Hauptmenü öffnen

Tracy Krohn

US-amerikanischer Autorennfahrer und Unternehmer
Der Krohn-Racing-Lola B08/70 vor dem Start zum 200-Meilen-Rennen von New Jersey 2008
Der Krohn-Racing-Ligier JS P2 beim 24-Stunden-Rennen von Daytona 2015

Tracy Krohn (* 26. August 1954 in Houston) ist ein US-amerikanischer Unternehmer, Autorennfahrer und Rennstallbesitzer.

UnternehmerBearbeiten

Laut der vom US-amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes herausgegebenen Liste der reichsten Menschen der USA, dem The World’s Billionaires, lag er Ende des Jahres 2014 an der 278. Stelle. Aktuell gehört er nicht zu den ersten 400.[1] 2005 wurde mit einem damals geschätzten Vermögen von 1,1 Milliarden-US-Dollar zum ersten Mal als Billionaire bezeichnet[2]. Heute soll er ein Vermögen von mehr als 3 Milliarden US-Dollar besitzen.

Krohn kam in Texas zur Welt und wuchs dort bei seinem Vater auf. Seine Eltern waren geschieden und seine Mutter lebte in New Orleans wo sie für ein kleines Mineralölunternehmen arbeitete. Nach der Highschool und einem längeren Aufenthalt in Europa, studierte er Erdöl- und Erdgastechnik an der Louisiana State University. Nach dem Ende des Studiums arbeitete er für diverse Erdölförderunternehmen, unter anderem für Mobil Oil.

1983 gründete er mit dem Startkapital von 12000 US-Dollar ein eigenes Unternehmen. W&T Offshore fördert Erdöl und Erdgas im Golf von Mexiko. Krohn erwirtschaftet mit seinem Unternehmen inzwischen einen Gewinn von mehr als 1 Million US-Dollar pro Tag.

Krohn ist zum zweiten Mal verheiratet und hat zwei Kinder aus erster Ehe[3].

Karriere als Rennfahrer und TeamchefBearbeiten

Tracy Krohn begann 2003 mit dem Motorsport. Nach der ersten Saison, wo er mit Rennstarts in nationalen Sportwagenserien erste Erfahrungen sammelte, ging er 2004 bereits in der American Le Mans Series an den Start. Knapp vor dem Ablauf des Rennjahres 2015 hatte er 159 Sportwagenrennen bestritten. Neben einem Gesamtsieg konnte er noch zwei Klassensiege feiern. Der Gesamtsieg gelang schon früh in der Karriere, beim 6-Stunden-Rennen von Watkins Glen 2005, einem Wertungslauf der Rolex Sports Car Series dieses Jahres, siegte er mit Partner Niclas Jönsson auf einem Riley Mk.XI[4].

Niclas Jönsson wurde zum wichtigsten Rennpartner Krohn's. Für die beiden Piloten, die über die Jahre enge Freunde wurden, war diese Partnerschaft von Vorteil. Krohn erhielt mit Jönsson einen verlässlichen und schnellen Profi-Rennfahrer an seiner Seite und Jönsson ein fixes Cockpit für viele Jahre, verbunden mit einem hoch dotierten Vertrag.

2005 gründete er mit Krohn Racing einen eigenen Rennstall. Krohn fuhr viele Jahre vor allem in den GT-Klassen in den nordamerikanischen Sportwagenserien und kam 2007 als Zweiter und 2009 sowie 2012 Klassendritter beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. 2007 erreichte er mit dem 19. Endrang auch die beste Platzierung und Schlussklassement. In Sebring wurde er 2015.

2015 erwarb Krohn einen Ligier JS P2. Der Ligier war um einiges schneller als die GT-Ferrari's mit denen Krohn bisher aktiv war. Beim 2015 produzierte er im Rennen eine Vielzahl an Dreher, die einige TV-Kommentatoren zu gehässigen Bemerkungen verleitete. Nach dem Rennen stellte sich heraus, dass nach einem Elektrikproblem die Traktionskontrolle ausgefallen war. Während die beiden Profi-Rennfahrer Jönsson und João Barbosa damit einigermaßen zurechtkamen, hatte Krohn damit erhebliche Probleme. Am Ende gab es für das Trio den 28. Gesamtrang[5].

