Individuelle Neutrale Athleten

Bezeichnung für russische und belarussische Athleten

Individuelle Neutrale Athleten (englisch Individual Neutral Athletes), Kürzel AIN,[1] ist eine Bezeichnung für russische und belarussische Athleten, die aufgrund der Suspendierung des russischen und belarussischen Olympischen Komitees bei den Olympischen Sommerspielen 2024 in Paris an den Start gehen dürfen. Die Bezeichnung wird zudem auch bei weiteren Welt- und Europameisterschaften in divesersen Sportarten gebraucht.

Flagge für die Individuellen Neutralen Athleten bei den Olympischen Sommerspiele 2024 in Paris

Am 8. Dezember 2023 verkündete das Internationale Olympische Komitee, dass Athleten aus Russland und Belarus wegen des russischen Überfalls auf die Ukraine seit 2022 nur als neutrale Athleten startberechtigt sind.[2] Athleten in Mannschaftssportarten sind nicht zugelassen.

Voraussetzungen zur Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2024 Bearbeiten

Voraussetzungen für die Teilnahme sind, dass der Athlet sich für die Sommerspiele qualifiziert und die Anti-Doping-Richtlinien erfüllt. Des Weiteren dürfen die Athleten keine Verbindung zur Armee und den Sicherheitsorganen der beiden Staaten haben. Die Athleten müssen zudem sich schriftlich zur Olympischen Charta bekennen.[3] Über die Zulassung entscheidet ein eigens hierfür errichtetes Gremium. Den Vorsitz hat die Vizepräsidentin des IOC Nicole Hoevertsz. Weitere Mitglieder sind Pau Gasol als Vertreter der IOC-Ethikkommission sowie Ryu Seung-min von der Athletenkommission des IOC. Unterstützt werden sie von der IOC Chief Ethics und Compliance Officer Pâquerette Girard Zappelli.[4]

Regularieren während der Olympischen Sommerspiele 2024 Bearbeiten

Neben der Flagge der AINs wurde eine Hymne für Siegerehrungen produziert, die keinen Text enthält. Gewonnene Medaillen von Individuellen Neutralen Athleten werden nicht im Medaillenspiegel geführt.

Am 19. März 2024 gab das IOC bekannt, dass die Individuellen Neutralen Athleten nicht an der Eröffnungsfeier teilnehmen dürfen. Allerdings soll ihnen die Möglichkeit gegeben werden die Zeremonie mitzuerleben.[4] Ob die Athleten bei der Schlussfeier teilnehmen werden, ist noch offen.

Als Symbole der Mannschaft wurden die olympische Flagge und die olympische Hymne verwendet.

Siehe auch Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. IOC ISSUES “CONDUCT GUIDELINES” FOR “OLYMPIC ATHLETE FROM RUSSIA” DELEGATION. olympic.org, 26. Januar 2018, abgerufen am 27. Januar 2018 (englisch).
  2. Bei Olympia 2024 in Paris - IOC lässt Russen und Belarussen als neutrale Athleten zu. In: srf.ch. 8. Dezember 2023, abgerufen am 8. Dezember 2023.
  3. Keine Flaggen, keine Hymne, keine Mannschaft: Russen dürfen nur neutral an Olympia teilnehmen. In: Tagesspiegel. 8. Dezember 2023, abgerufen am 21. März 2024.
  4. a b AIN Eligibility Review Panel established by IOC EB – Paris Games-time protocol elements agreed on. In: Internationales Olympisches Komitee. 19. März 2024, abgerufen am 21. März 2024 (englisch).