Warsteiner Challenger 2000

Der Warsteiner Challenger 2000 war ein Tennisturnier, das vom 31. Januar bis 6. Februar 2000 in Hamburg stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Series 2000 und wurde in der Halle auf Teppichbelägen ausgetragen.

Warsteiner Challenger 2000
Datum 31.1.2000 – 6.2.2000
Auflage 4
Navigation 1999 ◄ 2000 ► 2001
ATP Challenger Tour
Austragungsort Hamburg
Deutschland Deutschland
Turniernummer 565
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Teppich
Auslosung 32E/32Q/16D/4DQ
Preisgeld 25.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) Belarus Uladsimir Waltschkou
Vorjahressieger (Doppel) Deutschland Michael Kohlmann
Schweiz Filippo Veglio
Sieger (Einzel) Deutschland Alexander Popp
Sieger (Doppel) Tschechien Tomáš Cibulec
Tschechien Leoš Friedl
Stand: Turnierende

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Deutschland  Alexander Popp Sieg
02. Argentinien  Federico Browne 1. Runde
03. Finnland  Tuomas Ketola Achtelfinale
04. Russland  Andrei Stoljarow 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Italien  Italien 1. Runde

06. Frankreich  Julien Boutter 1. Runde

07. Tschechien  Petr Luxa Halbfinale

08. Belarus 1995  Uladsimir Waltschkou Viertelfinale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Deutschland  A. Popp 6 6                        
Q  Deutschland  B. Phau 3 1   1  Deutschland  A. Popp 6 6
   Belarus 1995  A. Schwez 7 7      Belarus 1995  A. Schwez 3 2  
   Tschechien  D. Miketa 66 5     1  Deutschland  A. Popp 6 6
WC  Deutschland  M. Abel 6 4 3   8  Belarus 1995  U. Waltschkou 2 4  
   Italien  M. Martelli 4 6 6      Italien  M. Martelli 4 2  
Q  Schweiz  Y. Allegro 2 63   8  Belarus 1995  U. Waltschkou 6 6  
8  Belarus 1995  U. Waltschkou 6 7     1  Deutschland  A. Popp 6 6
3  Finnland  T. Ketola 7 4 6      Deutschland  C. Vinck 4 0  
   Italien  G. Galimberti 5 6 2   3  Finnland  T. Ketola 3 4  
WC  Deutschland  U. Tippenhauer 2 62   Q  Tschechien  R. Vik 6 6  
Q  Tschechien  R. Vik 6 7     Q  Tschechien  R. Vik 6 3 63
   Vereinigtes Konigreich  B. Cowan 6 6      Deutschland  C. Vinck 4 6 7  
WC  Danemark  C.-P. Hagman 4 4      Vereinigtes Konigreich  B. Cowan 3 62  
   Deutschland  C. Vinck 6 6      Deutschland  C. Vinck 6 7  
5  Italien  M. Navarra 2 4     1  Deutschland  A. Popp 6 6
6  Frankreich  J. Boutter 3 65      Deutschland  A. Fahlke 3 2
   Belgien  R. Willems 6 7      Belgien  R. Willems 7 6  
   Niederlande  E. Kempes 4 2      Schweiz  I. Heuberger 64 3  
   Schweiz  I. Heuberger 6 6        Belgien  R. Willems 4 3
Q  Deutschland  D. Elsner 6 7      Deutschland  A. Fahlke 6 6  
   Kroatien  Ž. Krajan 3 65   Q  Deutschland  D. Elsner 4 7 5  
   Deutschland  A. Fahlke 6 7      Deutschland  A. Fahlke 6 5 7  
4  Russland  A. Stoljarow 2 5        Deutschland  A. Fahlke 7 3 6
7  Tschechien  P. Luxa 4 6 6   7  Tschechien  P. Luxa 5 6 2  
   Norwegen  J. Frode Andersen 6 1 3   7  Tschechien  P. Luxa 3 7 7  
LL  Russland  J. Schtschukin 0 4   WC  Deutschland  J. Herm-Záhlava 6 5 5  
WC  Deutschland  J. Herm-Záhlava 6 6     7  Tschechien  P. Luxa 6 7
   Spanien  I. Truyol 6 1 5      Spanien  Ó. Burrieza López 2 63  
   Spanien  Ó. Burrieza López 4 6 7      Spanien  Ó. Burrieza López 6 6  
   Vereinigte Staaten  K. Kim 6 6      Vereinigte Staaten  K. Kim 4 2  
2  Argentinien  F. Browne 0 3    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien
Sudafrika  Paul Rosner
1. Runde
02. Tschechien  Tomáš Cibulec
Tschechien  Leoš Friedl
Sieg
03. Brasilien  Antonio Prieto
Vereinigtes Konigreich  Kyle Spencer
1. Runde
04. Vereinigtes Konigreich  Barry Cowan
Finnland  Tuomas Ketola
Halbfinale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Jugoslawien Bundesrepublik 1992  N. Đorđević
 Sudafrika  P. Rosner
2 4        
   Italien  F. Messori
 Italien  M. Navarra
6 6        Italien  F. Messori
 Italien  M. Navarra
1 4  
   Schweiz  Y. Allegro
 Deutschland  P. Sommer
6 6      Schweiz  Y. Allegro
 Deutschland  P. Sommer
6 6  
WC  Danemark  C.-P. Hagman
 Schweden  J. Settergren
1 3          Schweiz  Y. Allegro
 Deutschland  P. Sommer
3 6 3  
3  Brasilien  A. Prieto
 Vereinigtes Konigreich  K. Spencer
3 6 62     WC  Deutschland  M. Gienke
 Deutschland  F. Jeschonek
6 2 6  
WC  Deutschland  A. Fahlke
 Schweiz  I. Heuberger
6 4 7     WC  Deutschland  A. Fahlke
 Schweiz  I. Heuberger
2 3  
   Argentinien  F. Browne
 Italien  G. Galimberti
7 4 3   WC  Deutschland  M. Gienke
 Deutschland  F. Jeschonek
6 6  
WC  Deutschland  M. Gienke
 Deutschland  F. Jeschonek
63 6 6       WC  Deutschland  M. Gienke
 Deutschland  F. Jeschonek
6 3 2
   Tschechien  T. Anzari
 Frankreich  J. Boutter
3 2     2  Tschechien  T. Cibulec
 Tschechien  L. Friedl
4 6 6
   Deutschland  M. Hilpert
 Niederlande  E. Kempes
6 6        Deutschland  M. Hilpert
 Niederlande  E. Kempes
65 62    
Q  Deutschland  J. Boruszewski
 Deutschland  C. Vinck
4 4   4  Vereinigtes Konigreich  B. Cowan
 Finnland  T. Ketola
7 7  
4  Vereinigtes Konigreich  B. Cowan
 Finnland  T. Ketola
6 6       4  Vereinigtes Konigreich  B. Cowan
 Finnland  T. Ketola
1 68
   Tschechien  P. Kovačka
 Tschechien  P. Kudrnac
4 7 3     2  Tschechien  T. Cibulec
 Tschechien  L. Friedl
6 7  
   Tschechien  M. Štěpánek
 Tschechien  R. Vik
6 66 6        Tschechien  M. Štěpánek
 Tschechien  R. Vik
5 5  
   Australien  S. Randjelovic
 Russland  A. Stoljarow
2 3   2  Tschechien  T. Cibulec
 Tschechien  L. Friedl
7 7  
2  Tschechien  T. Cibulec
 Tschechien  L. Friedl
6 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten