Hauptmenü öffnen
Ben Collins 2009

Ben Collins (* 13. Februar 1975 in Bristol, England[1]) ist ein britischer Automobilrennfahrer. Laut seiner Autobiografie trat er zwischen 2003 und 2010 als The Stig in der britischen Fernsehshow Top Gear auf. Daneben arbeitet er als Stuntfahrer für Spielfilme wie James Bond 007: Ein Quantum Trost.

LebenBearbeiten

Collins studierte Rechtswissenschaft an der University of Exeter[2] und diente vier Jahre bei der British Army.[3] Er begann seine Motorsportkarriere 1994 und fuhr im darauf folgenden Jahr in der Formula Vauxhall Junior und der Formula Opel Winter Series. 1996 wechselte er in die Britische Formel-3-Meisterschaft, wo er für Fortec Motorsport fuhr und die Saison auf dem achten Platz beendete. 1999 fuhr er in der US-amerikanischen Indy Lights-Serie und belegte im Saisonabschluss den dreizehnten Platz. Er kehrte daraufhin zur britischen Formel-3-Meisterschaft zurück und erzielte zum Ende der Saison erneut Rang acht. 2001 fuhr Collins zusammen mit Werner Lupberger für Ascari Cars in der FIA Sportscar Championship, wobei ihnen der Sieg in Donington Park gelang. 2003 bis 2004 trat er für RML in der ASCAR-Serie an; im ersten Jahr gewann er sechs Rennen und wurde Meister. Anschließend trat er in der FIA-GT-Meisterschaft, der FIA GT3 European Championship und beim Intercontinental Le Mans Cup an.

Neben seiner Rennkarriere arbeitet Collins als Stuntfahrer für Film und Fernsehen. Laut seiner Autobiografie trat er zwischen 2003 und 2010 in 101 Folgen als The Stig in der britischen Fernsehshow Top Gear auf. Die Identität des Stig war zuvor jahrelang geheim gehalten worden. Die BBC versuchte erfolglos, die Veröffentlichung zu verhindern.[4]

Am 12. Februar 2014 wurde bekannt gegeben, dass er Teil des Drivers Club der neuen FIA-Formel-E-Meisterschaft wurde.[5] Zu einem Einsatz in der Serie kam es jedoch nicht.

Collins ist verheiratet und hat drei Kinder.

FilmografieBearbeiten

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2001 Vereinigte Staaten  Ascari Cars Ascari A410 Sudafrika  Werner Lupberger Finnland  Harri Toivonen Ausfall Benzinpumpe
2002 Vereinigte Staaten  Ascari Cars Ascari KZR-1 Sudafrika  Werner Lupberger Vereinigte Staaten  Timothy Bell Ausfall Unfall
2011 Vereinigtes Konigreich  RML HPD ARX-01d Vereinigtes Konigreich  Mike Newton Brasilien  Thomas Erdos Rang 12
2014 Vereinigte Staaten  Krohn Racing Ferrari 458 Italia GT2 Vereinigte Staaten  Tracy Krohn Schweden  Niclas Jönsson Rang 30

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2002 Vereinigtes Konigreich  Ascari Cars Ascari KZR-1 Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson Vereinigtes Konigreich  Christian Vann Rang 6

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ben Collins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Speedsport Magazine (englisch)
  2. The Sun (englisch)
  3. New York Times (englisch)
  4. Sky.com (englisch)
  5. Archivlink (Memento vom 8. Mai 2014 im Internet Archive) (englisch)