Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Coubon liegt südlich von Le Puy-en-Velay an einer Brücke über den Oberlauf der Loire. Südöstlich des Ortskerns befindet sich der Bois de Paron. An der nördlichen Gemeindegrenze mündet der Fluss Gagne in die Loire.

GeschichteBearbeiten

Bereits zu frühgeschichtlichen Zeiten war die Region von Menschen besiedelt. Durch die geografischen und klimatischen Bedingungen eignete sich das Gebiet besonders gut zur menschlichen Besiedlung. Die ältesten gefundenen menschlichen Spuren sind rund 8000 Jahre alte Werkzeuge. Daneben wurde eine 3000 bis 4000 Jahre alte Grabstätte entdeckt. Aus der Römerzeit sind zahlreiche Funde erhalten geblieben. Die Namensherkunft von Coubon ist nicht geklärt.

Im Jahr 1090 wurde der Ort als Cobone erstmals erwähnt. Zu dieser Zeit war Coubon ein strategisch wichtiger Ort, da hier die wichtige Straße von Le Puy nach Avignon die Loire überquerte. Zahlreiche weitere Straßen verliefen durch Coubon. Die erste Erwähnung einer Brücke stammt aus dem Jahr 1290. Danach diente lange Zeit eine Fähre zum Überqueren des Flusses. 1845 wurde eine Hängebrücke eingeweiht, die allerdings 1866 von einem Hochwasser zerstört wurde. Die neue Brücke aus dem Jahr 1875 wurde 1928 von einer für Automobile geeigneten Brücke ersetzt. Diese wurde 1980 von einem Hochwasser zerstört. Die aktuelle Brücke wurde 1984 eingeweiht. 1912 wurde Coubon ans Eisenbahnnetz angeschlossen.[1]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Georges
  • Château de Poinsac, Burg aus dem 12. Jahrhundert
  • Château de Latour-Daniel, Burg aus dem 14. Jahrhundert
  • Maison Forte de Volhac aus dem 14. Jahrhundert
  • Château de Gendriac, Burg drei Kilometer nördlich des Ortes
  • Maison de Charentus, Haus aus dem 16. Jahrhundert im Weiler Charentus[2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1.076 1.115 1.486 2.047 2.562 2.708 3.048

PartnergemeindeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Coubon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Historique commune (Memento des Originals vom 8. Juni 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.coubon.fr
  2. Monuments et curiosités (Memento des Originals vom 8. Juni 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.coubon.fr