Hull Challenger 2000

Tennisturnier

Die Hull Challenger 2000 war ein Tennisturnier, das vom 14. bis 19. Februar 2000 in Hull stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Series 2000 und wurde in der Halle auf Teppichboden ausgetragen.

Hull Challenger 2000
Datum 14.2.2000 – 19.2.2000
Auflage 1
Navigation  2000 ► 2001
ATP Challenger Tour
Austragungsort Hull
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Turniernummer 769
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Teppich
Auslosung 32E/32Q/16D/4DQ
Preisgeld 25.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) erste Austragung
Vorjahressieger (Doppel) erste Austragung
Sieger (Einzel) Schweden Henrik Andersson
Sieger (Doppel) Vereinigtes Konigreich Barry Cowan
Sudafrika Neville Godwin
Stand: Turnierende

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Italien  Stefano Pescosolido Achtelfinale
02. Frankreich  Rodolphe Gilbert Achtelfinale
03. Osterreich  Julian Knowle Achtelfinale
04. Sudafrika  Neville Godwin Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Frankreich  Sébastien de Chaunac Achtelfinale

06. Vereinigtes Konigreich  Arvind Parmar Achtelfinale

07. Vereinigtes Konigreich  Barry Cowan Achtelfinale

08. Niederlande  Martin Verkerk 1. Runde

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Italien  S. Pescosolido 6 6                        
   Italien  F. Allgäuer 4 1   1  Italien  S. Pescosolido 5 3
WC  Vereinigtes Konigreich  A. Mackin 4 7 3      Portugal  J. Cunha e Silva 7 6  
   Portugal  J. Cunha e Silva 6 5 6        Portugal  J. Cunha e Silva 610 0
   Frankreich  J.-F. Bachelot 4 64   Q  Schweden  H. Andersson 7 6  
Q  Schweden  H. Andersson 6 7   Q  Schweden  H. Andersson 6 64 6  
Q  Australien  G. Doyle 63 6 4   7  Vereinigtes Konigreich  B. Cowan 3 7 4  
7  Vereinigtes Konigreich  B. Cowan 7 4 6     Q  Schweden  H. Andersson 6 6
4  Sudafrika  N. Godwin 7 6      Rumänien  R. Sabău 1 4  
WC  Vereinigtes Konigreich  L. Childs 5 4   4  Sudafrika  N. Godwin 7 6  
   Australien  J. Crabb 2 7 4   WC  Vereinigtes Konigreich  M. MacLagan 65 0  
WC  Vereinigtes Konigreich  M. MacLagan 6 5 6     4  Sudafrika  N. Godwin 2 2
LL  Frankreich  C.-É. Maria 4 2      Rumänien  R. Sabău 6 6  
   Rumänien  R. Sabău 6 6      Rumänien  R. Sabău 7 6  
   Belgien  K. Goossens 0 3   6  Vereinigtes Konigreich  A. Parmar 65 2  
6  Vereinigtes Konigreich  A. Parmar 6 6     Q  Schweden  H. Andersson 6 3 6
5  Frankreich  S. de Chaunac 7 6   WC  Vereinigtes Konigreich  M. Hilton 4 6 4
   Vereinigtes Konigreich  L. Milligan 5 3   5  Frankreich  S. de Chaunac 63 3  
Q  Vereinigtes Konigreich  T. Spinks 7 6   Q  Vereinigtes Konigreich  T. Spinks 7 6  
   Sudafrika  D. September 5 1     Q  Vereinigtes Konigreich  T. Spinks 62 6 62
WC  Vereinigtes Konigreich  M. Hilton 4 6 6   WC  Vereinigtes Konigreich  M. Hilton 7 3 7  
   Italien  F. Volandri 6 3 2   WC  Vereinigtes Konigreich  M. Hilton 4 6 6  
   Belgien  O. Rochus 3 6 1   3  Osterreich  J. Knowle 6 2 4  
3  Osterreich  J. Knowle 6 3 6     WC  Vereinigtes Konigreich  M. Hilton 7 7
8  Niederlande  M. Verkerk 4 4      Belgien  J. van Herck 64 67  
   Belgien  J. van Herck 6 6      Belgien  J. van Herck 6 62 6  
Q  Schweden  K. Flygt 5 1      Schweden  J. Hermansson 4 7 2  
   Schweden  J. Hermansson 7 6        Belgien  J. van Herck 7 6
   Belgien  R. Willems 7 6      Belgien  R. Willems 61 1  
   Italien  E. Grossi 63 4      Belgien  R. Willems 7 6  
   Frankreich  G. Solvès 4 610   2  Frankreich  R. Gilbert 5 4  
2  Frankreich  R. Gilbert 6 7    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigtes Konigreich  Barry Cowan
Sudafrika  Neville Godwin
Sieg
02. Osterreich  Julian Knowle
Italien  Stefano Pescosolido
Finale
03. Portugal  João Cunha e Silva
Australien  Grant Doyle
1. Runde
04. Spanien  Juan Gisbert Schultze
Spanien  Marcos Roy Girardi
1. Runde

