor würde an die im Bau befindliche Strecke nach Stuttgart anschließen.

Region Rhein-NeckarBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Radschnellweg Mannheim – Heidelberg - 22 km Mannheim – Korridor im Verlauf des Neckar – Heidelberg in Planung Im Jahr 2018 wurde für die Strecke eine Machbarkeitsstudie vorgestellt. Der genaue Streckenverlauf soll noch festgelegt werden.[8] Erste grobe Kostenschätzungen gehen von Projektkosten von etwa zwölf Millionen Euro.[9] Der Radschnellweg soll bis 2025 fertiggestellt sein.[10][11]
Radschnellweg Grünzug Nordost - geschätzt 5 km Käfertal / Vogelstang / Feudenheim – Riedbahnbrücke bei Neuostheim – Neckarradweg – Mannheim-Stadtmitte in Planung Die Strecke ist Bestandteil des Konzepts zur Bundesgartenschau 2023 und wurde im Februar 2019 politisch beschlossen (Kosten etwa 6 Millionen Euro).[12] Realisiert werden soll ein zentrales, zwei Kilometer langes Teilstück in der Feudenheimer Au sowie eine neue Rad- und Fußgängerbrücke über die Bahnlinie der OEG.[13]
Strecke Darmstadt Heidelberg / Mannheim - geschätzt 50–55 km + 15 km DarmstadtWeinheimHeidelberg / Mannheim in Diskussion In der Diskussion befindet sich eine Radpendlerroute im Siedlungsgürtel entlang der Bergstraße zwischen Darmstadt und Heidelberg. Ab Weinheim könnte eine rund 15 Kilometer lange Strecke nach Mannheim abzweigen (bezogen auf Mannheim bereits alleinige Stadt-Umland-Verbindung).[14]

Region Karlsruhe / Mittlerer OberrheinBearbeiten

Im Frühjahr 2019 wurde eine Machbarkeitsstudie vorgestellt, in der 120 km Radrouten auf Eignung als Radschnellverbindungen hin untersucht wurden.[15] Das Netz besteht aus einer Rundrunde im Bereich Karlsruhe und 6 radialen Anschlussrouten an diesen Radring:

Weitere ProjekteBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Radschnellweg Bad Wimpfen – Heilbronn - geschätzt 10–12 km Bad WimpfenNeckarsulmHeilbronn in Planung Die Radpendlerstrecke soll im Korridor des Neckar von Bad Wimpfen über Neckarsulm nach Heilbronn führen.[16]
Veloring Friedrichshafen - 7 km auf dem Stadtgebiet von Friedrichshafen in Betrieb Die Route führt auf einem langgezogenem Halbkreis um die Stadtmitte von Friedrichshafen. Zwei zusammen 900 m lange Abschnitte wurden bereits im September 2017 eröffnet (Querschnitt: 3,5 Meter breiter Radweg und 2,5 Meter breiter Gehweg getrennt durch Grünstreifen).[17][18]
im Bau
Strecke in Ravensburg - geschätzt 9–12 km auf dem Stadtgebiet von Ravensburg in Planung Eine Machbarkeitsstudie wurde erstellt.[19] Ob der Streckenentwurf auch das Stadtgebiet Weingarten umfasst, ist unklar.

BayernBearbeiten

Region MünchenBearbeiten

Der Radschnellweg Garching – München ist die Pilotstecke für die Region München. In einer 2014–2015 erarbeiteten Potentialanalyse wurden 14 Routenkorridore aus dem Umland nach München identifiziert.[20]

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Münchner Radschnellweg - 13,2 km Garching ForschungszentrumUnterschleißheimMünchen in Planung Der Radschnellweg soll das Garchinger Forschungszentrum und Unterschleißheim nach München hin besser für den Radverkehr erschließen. Als Baubeginn wird das Jahr 2019 genannt. Die Kosten werden auf 34 Millionen Euro geschätzt.

Region NürnbergBearbeiten

In der Region Nürnberg wurden in einer Machbarkeitsstudie folgende Streckenkorridore untersucht:[21]

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Strecke Nürnberg – Erlangen - 19 km NürnbergErlangen in Planung Kostenschätzung: Gesamtkosten von 23,6 Millionen Euro
Strecke Nürnberg – Lauf a. d. Pegnitz - 14 km NürnbergLauf an der Pegnitz in Planung Kostenschätzung: Gesamtkosten von 18,3 Millionen Euro
Strecke Nürnberg – Schwabach - 15,9 km NürnbergSchwabach in Planung Kostenschätzung: Gesamtkosten von 17 Millionen Euro
Strecke Nürnberg – Fürth - 7,5 km NürnbergFürth in Planung Kostenschätzung: Gesamtkosten von 5,8 Millionen Euro
Strecke Nürnberg – Zirndorf - 14,2 km NürnbergZirndorf in Planung Kostenschätzung: Gesamtkosten von 29,9 Millionen Euro
Strecke Erlangen – Fürth - 16,6 km ErlangenFürth in Planung Kostenschätzung: Gesamtkosten von 31,9 Millionen Euro
Strecke Erlangen – Herzogenaurach - 12,1 km ErlangenHerzogenaurach in Planung Kostenschätzung: Gesamtkosten von 41,9 Millionen Euro

