Gipcy

französische Gemeinde im Département Allier

Gipcy ist eine französische Gemeinde mit 237 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Allier in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Moulins und zum Kanton Souvigny.

Gipcy
Gipcy (Frankreich)
Gipcy
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Allier (03)
Arrondissement Moulins
Kanton Souvigny
Gemeindeverband Bocage Bourbonnais
Koordinaten 46° 30′ N, 3° 3′ OKoordinaten: 46° 30′ N, 3° 3′ O
Höhe 244–433 m
Fläche 27,52 km²
Einwohner 237 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km²
Postleitzahl 03210
INSEE-Code
Website http://www.gipcy.fr/

Rathaus Gipcy

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 25 Kilometer westlich von Moulins. Nachbargemeinden sind Bourbon-l’Archambault im Norden, Meillers im Osten, Noyant-d’Allier, Tronget und Rocles im Süden, Saint-Hilaire im Südwesten sowie Saint-Aubin-le-Monial im Nordwesten.

Quer durch das Gemeindegebiet zieht sich ein kleiner Höhenrücken. Dieser bewirkt, dass die kleinen Bäche im nördlichen Bereich zum Allier Richtung Nordosten entwässern, während die Gewässer im südlichen Teil dem Cher Richtung Westen zustreben. Hier befindet sich auch der Stausee Étang de Chalonnière, der aber nur teilweise im eigenen Gemeindegebiet liegt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 403 295 273 269 278 294 237
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Gipcy

  • Église de Bessay, Reste einer romanischen Kirche aus dem 13. Jahrhundert, Monument historique[1]
  • Kirche Saint-Pierre, Monument historique[2]
 
Kirche Saint-Pierre

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de l’Allier. Flohic Editions, Band 2, Paris 1999, ISBN 2-84234-053-1, S. 987–989.

WeblinksBearbeiten

Commons: Gipcy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Église de Bessay in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Eintrag in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)