Hauptmenü öffnen

World Cup (Männer-Handball)

Handballturnier für Männer-Nationalmannschaften

Der World Cup ist ein Handballturnier für Männer-Nationalmannschaften, das seit 1971 in Schweden ausgetragen wird. Es fand zunächst unregelmäßig statt (1971, 1974 und 1979). Seit 1984 wurde es bis auf eine Ausnahme (1999 statt 1998 und 2000) im 2-Jahres-Turnus ausgetragen, abwechselnd mit dem Supercupturnier in Deutschland. 2008 fiel der Wettbewerb aus.

Im Herbst 2006 wurden erstmals die Spiele einer der beiden Vorrundengruppen (mit Deutschland, Kroatien, Serbien und Dänemark) in Bremen und Hannover ausgetragen. Die anderen Gruppen- sowie die Finalspiele fanden, wie üblich, in schwedischen Städten statt.

Sponsor ist seit 2004 der norwegische Erdölkonzern Statoil, der Pokalwettbewerb heißt seither Statoil World Cup.

Inhaltsverzeichnis

AustragungsmodusBearbeiten

Die Teilnehmerzahl betrug im Jahr 2006 acht Mannschaften. In zwei Vorrundengruppen spielte „jeder gegen jeden“. Anschließend gab es Überkreuz-Halbfinals zwischen den beiden Erstplatzierten jeder Gruppe, sowie Überkreuz-Platzierungsspiele zwischen den beiden Letzten jeder Gruppe. Die Halbfinalisten spielten in großem und kleinem Finale die Plätze 1 bis 4 aus, die anderen Platzierten in gleicher Weise die Plätze 5 bis 8.

SiegerBearbeiten

Jahr Platz 1 Platz 2 Platz 3
1971 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Rumänien 1965  Rumänien Sowjetunion  Sowjetunion
1974 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Polen  Polen Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
1979 Sowjetunion  Sowjetunion Polen  Polen Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR
1984 Sowjetunion  Sowjetunion Danemark  Dänemark Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien
1988 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR Deutschland BR  BR Deutschland Schweden  Schweden
1992 Schweden  Schweden Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Spanien  Spanien
1996 Schweden  Schweden Russland  Russland Frankreich  Frankreich
1999 Deutschland  Deutschland Russland  Russland Schweden  Schweden
2002 Frankreich  Frankreich Danemark  Dänemark Deutschland  Deutschland
2004 Schweden  Schweden Danemark  Dänemark Frankreich  Frankreich
2006 Kroatien  Kroatien Tunesien  Tunesien Schweden  Schweden
2008 nicht ausgetragen
2010 Danemark  Dänemark Schweden  Schweden Island  Island

MedaillenspiegelBearbeiten

Rang Land Gold Silber Bronze
1 Schweden  Schweden 3 1 3
2 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 2 1 1
3 Sowjetunion  Sowjetunion 2 0 1
4 Danemark  Dänemark 1 3 0
5 Deutschland  Deutschland (DHB) 1 1 1
6 Frankreich  Frankreich 1 0 2
6 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 1 0 2
8 Kroatien  Kroatien 1 0 0
9 Polen  Polen 0 2 0
9 Russland  Russland 0 2 0
11 Rumänien  Rumänien 0 1 0
11 Tunesien  Tunesien 0 1 0
13 Island  Island 0 0 1
13 Spanien  Spanien 0 0 1

QuellenBearbeiten