BerlinBearbeiten

In Berlin finden sich verteilt über das Stadtgebiet 10 Streckenkorridore für Radschnellverbindungen in der Diskussion oder Planung. Die Gesamtlänge aller Projekte beträgt 100 km.[22] Ein weiterer Radschnellweg ist entlang der Tangenialen Verbindung Ost geplant.[23]

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Y-Trasse RSV 1 16,6 km Berlin-NeuköllnSchönefeld in Planung Der Routenkorridor verläuft im Südosten Berlins parallel der A 113.[24]
Mitte – Tegel – Spandau RSV 2 in Planung
Königsweg – Kronprinzessinnenweg RSV 3 11,1 km Berlin-Wannsee – Berlin/Südende des Kurfürstendamms in Planung Der Routenkorridor verläuft im Südwesten Berlins im Bereich des Grunewaldes.[25]
Panke-Trail RSV 4 in Planung
West-Route RSV 5 in Planung
Teltowkanal-Route RSV 6 10,5 km Berlin-LichterfeldeBahnhof Berlin Südkreuz in Planung Die Strecke soll ab der brandenburgischen Landesgrenze in Berlin-Zehlendorf mehrere Berliner Stadtteile im Bereich des Teltowkanals verbinden. Eine Weiterführung bis Berlin Mitte ist in der Diskussion.
Spandauer Damm – Freiheit RSV 7 in Planung
Nonnendammallee – Falkenseer Chaussee RSV 8 in Planung
Landsberger Allee – Marzahn RSV 9 in Planung
Heiligensee (Verlängerung Trasse 2) RSV 10 in Planung
Tangentiale Verbindung Ost TVO in Planung

BremenBearbeiten

Die Bremische Bürgerschaft der Freien Hansestadt Bremen hat bereits 2014 im Verkehrsentwicklungsplan 2025 neun Fahrrad-Premiumrouten definiert.[26] 2017 wurde eine Machbarkeitsuntersuchung von Fahrrad-Premiumrouten in Bremen vorgestellt.[27]

Der Senat Bovenschulte hat sich in der Koalitionsvereinbarung 2019–2023 zum Ziel gesetzt, die Radpremiumrouten weiter auszubauen und die Radpremiumroute Hemelingen ‐ Blumenthal (D15) umzusetzen.[28]

Für eine allgemeine Übersicht siehe auch Radverkehr in Bremen.

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
HB-Nord – Innenstadt – Hemelingen D.15 ca. 43 km VegesackBurglesumGröpelingenWalleBremen-MitteHastedtHemelingen in Planung Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bremen hat 2017 den Bericht zur "Überprüfung der Machbarkeit der Premiumroute D.15, Bremen-Nord – Innenstadt – Hemelingen" veröffentlicht[27]
Auflistung im Verkehrsentwicklungsplan 2025[26]
Huchting – Innenstadt – Uni – Lilienthal D.16 ? HuchtingBremen-MitteUniversität BremenLilienthal in Planung Auflistung im Verkehrsentwicklungsplan 2025[26]
Obervieland – Neustadt – Woltmershausen – GVZ D.17 ? ObervielandNeustadtWoltmershausenGVZ in Planung Auflistung im Verkehrsentwicklungsplan 2025[26]
Kleiner Ring D.19 ? Von der Stephanibrücke über die Neuenlander Straße, die Erdbeerbrücke, dann parallel zur Bahn bis zur Hemmstraße und zurück zur Weser. in Planung Auflistung im Verkehrsentwicklungsplan 2025[26]
Großer Ring D.19b ? WoltmershausenGrolland (Ochtumdeich) – Obervieland – neue Weserbrücke A1 – HemelingenGartenstadt VahrSchwachhausenFindorffWalle – neue Fähre in Planung Auflistung im Verkehrsentwicklungsplan 2025[26]
halber Großer Ring D.19c ? ÜberseestadtBürgerparkSebaldsbrückHemelingen in Planung Auflistung im Verkehrsentwicklungsplan 2025[26]
Universität – Neue Vahr – Sebaldsbrück – Arbergen D.20 ? UniversitätNeue VahrSebaldsbrückArbergen in Planung Auflistung im Verkehrsentwicklungsplan 2025[26]
Woltmershausen – Huchting – Delmenhorst D.20a ? WoltmershausenHuchtingDelmenhorst in Planung Auflistung im Verkehrsentwicklungsplan 2025[26]
Gartenstadt Vahr – Osterholz D.21 ? Gartenstadt VahrOsterholz in Planung Auflistung im Verkehrsentwicklungsplan 2025[26]

HamburgBearbeiten

Die Metropolregion Hamburg hat in einer Potenzialanalyse für Radschnellwege verschiedene Kooridore grundlegend begutachten lassen. Für weitergehende Planungen sollen Machbarkeitsstudien erstellt werden.[29] Laut einer Pressemitteilung vom 29. Oktober 2018 werden acht Routenkorridore im Rahmen von Machbarkeitsstudien näher untersucht. Davon sind sechs Routenkorridore Stadt-Umland-Verbindungen mit Bezug auf Hamburg. Des Weiteren wird eine Strecke in Lübeck sowie eine Verbindung zwischen Wismar und Schwerin näher untersucht.[30]