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2006 Vereinigte Staaten  White Lightning Racing Porsche 996 GT3 RSR Deutschland  Jörg Bergmeister Schweden  Niclas Jönsson Ausfall Unfall
2007 Vereinigte Staaten  Risi Competizione Ferrari F430 GT Vereinigte Staaten  Colin Braun Schweden  Niclas Jönsson Rang 19
2008 Vereinigte Staaten  Risi Competizione Ferrari F430 GT Belgien  Eric van de Poele Schweden  Niclas Jönsson Ausfall Unfall
2009 Vereinigte Staaten  Risi Competizione Ferrari F430 GTC Belgien  Eric van de Poele Schweden  Niclas Jönsson Rang 22
2010 Vereinigte Staaten  Risi Competizione Ferrari F430 GT2 Belgien  Eric van de Poele Schweden  Niclas Jönsson Ausfall Motorschaden
2011 Vereinigte Staaten  Krohn Racing Ferrari F430 GTE Italien  Michele Rugolo Schweden  Niclas Jönsson Ausfall Defekt
2012 Vereinigte Staaten  Krohn Racing Ferrari 458 Italia GTC Italien  Michele Rugolo Schweden  Niclas Jönsson Rang 26
2013 Vereinigte Staaten  Krohn Racing Ferrari 458 Italia GT2 Italien  Maurizio Mediani Schweden  Niclas Jönsson Ausfall Defekt
2014 Vereinigte Staaten  Krohn Racing Ferrari 458 Italia GT2 Vereinigtes Konigreich  Ben Collins Schweden  Niclas Jönsson Rang 30
2015 Vereinigte Staaten  Krohn Racing Ligier JS P2 Portugal  João Barbosa Schweden  Niclas Jönsson Rang 32
2016 Vereinigte Staaten  Krohn Racing Ligier JS P2 Portugal  João Barbosa Schweden  Niclas Jönsson Rang 22
2017 China Volksrepublik  DH Racing Ferrari 488 GTE Italien  Andrea Bertolini Schweden  Niclas Jönsson Rang 42
2018 Philippinen  Eurasia Motorsport Ligier JS P217 Italien  Andrea Bertolini Schweden  Niclas Jönsson nicht klassiert

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2004 Vereinigte Staaten  P.K. Sport Porsche 911 GT3-R Vereinigtes Konigreich  David Warnock Italien  Alex Caffi Ausfall Kupplungsschaden
2005 Vereinigte Staaten  TRG Porsche 996 GT3-RSR Vereinigte Staaten  Michael Cawley Belgien  Marc Sluszny Rang 15
2007 Vereinigte Staaten  Risi Competizione Ferrari F430 GT Schweden  Niclas Jönsson Vereinigte Staaten  Colin Braun Rang 22
2008 Vereinigte Staaten  Risi Competizione Ferrari F430 GTC Schweden  Niclas Jönsson Belgien  Eric van de Poele Rang 14
2009 Vereinigte Staaten  Risi Competizione Ferrari F430 GTC Schweden  Niclas Jönsson Belgien  Eric van de Poele Rang 12
2010 Vereinigte Staaten  Risi Competizione Ferrari F430 GTC Schweden  Niclas Jönsson Belgien  Eric van de Poele Rang 14
2011 Vereinigte Staaten  Krohn Racing Ferrari F430 GTE Schweden  Niclas Jönsson Italien  Michele Rugolo Rang 19
2012 Vereinigte Staaten  Krohn Racing Ferrari 458 Italia Schweden  Niclas Jönsson Italien  Michele Rugolo Rang 47
2014 Vereinigte Staaten  Krohn Racing Ferrari 458 Italia GT2 Schweden  Niclas Jönsson Italien  Andrea Bertolini Rang 15
2015 Vereinigte Staaten  Krohn Racing Ligier JS P2 Schweden  Niclas Jönsson Frankreich  Olivier Pla Rang 8
2016 Vereinigte Staaten  Krohn Racing Audi R8 LMS ultra Schweden  Niclas Jönsson Deutschland  Pierre Kaffer Rang 36

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten