Hauptmenü öffnen
Olympische Ringe

SAM

SAM
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1

Samoa, dessen NOK, die Samoa Association of Sports and National Olympic Committee, 1983 gegründet wurde, nimmt seit 1984 an Olympischen Sommerspielen teil. An Winterspielen nahm bislang kein Athlet Samoas teil. Jugendliche Athleten wurden zu beiden bislang ausgetragenen Jugend-Sommerspielen geschickt.

Allgemeine ÜbersichtBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

Die erste Olympiamannschaft Samoas bestand 1984 in Los Angeles aus Leichtathleten, Gewichthebern und Boxern. Bei den folgenden Sommerspielen nahmen samoanische Athleten in den Sportarten Ringen (seit 1988), Radsport und Judo (seit 2000), Bogenschießen und Kanusport (seit 2008), Taakwondo (seit 2012) und Schwimmen (seit 2016) teil.

Erste Olympioniken Samoas waren am 29. Juli 1984 die Boxer Apelu Ioane und Salulolo Aumua. Die erste Frau Samoas bei Olympischen Spielen war am 26. Juli 1996 in Atlanta die Speerwerferin Iloai Suaniu.

1992 in Barcelona trat im Gewichtheben Marcus Stephen an. Stephen war gebürtiger Nauruer, der die samoanische Staatsbürgerschaft angenommen hatte, um bei Olympischen Spielen starten zu können, da zu dem Zeitpunkt sein Heimatland kein NOK gegründet hatte. 1993 wechselte Stephen nach der Gründung des nauruischen NOKs wieder seine Staatsbürgerschaft um und startete 1996 und 2000 für Nauru.

Die Gewichtheberin Ele Opeloge sorgte 2008 in Peking für den größten Erfolg Samoas. Im Superschwergewicht belegte sie zunächst Rang 4. Bei Nachtests im August 2016 wurden die Silbermedaillengewinnerin Olha Korobka aus der Ukraine und die Bronzemedaillengewinnerin Marija Grabowezkaja des Dopings überführt und nachträglich disqualifiziert. Ele Opeloge rückte damit um zwei Plätze vor und erhielt die Silbermedaille. Sie gewann damit die erste olympische Medaille Samoas überhaupt.[1] In London 2012 erreichte sie Platz 6.

Olympische JugendspieleBearbeiten

Mit drei Jugendlichen nahm Samoa an den Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur teil. Ein Junge und zwei Mädchen traten in den Sportarten Leichtathletik, Schwimmen und Gewichtheben an.

2014 in Nanjing nahmen zwei jugendliche Athleten, je ein Junge und ein Mädchen, teil. Sie traten in der Leichtathletik an.

Übersicht der TeilnahmenBearbeiten

SommerspieleBearbeiten

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w                           Gesamt Rang
1896–1980 nicht teilgenommen
1984 8 8 0 Apelu Ioane 2 2 4
1988 11 11 0 Henry Smith 1 1 7 2
1992 5 5 0 Emilio Leti 2 3
1996 5 4 1 Bob Gasio 2 1 2
2000 5 4 1 Pauga Lalau 1 1 1 1 1
2004 3 2 1 Uati Maposua 2 1
2008 6 4 2 Ele Opeloge 2 1 1 1 1 1 1 72
2012 8 5 3 Ele Opeloge 1 2 1 1 1 1 2
2016 8 5 3 Mary Opeloge 2 2 1 1 2
Gesamt 0 1 0 1 115

WinterspieleBearbeiten

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w       Gesamt Rang
1924–2018 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Jugend-SommerspieleBearbeiten

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w             Gesamt Rang
2010 3 1 2 Iuniarra Simanu 1 2 1
2014 2 1 1 1 1
Gesamt 0 0 0 0 -

Jugend-WinterspieleBearbeiten

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w       Gesamt Rang
2012–2016 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

MedaillengewinnerBearbeiten

GoldmedaillenBearbeiten

Bislang (Stand 2017) keine Goldmedaille

SilbermedaillenBearbeiten

Name Spiele Sportart Disziplin Anmerkung
Ele Opeloge 2008 Peking Gewichtheben Superschwergewicht erster Medaillengewinn

BronzemedaillenBearbeiten

Bislang (Stand 2017) keine Bronzemedaille

Medaillen nach SportartBearbeiten

Sportart Gold Silber Bronze Gesamt
Gewichtheben 0 1 0 1
Gesamt 0 1 0 1

MedaillenspiegelBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

      Gesamt Rang
Olympische Sommerspiele 0 1 0 1 115
Olympische Winterspiele 0 0 0 0 -
Gesamt 0 1 0 1 116

Olympische JugendspieleBearbeiten

      Gesamt Rang
Olympische Jugend-Sommerspiele 0 0 0 0 -
Olympische Winterspiele 0 0 0 0 -
Gesamt 0 0 0 0 -

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Artikel im Portal Stuff vom 25. August 2016 (engl.)