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Strecke Elmshorn – Hamburg - geschätzt 20–25 km ElmshornTorneschPinnebergHamburg in Planung Stadt-Umland-Verbindung von Nordwesten aus Elmshorn Richtung Hamburg.
Strecke Bad Bramstedt – Hamburg - geschätzt 35–40 km Bad BramstedtKaltenkirchenHenstedt-UlzburgNorderstedtHamburg in Planung Stadt-Umland-Verbindung von Norden aus Bad Bramstedt Richtung Hamburg.
Strecke Ahrensburg – Hamburg - geschätzt 12–15 km AhrensburgHamburg in Planung Stadt-Umland-Verbindung von Nordosten aus Ahrensburg Richtung Hamburg.
Strecke Geesthacht – Hamburg - geschätzt 20 km GeesthachtHamburg in Planung Stadt-Umland-Verbindung von Südosten aus Geesthacht Richtung Hamburg.
Strecke Lüneburg – Hamburg - geschätzt 40–45 km LüneburgWinsen (Luhe)Hamburg in Planung Stadt-Umland-Verbindung von Südosten aus Lüneburg Richtung Hamburg.
Strecke Stade – Hamburg - geschätzt 40 km StadeBuxtehudeHamburg in Planung Stadt-Umland-Verbindung von Norden aus Stade Richtung Hamburg.

HessenBearbeiten

In Hessen finden sich verschiedene Radschnellverbindungen in der Planung. Die Strecke Darmstadt nach Frankfurt findet sich teilweise bereits im Bau. Anfang April 2019 wurde eine landesweite Potentialanalyse für Korridore vorgestellt. Schwerpunkt der Strecken ist das Rhein-Main-Gebiet. Auf Basis dieser Studie können Machbarkeitsstudien für weitere konkrete Planungen folgen.[31]

Rhein-Main-GebietBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Radschnellweg Darmstadt – Frankfurt FRM 1 30 km Frankfurt am MainNeu-IsenburgDreieichLangenEgelsbachErzhausenDarmstadt in Betrieb: Egelsbach – Darmstadt-Wixhausen Die Strecke soll die Oberzentren Darmstadt und Frankfurt verbinden. Das Projekt soll in fünf Bauabschnitten bis 2022 realisiert werden. Der erste, 3,6 Kilometer lange Abschnitt (Egelsbach – Darmstadt-Wixhausen) wurde am 6. Juni 2019 offiziell eröffnet.[32]  
in Planung: Frankfurt am Main – Egelsbach
Radschnellweg Groß-Gerau – Frankfurt FRM 2 grob geschätzt 25–30 km Groß-GerauMörfelden-WalldorfFrankfurt Flughafen (Terminal 3) – Frankfurt am Main in Planung Die Strecke soll den Siedlungsgürtel entlang der Riedbahn besser an das Oberzentrum Frankfurt am Main anschließen.[33]
Radschnellweg Wiesbaden – Frankfurt FRM 3 grob geschätzt 35–40 km WiesbadenHofheimKriftelHattersheimFrankfurt am Main in Planung Die Strecke soll den Siedlungsgürtel entlang des Taunus besser untereinander vernetzen, sowie die Anschlüsse an die Oberzentren Frankfurt am Main und Wiesbaden verbessern.[34]
Radschnellweg Taunushang FRM 4 grob geschätzt 8–10 km Groß-GerauBad SodenBad SchwalbachEschborn – (Frankfurt am Main) in Planung Die Strecke bindet die genannten Orte an das Wirtschaftsschaftszentrum Eschborn an. Ab Eschborn besteht über den Radschnellweg Vordertaunus Anschluss Richtung Frankfurt (Länge der Gesamtstrecke dann geschätzt 15 bis 18 km).[35]
Radschnellweg Vordertaunus FRM 5 grob geschätzt 20–30 km Routenkoridor zwischen Frankfurt am Main, Eschborn, Steinbach, Oberursel, Bad Homburg und Friedrichsdorf, in Planung Zwischen den genannten Kommunen soll unter anderem eine Radpendlerverbindung Richtung Frankfurt entstehen. Die beteiligten Städte haben einen Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben.[36]
Radschnellweg Wetterau – Frankfurt FRM 6 grob geschätzt 60–70 km GießenButzbachBad NauheimFriedbergWöllstadtKarbenBad VilbelFrankfurt am Main in Diskussion Die Strecke soll den Siedlungsgürtel besser an das Oberzentrum Frankfurt am Main anschließen. Ferner sollen die Bedingungen zum Radpendeln auch zwischen den genannten Kommunen in der Wetterau im Korridor der Main-Weser-Bahn verbessert werden.[37]
Radschnellweg Hanau – Frankfurt FRM 7 15–20 km Frankfurt am MainMaintalHanau in Planung Die Strecke soll Frankfurt und Hanau nördlich des Mains verbinden. Eine Machbarkeitsstudie findet sich in der Erstellung[38]
Radschnellweg Hanau – Frankfurt-Süd FRM 8 geschätzt 15–20 km Frankfurt am Main-Südliches des Mains – OffenbachMühlheimHanau in Planung Die Strecke soll Frankfurt und Hanau südlich des Mains verbinden. Eine Machbarkeitsstudie soll mit Stand 09-2019 beauftragt werden[39]
Radschnellweg Kreis Offenbach Quer FRM 9 geschätzt 25 km Flughafen FrankfurtNeu-IsenburgDreieichDietzenbachRodgauSeligenstadt in Planung Die Strecke soll vom Frankfurter Flughafen durch den Verdichtungsraum des Kreises Offenbach bis nach Seligenstadt führen. Eine Machbarkeitsstudie soll mit Stand 09-2019 beauftragt werden[40]
Radschnellweg Wiesbaden – Kastel - 12 km Wiesbaden HauptbahnhofMainz-Kastel in Planung Vom Hauptbahnhof soll eine Radschnellverbindung in den Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel führen. Zum Teil ist eine Trasse parallel der City-Bahn geplant, die ebenfalls komplett neu errichtet werden soll. Ab Kastel könnte die Oberzentrenverbindung über den Rhein bis Mainz Stadtmitte fortgeführt werden. Baubeginn eventuell ab 2021 bei drei bis vier Jahren Bauzeit.[41]
Radschnellweg Frankfurt – Gateway Gardens - geschätzt 12–15 km Frankfurt am MainGateway Gardens in Planung Unter anderem im Rahmen eines Förderprojekts zum Thema „Fahrradmobilität in großen Gewerbe- und Industriestandorten am Beispiel des Flughafens Frankfurt“ wird eine Radschnellverbindung von der Frankfurter Mitte zum Wirtschaftsstandort Gateway Gardens bzw. zum Flughafen geplant.[42] evtl. ist die Strecke im Projekt Groß-Gerau – Frankfurt aufgegangen. Näheres mit Stand 08-2019 nicht bekannt.

Region KasselBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Raddirektroute Baunatal – Kassel - 9,5 km BaunatalKassel-Mitte in Planung Die Strecke soll das Mittelzentrum Baunatal für den Radverkehr besser an die Stadtmitte des Oberzentrums Kassel anschließen.[43]
Raddirektroute Vellmar – Kassel - 6,3 km VellmarKassel-Mitte in Planung Die Strecke soll das Mittelzentrum Vellmar für Radpendler besser an die Mitte des Oberzentrums Kassel anschließen.[44]
Raddirektroute Helsa – Kaufungen – Kassel - 16,6 km HelsaKaufungenKassel-Mitte in Planung Die Strecke soll die östlich des Oberzentrums Kassel gelegenen Umlandgemeinden für den Radverkehr optimaler an die Kasseler Stadtmitte anbinden.[45]

NiedersachsenBearbeiten

Region HannoverBearbeiten

 
Radschnellwegeplanungen in der Region Hannover.

In der Stadtregion Hannover werden mit Stand 2019 bereits seit gut 10 Jahren Radschnellwege geplant.[46]

Aktuell finden sich vier Routen in der Planung:

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Radschnellweg Hannover – Lehrte - 18 km Hannover-Zentrum – Kleefeld – Anderten – Ahlten – Lehrte im Bau: Hannover Zentrum – Kleefeld Die Strecke soll das östlich von Hannover gelegene Lehrte für Radpendler komfortabler und sicherer an die Stadtmitte von Hannover anschließen.
in Planung: Hannover-Kleefeld – Lehrte
Radschnellweg Hannover – Langenhagen - 13 km Hannover-Hauptbahnhof Nordseite – Vahrenwald-List (u. a. über Wöhlerstraße) – Haltestelle Vahrenheider Markt – Silbersee – – Langenhagen-Zentrum – Karl-Kellner-Straße (Fahrradstraße im Bestand) in Planung, evtl. Baubeginn ab 2021 Die Strecke soll die nördlich von Hannover gelegene Kommune Langenhagen und weitere Stadtteile von Hannover für Radpendler komfortabler und sicherer an die Stadtmitte von Hannover anschließen.[47] In Teilen verläuft hier bereits heute eine Radroute (Regionalroute 9 der Region Hannover)[48]
Radschnellweg Hannover – Garbsen - 13 km Hannover-Mitte Steintor – Herrenhäuser GärtenLetter – Marienwerder – neuer Maschinenbaucampus der Universität in Garbsen in Planung, evtl. Baubeginn ab 2020 Die Strecke soll die westlich von Hannover gelegene Kommune Garbsen und weitere Stadtteile von Hannover für Radpendler komfortabler und sicherer an die Stadtmitte anschließen.
Radschnellweg Hannover – Laatzen - geschätzt 15 km HannoverLaatzen in Planung, evtl. Baubeginn in den 2020er Jahren Die Strecke soll die südlichen Stadtteile von Hannover für Radpendler komfortabler und sicherer an die Stadtmitte anschließen.

