Tomáš Anzari

tschechoslowakischer Tennisspieler

Tomáš Anzari (* 24. Juni 1970 in Třinec, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger tschechischer Tennisspieler.

Tomáš Anzari Tennisspieler
Nation: Tschechien Tschechien
Geburtstag: 24. Juni 1970
Größe: 180 cm
Gewicht: 73 kg
1. Profisaison: 1989
Rücktritt: 2000
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 335.020 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 1:14
Höchste Platzierung: 134 (19. August 1991)
Doppel
Karrierebilanz: 37:75
Höchste Platzierung: 80 (22. Februar 1993)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Der Doppelspezialist begann seine Profikarriere 1989 und gewann bis 2003, seinem Rücktritt, 14 ATP-Challenger-Titel. Sein größter Erfolg war das Erreichen des Finales auf der ATP Tour 1992 in München.

Die höchsten Weltranglistennotierungen erreichte er im Einzel im August 1991 mit Rang 134 und im Doppel im Februar 1993 mit Platz 80.

ErfolgeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP Championship Series
ATP International Series Gold
ATP World Series
ATP International Series
ATP Challenger Series (14)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP Challenger SeriesBearbeiten
Nr. Jahr Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 28. Januar 1990 Deutschland  Heilbronn Teppich Tschechoslowakei  David Rikl Sudafrika  Byron Talbot
Schweden  Jörgen Windahl
7:6, 7:6
2. 4. März 1990 Agypten  Kairo Sand Tschechoslowakei  David Rikl Belgien  Eduardo Masso
Argentinien  Christian Miniussi
6:3, 6:7, 7:5
3. 8. April 1990 Spanien  Saragossa Sand Tschechoslowakei  David Rikl Spanien  Carlos Costa
Spanien  Spanien
6:3, 7:6
4. 21. April 1991 Portugal  Porto (1) Sand Sowjetunion  Dmytro Poljakow Niederlande  Paul Haarhuis
Niederlande  Mark Koevermans
3:6, 6:3, 6:4
5. 7. Juli 1991 Portugal  Porto (2) Sand Tschechoslowakei  Josef Čihák Spanien  Juan Carlos Báguena
Ecuador  Andrés Gómez
7:5, 6:2
6. 18. August 1991 Italien  Pescara Sand Tschechoslowakei  Josef Čihák Schweden  Johan Donar
Vereinigte Staaten  John Sobel
6:3, 6:4
7. 26. April 1992 Portugal  Porto (3) Sand Australien  Carl Limberger Vereinigte Staaten  Brian Devening
Norwegen  Bent-Ove Pedersen
3:6, 6:1, 6:4
8. 11. Oktober 1992 Italien  Reggio Calabria Sand Sudafrika 1961  Brent Haygarth Portugal  João Cunha e Silva
Ukraine  Dmytro Poljakow
6:4, 7:6
9. 8. Mai 1994 Kolumbien  Cali Sand Portugal  João Cunha e Silva Vereinigte Staaten  Bill Behrens
Sudafrika  Kirk Haygarth
7:6, 3:6, 6:3
10. 27. November 1994 Slowenien  Rogaška Slatina Teppich Tschechien  Jan Kodeš Jr. Vereinigtes Konigreich  Barry Cowan
Vereinigtes Konigreich  Andrew Richardson
6:4, 6:3
11. 22. Juni 1997 Kroatien  Zagreb Sand Mexiko  David Roditi Vereinigte Staaten  Brandon Coupe
Sudafrika  Paul Rosner
3:6, 7:6, 7:6
12. 3. August 1997 Polen  Posen Sand Tschechoslowakei  David Rikl Spanien  Jordi Burillo
Ungarn  László Markovits
6:3, 6:2
13. 12. Dezember 1999 Indien  Jaipur Grass Japan  Satoshi Iwabuchi Kroatien  Ivo Karlović
Kasachstan  Juri Schtschukin
7:66, 4:6, 7:65
14. 5. März 2000 Indien  Mumbai Hardplatz Japan  Satoshi Iwabuchi Frankreich  Maxime Boyé
Israel  Jonathan Erlich
7:69, 6:4

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Jahr Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 3. Mai 1992 Deutschland  München Sand Australien  Carl Limberger Sudafrika 1961  David Adams
Niederlande  Menno Oosting
6:3, 5:7, 3:6

WeblinksBearbeiten