Hauptmenü öffnen

Marika Popowicz-Drapała

polnische Leichtathletin
Marika Popowicz-Drapała Leichtathletik

Poland 4 x 100 m relay Barcelona 2010.jpg
Marika Popowicz (1. v. l.) mit der Bronzestaffel 2010

Nation PolenPolen Polen
Geburtstag 28. April 1988 (31 Jahre)
Geburtsort Gniezno, Polen
Größe 164 cm
Gewicht 53 kg
Karriere
Disziplin 100-Meter-Lauf
Bestleistung 11,28 s
Verein Zawisza Bydgoszcz
Trainer Jacek Lewandowski
Status aktiv
Medaillenspiegel
Europameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
Universiade 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
U23-Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 2 × Bronze
Junioreneuropameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Logo der EAA Europameisterschaften
0Bronze0 Barcelona 2010 4 × 100 m
0Bronze0 Helsinki 2012 4 × 100 m
Logo der FISU Universiade
0Silber0 Belgrad 2009 4 × 100 m
0Bronze0 Kasan 2013 4 × 100 m
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Silber0 Kaunas 2009 4 × 100 m
0Bronze0 Kaunas 2009 100 m
0Bronze0 Kaunas 2009 200 m
Logo der EAA Junioreneuropameisterschaften
0Gold0 Kaunas 2005 4 × 100 m
0Bronze0 Hengelo 2007 4 × 100 m
letzte Änderung: 2. April 2017

Marika Popowicz (* 28. April 1988 in Gniezno) ist eine polnische Leichtathletin, die 2010 mit der polnischen 4-mal-100-Meter-Staffel die Bronzemedaille bei den Europameisterschaften gewann.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2005 gewann die polnische Staffel in der Besetzung Agnieszka Ceglarek, Marika Popowicz, Marta Jeschke und Iwona Brzezinska die Goldmedaille bei den Junioreneuropameisterschaften. Bei den Jugendweltmeisterschaften 2005 erreichte Popowicz im 200-Meter-Lauf das Finale und belegte den sechsten Platz. 2007 trat die polnische Staffel bei den Junioreneuropameisterschaften in der Besetzung Martyna Ksiazek, Marika Popowicz, Agnieszka Ceglarek und Weronika Wedler an und gewann die Bronzemedaille hinter der britischen und der ukrainischen Staffel.

2009 gewann Popowicz den Polnischen Meistertitel über 100 und über 200 Meter.[1] Bei der Universiade belegte sie 2009 mit der polnischen Staffel ebenso den zweiten Platz wie eine Woche später bei den U23-Europameisterschaften in Kaunas, wo sie dazu noch sowohl im 100-Meter-Lauf als auch im 200-Meter-Lauf die Bronzemedaille erhielt. Bei den Europameisterschaften 2010 in Barcelona schied Popowicz über 100 Meter im Vorlauf aus; die polnische Staffel mit Marika Popowicz, Daria Korczyńska, Marta Jeschke und Weronika Wedler gewann hinter den Staffeln aus der Ukraine und aus Frankreich die Bronzemedaille.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 100 Meter: 11,28 s, 14. Juni 2015 in Bydgoszcz
    • 60 Meter (Halle): 7,20 s, 5. März 2016 in Toruń
  • 200 Meter: 23,15 s, 18. Juli 2009 in Kaunas
    • Halle: 23,57 s, 28. Februar 2010 in Spała

WeblinksBearbeiten

  Commons: Marika Popowicz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peter Matthews (Hrsg.): Athletics 2010. SportsBooks, Cheltenham 2010, ISBN 978-1-899807-92-5, S. 206.