Weitere ProjekteBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Radschnellweg Göttingen - 6,5 km im Stadtgebiet Göttingen in Betrieb 2015 wurde der 4 km lange Nordast als „eRadschnellweg Göttingen“ fertiggestellt (Strecke auf Openstreetmap). Die Route bindet den Nordcampus der Universität an den Hauptbahnhof sowie an die Stadtmitte an. Richtung Süden findet sich bis zur Stadtgrenze bei Rosdorf ein 2,5 Kilometer langer Abschnitt im Bau. Nach Norden ist als gemeindeübergreifendes Projekt noch eine zwei Kilometer lange Verlängerung bis Bovenden in der Diskussion.[49]  
im Bau: Abschnitt Rosdorf
Radschnellweg Oldenburg – Bremen - geschätzt 40 km OldenburgHudeDelmenhorstBremen in Diskussion Diese Verbindung zwischen den Oberzentren Oldenburg und Bremen findet sich seit einigen Jahren in der Diskussion.[50]
Radschnellweg Osnabrück – Belm - 6,4 km OsnabrückBelm im Bau Mit dieser Radpendlerverbindung soll die nordöstlich von Osnabrück gelegene Umlandgemeinde für das Fahrrad attraktiver an die Stadtmitte von Osnabrück angeschlossen werden. Im April 2018 wurde der erste 500 Meter lange Abschnitt der Route in der Schlachthausstraße eröffnet. Insgesamt wird mit Kosten von 7,5 Millionen Euro kalkuliert.[51]  
in Planung
Radschnellweg Achim - 11 km auf dem Stadtgebiet von Achim in Planung Die Route soll im Stadtgebiet der Bahnlinie folgen. Mit Radschnellverbindung würde sich die Fahrtzeit hier von 45 Minuten auf 25 Minuten verringern. Die erste Kostenschätzung beträgt 6,5 Millionen Euro.[52]
Strecke Wolfenbüttel – Braunschweig - geschätzt 12 km WolfenbüttelBraunschweig in Planung Die Route soll Wolfenbüttel für Radpendler besser an das Oberzentrum Braunschweig anbinden. Eine Planung soll erstellt werden. Das Projekt wird vom Regionalverband Braunschweig betreut.[53]

Nordrhein-WestfalenBearbeiten

RuhrgebietBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Beschreibung Bild
Radschnellweg Ruhr RS1 101 km DuisburgMülheim an der RuhrEssenGelsenkirchenBochumDortmundUnnaKamenBergkamenHamm in Betrieb: Mülheim an der Ruhr – Essen Die Strecke soll nach Fertigstellung in West-Ost-Richtung durch das komplette Ruhrgebiet verlaufen. Es werden dabei mehrere Ober- und Mittelzentren verbunden. Zum Teil werden alte Bahntrassen genutzt. Die erste Großstadtverbindung es RS1 im Abschnitt Mülheim an der Ruhr bis Essen wurde bereits 2015 auf der Trasse einer ehemaligen Bahnstrecke eröffnet. Streckenverlauf auf Openstreetmap. offizielle Seite: www.rs1.ruhr    
im Bau
in Planung
Radschnellweg Mittleres Ruhrgebiet - etwa 13 km BottropGladbeckEssen in Planung Die Strecke soll Bottrop, Gladbeck und Essen miteinander verbinden. Eine Machbarkeitsstudie für einen 1. Teilabschnitt liegt vor.[54]

Raum KölnBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Beschreibung Bild
Radschnellweg Köln – Frechen - 8,4 km KölnFrechen in Planung Die Route soll die Umlandkommune besser für das Fahrrad an Köln anschließen.[55]
RadPendlerRoute Leverkusen – Köln-Deutz - 12,9 km Bahnhof Leverkusen-Mitte – ChemparkKöln-Mülheim – Bahnhof Köln-Deutz in Diskussion Für mehrere Routen aus dem östlichen Kölner Umland wurde im Februar 2019 eine Machbarkeitsstudie abgeschlossen.[56]
RadPendlerRoute Bergisch Gladbach – Köln-Deutz - 14,2 km Bergisch GladbachKöln-Dellbrück – Bahnhof Köln-Deutz in Diskussion Für mehrere Routen aus dem östlichen Kölner Umland wurde im Februar 2019 eine Machbarkeitsstudie abgeschlossen.[57]
RadPendlerRoute Rösrath – Köln-Deutz - 17,3 km RösrathRath/Heumar – Bahnhof Köln-Deutz in Diskussion Für mehrere Routen aus dem östlichen Kölner Umland wurde im Februar 2019 eine Machbarkeitsstudie abgeschlossen.[58]
RadPendlerRoute Mondorf / Troisdorf – Köln-Deutz - geschätzt 35 km Mondorf / TroisdorfKöln-Zündorf – Bahnhof Köln-Deutz in Diskussion Für mehrere Routen aus dem östlichen Kölner Umland wurde im Februar 2019 eine Machbarkeitsstudie abgeschlossen.[59]

Weitere ProjekteBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Beschreibung Bild
Nordbahntrasse - etwa 8 km im Stadtgebiet Wuppertal in Betrieb Die Nordbahntrasse ist offiziell kein Radschnellweg. Sie wurde als „multifunktionaler Freizeit- und Alltagsweg“ geplant. Die im Dezember 2014 auf einer alten Bahntrasse eröffnete Strecke nimmt im nördlichen Stadtgebiet von Wuppertal aber faktisch die Funktion einer Radschnellverbindung war. Auch von der Führung her (diverse Tunnel und Brücken) erfüllt sie die Kriterien. Ferner besitzt der rund 8 km umfassende „Zentralteil“ der 22 Kilometer langen Nordbahntrasse eine Separation zwischen Rad- und Fußverkehr (2 m gepflasterter Gehbereich und vier Meter breiter, asphaltierter Radbereich).[60]  
Radschnellweg OWL RS3 36 km HerfordLöhne – Bad Oeynhausen – Porta WestfalicaMinden in Planung Die Strecke verläuft im Bereich des Siedlungsgürtel im Bereich Ostwestfalen-Lippe zwischen Herford und Minden.[61]
Radschnellweg Neuss, Düsseldorf Langenfeld/Monheim - 30 km NeussDüsseldorfLangenfeld/Monheim in Planung Die Route soll die Kommunen untereinander besser für das Fahrrad erschließen.[62]
Radschnellweg Westmünsterland RS2 60 km Isselburg – Bocholt – Rhede – Borken – Velen – Gescher – Coesfeld in Planung Die Route soll die genannten Städte und Gemeinden untereinander besser für das Fahrrad erschließen.[63]
Radschnellweg Städteregion Aachen RS4 19 km + 11 km Herzogenrath, Kerkrade (in NL), Heerlen (in NL) – Aachen in Planung Die Route soll unter anderem die beiden Mittelzentren besser an das Oberzentrum Aachen anschließen. Projektseite: www.radschnellweg-euregio.de
Strecke Roermond – Mönchengladbach - geschätzt etwa 35 km Roermond (in NL) – WegbergMönchengladbach in Diskussion In der Region wird die Idee verfolgt, evtl. im Korridor der Bahnlinie Eiserner Rhein eine Radschnellverbindung zu schaffen. Zum Teil könnte die Strecke auch auf der Trasse der ehemaligen, eingleisigen Güterbahn verlaufen. Eine Machbarkeitsstudie soll erarbeitet werden. Das Projekt würde auch den Nationalpark De Meinweg besser für die umweltfreundliche Anreise per Fahrrad erschließen.[64]
Radschnellweg F35 F35 60 km Nijverdal (in NL) – Almelo (in NL) – Hengelo (in NL) – Enschede (in NL) – Gronau (Westf.)Ochtrup (Abzweigungen nach Vriezenveen und Oldenzaal) in Betrieb Der niederländische Radschnellweg F35 (niederländisch Fietssnelweg F35) soll die niederländische Region Twente noch attraktiver für Radfahrer machen. Des Weiteren war eine Verlängerung über die Grenze zu den Städten Gronau und Ochtrtrup im Gespräch.[65]  
im Bau
Emmerich am RheinKleve in Diskussion Hubert Bruls und Christoph Fleischhauer, Bürgermeister der Gemeinden Nijmegen und Moers, stellten der Euregio Rhein-Waal am 5. April 2019 die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie vor, in der drei potenzielle Radschnellverbindungen genannt werden.[66]
Moers – Kamp-Lintfort in Diskussion Hubert Bruls und Christoph Fleischhauer, Bürgermeister der Gemeinden Nijmegen und Moers, stellten der Euregio Rhein-Waal am 5. April 2019 die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie vor, in der drei potenzielle Radschnellverbindungen genannt werden.[66]
Zevenaar (in NL) – Doetinchem (in NL) – Emmerich am Rhein in Diskussion Hubert Bruls und Christoph Fleischhauer, Bürgermeister der Gemeinden Nijmegen und Moers, stellten der Euregio Rhein-Waal am 5. April 2019 die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie vor, in der drei potenzielle Radschnellverbindungen genannt werden.[66]

Rheinland-PfalzBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Beschreibung Bild
Pendler-Radroute Bingen – Mainz - geschätzt 20 km BingenIngelheimMainz in Diskussion Seit Längerem wird diese Strecke im Siedlungsgürtel südlich des Rheins diskutiert.
Pendler-Radroute Worms – Wörth - geschätzt 80 km WormsLudwigshafenSpeyerGermersheimWörth am Rhein in Diskussion 2019 wird diese Strecke im Siedlungsgürtel westlich des Rheins diskutiert.[67]

Sachsen-AnhaltBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Radschnellweg Halle – Leipzig - geschätzt 30 bis 35 km Halle (Saale)Leipzig in Planung Eine Machbarkeitsstudie zur Streckenfindung findet sich in der Erarbeitung.[68] Der ADFC befürwortet die direkte Route im Bereich der S-Bahnlinie S 3 über Schkeuditz.[69]

SachsenBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Strecke Pirna – Meißen - geschätzt 40–45 km MeißenDresdenPirna in Planung Die Strecke soll im Korridor des Elbtals verlaufen.[70]
Strecke Radeberg – Dippoldiswalde - geschätzt 35–45 km RadebergDresdenDippoldiswalde in Planung Die Strecke soll Radeberg und Dippoldiswalde an das Oberzentrum Dresden anbinden.[71]