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigtes Konigreich  B. Cowan
 Sudafrika  N. Godwin
6 6        
   Australien  J. Crabb
 Belgien  K. Goossens
1 1     1  Vereinigtes Konigreich  B. Cowan
 Sudafrika  N. Godwin
3 6 6  
WC  Vereinigtes Konigreich  M. Hilton
 Vereinigtes Konigreich  J. Nelson
6 4 6   WC  Vereinigtes Konigreich  M. Hilton
 Vereinigtes Konigreich  J. Nelson
6 1 3  
   Italien  F. Allgäuer
 Italien  F. Volandri
4 6 4       1  Vereinigtes Konigreich  B. Cowan
 Sudafrika  N. Godwin
6 6  
4  Spanien  J. Gisbert Schultze
 Spanien  M. Roy Girardi
64 7 61        Frankreich  J.-F. Bachelot
 Italien  E. Grossi
2 1  
   Belgien  O. Rochus
 Belgien  R. Willems
7 5 7        Belgien  O. Rochus
 Belgien  R. Willems
4 64  
   Vereinigtes Konigreich  J. Davidson
 Schweden  F. Loven
66 6 2      Frankreich  J.-F. Bachelot
 Italien  E. Grossi
6 7  
   Frankreich  J.-F. Bachelot
 Italien  E. Grossi
7 4 6       1  Vereinigtes Konigreich  B. Cowan
 Sudafrika  N. Godwin
6 3 6
   Schweden  H. Andersson
 Belgien  W. Neefs
3 7 5     2  Osterreich  J. Knowle
 Italien  S. Pescosolido
3 6 3
LL  Vereinigtes Konigreich  B. Gudzelak
 Vereinigtes Konigreich  J. Marray
6 62 7     LL  Vereinigtes Konigreich  B. Gudzelak
 Vereinigtes Konigreich  J. Marray
1 3    
WC  Vereinigtes Konigreich  O. Freelove
 Vereinigtes Konigreich  T. Spinks
7 67 7   WC  Vereinigtes Konigreich  O. Freelove
 Vereinigtes Konigreich  T. Spinks
6 6  
3  Portugal  J. Cunha e Silva
 Australien  G. Doyle
5 7 5       WC  Vereinigtes Konigreich  O. Freelove
 Vereinigtes Konigreich  T. Spinks
3 4
WC  Vereinigtes Konigreich  L. Childs
 Vereinigtes Konigreich  A. Mackin
4 3     2  Osterreich  J. Knowle
 Italien  S. Pescosolido
6 6  
   Frankreich  S. de Chaunac
 Frankreich  R. Gilbert
6 6        Frankreich  S. de Chaunac
 Frankreich  R. Gilbert
1 1  
   Vereinigtes Konigreich  M. MacLagan
 Vereinigtes Konigreich  A. Parmar
4 2   2  Osterreich  J. Knowle
 Italien  S. Pescosolido
6 6  
2  Osterreich  J. Knowle
 Italien  S. Pescosolido
6 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten