Hauptmenü öffnen
Olympische Ringe

KSA

KSA
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 2

Saudi-Arabien, dessen NOK, die al-Ladschna al-ulimbiyya al-ʿarabiyya as-saʿudiyya, 1964 gegründet und 1965 vom IOC anerkannt wurde, nimmt seit 1972 an Olympischen Sommerspielen teil. 1980 folgte man dem Boykottaufruf der Spiele von Moskau. An Winterspielen nahmen saudi-arabische Sportler bislang nie teil. Jugendliche Athleten traten bei beiden bislang ausgetragenene Jugend-Sommerspielen an.

Bis zu den Spielen 2008 waren Saudi-Arabien, Brunei und Katar die einzigen Länder, die keine Frauen bei Olympischen Spielen starten ließen, was zu Kontroversen mit dem IOC führte. Insbesondere Anita DeFrantz, Vorsitzende der Frauenkommission des IOC, drohte mit einem Ausschluss dieser Länder von den Olympischen Spielen, sollten sie keine Frauen zulassen.[1] Nachdem Katar die Teilnahme von Sportlerinnen an den Spielen von London zugesagt hatte, zog das NOK Saudi-Arabiens nach und gab im Juni 2012 bekannt, zwei Athletinnen nach London zu entsenden.[2]

Inhaltsverzeichnis

ÜbersichtBearbeiten

Mit einer zehnköpfigen Mannschaft, die nur aus Leichtathleten bestand, nahm Saudi-Arabien 1972 erstmals an Olympischen Spielen teil. Der Sprinter Mansour Al-Juaid war am 31. Juli 1972 der erste saudische Olympionike. Bei folgenden Sommerspielen nahmen saudische Sportler in den Sportarten Fechten, Schießen, Bogenschießen, Radsport und Fußball (ab 1984), Schwimmen und Tischtennis (ab 1992), Reiten und Gewichtheben (ab 1996), Taekwondo (ab 2000) sowie im Judo (ab 2012)

1984 konnte sich erstmals eine saudische Mannschaft für das Fußballturnier qualifizieren. Das Team schied nach drei Niederlagen in der Vorrunde aus. Gegen die Mannschaft der Bundesrepublik Deutschland kassierten die Saudis eine 0:6-Niederlage, die höchste Niederlage im gesamten Turnier.

2000 gelangen die ersten Medaillengewinne. In der Leichtathletik gewann Hadi Soua’an Al-Somaily Silber über 400 Meter Hürden. Im Springreiten gewann Chalid al-'Aid mit seinem Pferd Kaschm al-Aʿan die Bronzemedaille in der Einzelwertung. Der Taekwondoin Khaled Al-Dosari wurde Vierter im Schwergewicht.

2008 erreichte der Leichtathlet Hussain Taher Al-Sabee das Finale im Weitsprung und belegte Platz 11. Die Springreiter-Equipe sorgte 2012 für die nächsten Erfolge. In der Einzelwertung belegte Kamal Bahamdan auf seinem Pferd Noblesse des Tess den vierten Platz. Mit der Mannschaft gewann er die Bronzemedaille. Zum ersten Mal nahmen in London zwei Frauen des Landes an Olympischen Sommerspielen teil. Die Judoka Wojdan Shaherkani war am 3. August 2012 die erste Sommer-Olympionikin Saudi-Arabiens, wenige Tage später folgte die Leichtathletin Sarah Attar.

JugendspieleBearbeiten

Neun jugendliche Athleten, acht Jungen und ein Mädchen, nahmen bei den ersten Olympischen Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur in den Sportarten Leichtathletik, Reiten, Schwimmen und Gewichtheben teil. Als erste Olympionikin wird die Springreiterin Dalma Rushdi Malhas angesehen, da sie bei den Jugendspielen schon zwei Jahre vor Wojdan Shaherkani und Sarah Attar an den Start ging. Mit ihrem Pferd Flash Top Hat gewann sie in der Einzelwertung die Bronzemedaille.

Bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2014 in Nanjing nahmen fünf Jugendliche, ausnahmslos Jungen, in der Leichtathletik, im Reiten und im Taekwondo teil. Im Stabhochsprung belegte Hussain Al-Hizam Platz 4.

Übersicht der TeilnehmerBearbeiten

SommerspieleBearbeiten

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w                               Gesamt Rang
1896–1968 nicht teilgenommen
1972 10 10 0 Bilal Said Al-Azma 10
1976 14 14 0 14
1980 nicht teilgenommen
1984 37 37 0 Safaq Al-Anzi 7 6 3 6 15
1988 9 9 0 Salah Al-Mar 6 1 2
1992 9 9 0 Medhadi Al-Dosari 2 1 2 2 1
1996 29 29 0 Khaled Al-Khalidi 9 1 15 3 1
2000 18 18 0 Khaled Al-Dosari 11 1 1 4 1 1 1 2 61
2004 16 16 0 Hadi Soua’an Al-Somaily 7 1 1 1 2 4
2008 14 14 0 Mohamed Salman Al Khuwalidi 8 1 1 4
2012 18 16 2 Sultan Mubarak Al-Dawoodi 10 1 4 1 2 1 1 79
2016 10 7 3 Sulaiman Hamad 6 1 1 1 1
Gesamt 0 1 2 3 110

WinterspieleBearbeiten

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w       Gesamt Rang
1924–2018 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Liste der MedaillengewinnerBearbeiten

GoldmedaillenBearbeiten

Bislang (Stand 2018) keine Goldmedaillen

SilbermedaillenBearbeiten

Name Spiele Sportart Disziplin
Hadi Soua’an Al-Somaily 2000 Sydney Leichtathletik 400 Meter Hürden

BronzemedaillenBearbeiten

Name Spiele Sportart Disziplin
Chalid al-'Aid
auf Kaschm al-Aʿan
2000 Sydney Reiten Springen Einzel
Abdullah ibn Mutaib Al Saud
auf Davos
Kamal Bahamdan
auf Noblesse des Tess
Ramzy Al-Duhami
auf Bayard van de Villa Theresia
Abdullah asch-Scharbatly
auf Sultan
2012 London Reiten Springen Mannschaft

Medaillen nach SportartBearbeiten

Sportart Gold Silber Bronze Gesamt
Leichtathletik 0 1 0 1
Reiten 0 0 2 2
Gesamt 0 1 2 3

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Duncan Mackay am 1. Juli 2010 im Portal Insidethegames.biz (engl.)
  2. Meldung der BBC vom 24. Juni 2012 (engl.)