Schleswig-HolsteinBearbeiten

Name Kürzel Länge Streckenverlauf Stand Beschreibung Bild
Radschnellweg Bad Schwartau – Lübeck-Mitte – Universität - rund 10 km Bad SchwartauLübeck HauptbahnhofUniversität Lübeck in Planung Der Radschnellweg soll die nördliche Umlandgemeinde Bad Schwartau besser an den Lübecker Hauptbahnhof sowie an die Innenstadt anbinden. Südlich der Stadtmitte soll die Strecke weiter bis zur Universität verlaufen.[72]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Faktenblatt "RSV-02 - Formenvielfalt von Radschnellverbindungen" auf fahrradland-bw.de: Fachliche Definition Begriffe "Radschnellverbindung" und "Radschnellweg" auf Seite 1 (abgerufen am 11. Februar 2019).
  2. Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr vom 10. September 2018: Baubeginn für ersten Radschnellweg in der Region Stuttgart - abgerufen 10. Februar 2019
  3. Radschnellverbindungen zeigen Wirkung. Ministerium für Verkehr. Abgerufen am 22. Juli 2019.
  4. Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr vom 10. September 2018: Baubeginn für ersten Radschnellweg in der Region Stuttgart - abgerufen 10. Februar 2019
  5. Video "Radschnellweg zwischen Böblingen und Stuttgart" der Landesschau Baden-Württemberg vom 25. September auf youtube.com - abgerufen am 11. Februar 2019
  6. Artikel "Radschnellweg auf 77 Kilometern möglich" vom 18. Februar 2018 auf leonberger-kreiszeitung.de - abgerufen 20. Februar 2019
  7. Artikel "Radschnellweg auf 77 Kilometern möglich" vom 18. Februar 2018 auf leonberger-kreiszeitung.de - abgerufen 20. Februar 2019
  8. Radschnellverbindung zwischen Heidelberg und Mannheim, Regierungspräsidium Karlsruhe, o. J., abgerufen am 27. Februar 2019
  9. Artikel "Radschnellweg zwischen Heidelberg und Mannheim nimmt wichtige Hürde " auf echo-online.de - abgerufen 10. Februar 2019
  10. Grünes Licht für Radschnellweg, Mannheimer Morgen, 7. Februar 2019
  11. Radschnellverbindung zwischen Heidelberg und Mannheim, Regierungspräsidium Karlsruhe, o. J., abgerufen am 27. Februar 2019
  12. "Mannheimer Gemeinderat beschließt Trasse durch Feudenheimer Au" auf rnz.de, 7. Februar 2019 - abgerufen 11. Februar 2019
  13. Präsentation "Grünzug Nordost, 04.05.2017", Seite 48 auf buga2023.de - abgerufen 11. Februar 2019
  14. Artikel "Radschnellweg zwischen Heidelberg und Mannheim nimmt wichtige Hürde " auf echo-online.de - abgerufen 10. Februar 2019
  15. Artikel auf nrvp.de vom 12. April 2019 - abgerufen am 23. September 2019
  16. Artikel "Radschnellweg zwischen Heidelberg und Mannheim nimmt wichtige Hürde " auf echo-online.de - abgerufen 10. Februar 2019
  17. Broschüre zum Veloring auf der Seite der Stadt Friedrichshafen - abgerufen 9. Februar 2019
  18. Artikel zum Veloring auf der Seite der Stadt Friedrichshafen - abgerufen 9. Februar 2019
  19. Presseartikel "Fahrradautobahn soll mitten durch Ravensburg führen" vom 6. Juli 2018 auf schwaebische.de - abgerufen 11. Februar 2019
  20. Radschnellwege. Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München. Abgerufen am 22. Juli 2019.
  21. Metropolregion Nürnberg: Machbarkeitsstudie Radschnellverbindungen (Stand August 2017) auf nuernberg.de - abgerufen 10. Februar 2018
  22. Artikel zum Thema Radschnellverbindungen in Berlin auf infravelo.de - abgerufen 9. Februar 2019
  23. Radschnellverbindungen im Berliner Stadtgebiet / Land Berlin. Abgerufen am 11. März 2019.
  24. Artikel zur Strecke auf auf infravelo.de - abgerufen 10. Februar 2019
  25. Artikel zur Strecke auf auf infravelo.de - abgerufen 10. Februar 2019
  26. a b c d e f g h i j Verkehrsentwicklungsplan Bremen 2025. Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bremen, 23. September 2014, abgerufen am 31. Juli 2019.
  27. a b Machbarkeitsuntersuchung von Fahrrad-Premiumrouten in Bremen. Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bremen, 13. September 2017, abgerufen am 31. Juli 2019.
  28. Radverkehr in der Koalitionsvereinbarung 2019-2023. nationaler-radverkehrsplan.de, 23. Juli 2019, abgerufen am 31. Juli 2019.
  29. Dokument der Potenzialanalyse für Radschnellwege auf metropolregion.hamburg.de - abgerufen 10. Februar 2019
  30. Pressemitteilung "Machbarkeit von Radschnellwegen wird untersucht" 29. Oktober 2018 auf auf metropolregion.hamburg.de - abgerufen 10. Februar 2019
  31. Projektunterlagen der landesweiten Potentialanalyse für Radschnellverbindungen auf www.mobileshessen2020.de - abgerufen am 17. April 2019
  32. Hessens erster Radschnellweg wächst - Der erste Abschnitt der zwischen Darmstadt und Frankfurt geplanten Expressroute ist eröffnet. In:Frankfurter Rundschau vom 7. Juni 2019
  33. Pressemeldung des Regionalverband FrankfurtRheinMain: "Neun Radschnellwege sollen die Region künftig vernetzen - Vorstand des Regionalverbandes gibt grünes Licht für Machbarkeitsstudien - abgerufen am 23. August 2019.
  34. Pressemeldung des Regionalverband FrankfurtRheinMain: "Neun Radschnellwege sollen die Region künftig vernetzen - Vorstand des Regionalverbandes gibt grünes Licht für Machbarkeitsstudien - abgerufen am 23. August 2019.
  35. Pressemeldung des Regionalverband FrankfurtRheinMain: "Neun Radschnellwege sollen die Region künftig vernetzen - Vorstand des Regionalverbandes gibt grünes Licht für Machbarkeitsstudien - abgerufen am 23. August 2019.
  36. Artikel "Radschnellwege" auf region-frankfurt.de - abgerufen 10. Februar 2019
  37. Artikel in der Vereinszeitschrift des ADFC Frankfurt Nr. 2. März/April 2019 - abgerufen am 18. März 2019.
  38. Artikel "Radschnellwege" auf region-frankfurt.de - abgerufen 10. Februar 2019
  39. Artikel "Radschnellwege" auf Regionalverband Rhein/Main - Drucksache Nr. IV-2019-43 - abgerufen 23. September 2019
  40. Artikel "Radschnellwege" auf Regionalverband Rhein/Main - Drucksache Nr. IV-2019-43 - abgerufen 23. September 2019
  41. Artikel "Radschnellweg wird geplant: Kastel – Wiesbaden in 30 Minuten" von 2018 auf allgemeine-zeitung.de - abgerufen 10. Februar 2019
  42. Artikel "Radschnellwege" auf region-frankfurt.de - abgerufen 10. Februar 2019
  43. Machbarkeitsstudie für Raddirektverbindungen im Zweckverband Raum Kassel - Kurzfassung, Seite 6 - abgerufen am 9. Februar 2019
  44. Machbarkeitsstudie für Raddirektverbindungen im Zweckverband Raum Kassel - Kurzfassung, Seite 5 - abgerufen am 9. Februar 2019
  45. Machbarkeitsstudie für Raddirektverbindungen im Zweckverband Raum Kassel - Kurzfassung, Seite 7 - abgerufen am 9. Februar 2019
  46. Presseartikel "Schnellweg nach Langenhagen ist in Planung" vom 19. März 2019 auf [haz.de http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Radschnellweg-nach-Langenhagen-soll-der-erste-in-Hannover-sein] - abgerufen am 20. März 2019
  47. Presseartikel "Schnellweg nach Langenhagen ist in Planung" vom 19. März 2019 auf [haz.de http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Radschnellweg-nach-Langenhagen-soll-der-erste-in-Hannover-sein] - abgerufen am 20. März 2019
  48. [Fahrradkarte Openstreetmap https://www.openstreetmap.org/#map=13/52.4208/9.7568&layers=C] - abgerufen am 20. März 2019
  49. Artikel zum Radschnellweg auf der Seite der Stadt Göttingen - abgerufen 9. Februar 2019
  50. Presseartikel vom Januar 2017 auf nwzonline.de - abgerufen 10. Februar 2019
  51. Presseartikel "Radschnellweg Osnabrück-Belm: Die ersten 500 Meter sind fertig" vom 10. April 2018 auf noz.de - abgerufen 9. Februar 2019
  52. Presseartikel "Schnurstracks von A nach B" vom 16. 11.2018 auf weser-kurier.de - abgerufen 10. Februar 2019
  53. Presseartikel "Stadt Wolfenbüttel finanziert Plan für Radschnellweg" vom 10. Februar 2019 auf wolfenbuetteler-zeitung.de - abgerufen 11. Februar 2019
  54. Projektseite zur Strecke auf radschnellwege.nrw - abgerufen am 10. Februar 2018
  55. Projektseite zur Strecke auf radschnellwege.nrw - abgerufen am 10. Februar 2018
  56. Fachmitteilung vom 18. Februar auf 2019 nationaler-radverkehrsplan.de - abgerufen am 1. März Februar 2019
  57. Fachmitteilung vom 18. Februar auf 2019 nationaler-radverkehrsplan.de - abgerufen am 1. März Februar 2019
  58. Fachmitteilung vom 18. Februar auf 2019 nationaler-radverkehrsplan.de - abgerufen am 1. März Februar 2019
  59. Fachmitteilung vom 18. Februar auf 2019 nationaler-radverkehrsplan.de - abgerufen am 1. März Februar 2019
  60. eigene Streckenbefahrung im Herbst 2016
  61. Projektseite zur Strecke auf radschnellwege.nrw - abgerufen am 10. Februar 2018
  62. Projektseite zur Strecke auf radschnellwege.nrw - abgerufen am 10. Februar 2018
  63. Projektseite zur Strecke auf radschnellwege.nrw - abgerufen am 10. Februar 2018
  64. Presseartikel "Radschnellweg – Geld für Konzeptstudie" vom 8. Februar 2019 auf rp-online.de - abgerufen am 11. Februar 2018
  65. Artikel über die Erweiterung nach Deutschlands des F35 [1] - abgerufen am 18. April 2019
  66. a b c INTERREG-Projekt „Radschnellwege“ vorgestellt. In: euregio.org. Euregio Rhein-Waal, 8. April 2019, abgerufen am 23. April 2019.
  67. Pressemitteilung "Becht: Nächster Schritt für Pendlerradroute Worms-Wörth" auf mwvlw.rlp.de - abgerufen am 1. März 2019
  68. Presseartikel vom 12. Februar 2018 auf mz-web.de - abgerufen am 10. Februar 2019
  69. Artikel vom 10. September 2018 auf adfc-leipzig.de, abgerufen am 10. Februar 2019
  70. Artikel "Sachsen plant vier Schnellstraßen für Fahrradfahrer " vom 23. Februar 2017 auf dnn.de - abgerufen am 10. Februar 2019
  71. Artikel "Sachsen plant vier Schnellstraßen für Fahrradfahrer " vom 23. Februar 2017 auf dnn.de - abgerufen am 10. Februar 2019
  72. Artikel zur Bürgerbeteiligung auf der Seite der Stadt Lübeck von Sommer 2018 - abgerufen am 10. Februar 2018