Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2022/4 × 100 m der Frauen

Die 4-mal-100-Meter-Staffel der Frauen bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2022 wurde am 22. und 23. Juli 2022 im Hayward Field der Stadt Eugene in den Vereinigten Staaten ausgetragen.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2022
Disziplin 4 × 100-m-Staffel
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 16 Staffeln mit 70 Athletinnen
Austragungsort Vereinigte Staaten Eugene (Oregon)
Wettkampfort Hayward Field
Wettkampfphase 22. Juli (Vorläufe)
23. Juli (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Goldmedaille Vereinigte Staaten USA
Silbermedaille Jamaika Jamaika
Bronzemedaille Deutschland Deutschland
Das Stadion New Hayward Field im Jahr 2021

Weltmeister wurden die Vereinigten Staaten in der Besetzung Melissa Jefferson, Abby Steiner (Finale), Jenna Prandini und Twanisha Terry sowie der im Vorlauf außerdem eingesetzten Aleia Hobbs.
Den zweiten Platz belegte Jamaika mit Kemba Nelson, Elaine Thompson-Herah (Finale), Shelly-Ann Fraser-Pryce (Finale) und Shericka Jackson (Finale) sowie den im Vorlauf außerdem eingesetzten Briana Williams, Natalliah Whyte und Remona Burchell.
Bronze ging an Deutschland (Tatjana Pinto, Alexandra Burghardt, Gina Lückenkemper, Rebekka Haase).

Auch die nur im Vorlauf eingesetzten Läuferinnen erhielten entsprechendes Edelmetall. Rekorde und Bestleistungen standen dagegen nur den tatsächlich laufenden Athletinnen zu.

Bestehende Rekorde

Bearbeiten
Weltrekord 40,82 s Vereinigte Staaten  USA
Tianna Madison, Allyson Felix,
Bianca Knight, Carmelita Jeter
OS London, Großbritannien 10. August 2012[1]
Weltmeisterschaftsrekord 41,07 s Jamaika  Jamaika
Veronica Campbell-Brown, Natasha Morrison,
Elaine Thompson, Shelly-Ann Fraser-Pryce
WM Peking, Volksrepublik China 19. August 2015

Der bestehende WM-Rekord wurde bei diesen Weltmeisterschaften nicht erreicht.

Rekordverbesserungen

Bearbeiten

Es gab drei neue Weltjahresbestleistungen, einen Kontinentalrekord und fünf Landesrekorde.

Vorrunde

Bearbeiten

22. Juli 2022

Die Vorrunde wurde in zwei Läufen durchgeführt. Die ersten drei Staffeln pro Lauf – hellblau unterlegt – sowie die darüber hinaus zwei zeitschnellsten Teams – hellgrün unterlegt – qualifizierten sich für das Finale.

Vorlauf 1

Bearbeiten

22. Juli 2022, 17:40 Uhr Ortszeit (23. Juli 2022, 1:40 Uhr MESZ)

Platz Staffel Besetzung Zeit (s)
1 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Asha Philip
Imani Lansiquot
Ashleigh Nelson (Vorlauf)
Daryll Neita
41,99 WL
2 Jamaika  Jamaika Briana Williams (Vorlauf)
Natalliah Whyte (Vorlauf)
Remona Burchell (Vorlauf)
Kemba Nelson
42,37
3 Deutschland  Deutschland Tatjana Pinto
Alexandra Burghardt
Gina Lückenkemper
Rebekka Haase
42,44
4 China Volksrepublik  Volksrepublik China Li He
Ge Manqi
Wei Yongli
Liang Xiaojing
42,93
5 Kanada  Kanada Crystal Emmanuel
Khamica Bingham
Jacqueline Madogo
Leya Buchanan
43,09
6 Polen  Polen Magdalena Stefanowicz
Martyna Kotwiła
Marika Popowicz-Drapała
Ewa Swoboda
43,19
7 Japan  Japan Masumi Aoki
Arisa Kimishima
Mei Kodama
Midori Mikase
43,33 NR
8 Irland  Irland Joan Healy
Adeyemi Talabi
Lauren Roy
Sarah Leahy
44,48

Vorlauf 2

Bearbeiten

22. Juli 2022, 17:49 Uhr Ortszeit (23. Juli 2022, 1:49 Uhr MESZ)

Platz Staffel Besetzung Zeit (s)
1 Vereinigte Staaten  USA Melissa Jefferson
Aleia Hobbs (Vorlauf)
Jenna Prandini
Twanisha Terry
41,57 WL
2 Spanien  Spanien Sonia Molina-Prados
Jaël Bestué
Paula Sevilla
María Isabel Pérez
42,61 NR
3 Nigeria  Nigeria Joy Udo-Gabriel
Favour Ofili
Rosemary Chukwuma
Nzubechi Grace Nwokocha
42,68
4 Italien  Italien Zaynab Dosso
Dalia Kaddari
Anna Bongiorni
Vittoria Fontana
42,71 NR
5 Schweiz  Schweiz Géraldine Frey
Sarah Atcho (Vorlauf)
Salomé Kora
Ajla Del Ponte
42,73
6 Niederlande  Niederlande Andrea Bouma
Zoë Sedney
Minke Bisschops
Naomi Sedney
43,46
Danemark  Dänemark Mette Graversgaard
Mathilde Kramer
Astrid Glenner-Frandsen
Ida Karstoft
43,46 NR
8 Ecuador  Ecuador Yuliana Angulo
Anahí Suárez
Nicole Caicedo
Nicole Chalá
44,17

23. Juli 2022, 19:50 Uhr Ortszeit (24. Juli 2022, 4:50 Uhr MESZ)

Platz Staffel Besetzung Zeit (s)
1 Vereinigte Staaten  USA Melissa Jefferson
Abby Steiner (Finale)
Jenna Prandini
Twanisha Terry
im Vorlauf außerdem:
Aleia Hobbs
41,14 WL
2 Jamaika  Jamaika Kemba Nelson
Elaine Thompson-Herah (Finale)
Shelly-Ann Fraser-Pryce (Finale)
Shericka Jackson (Finale)
im Vorlauf außerdem:
Briana Williams
Natalliah Whyte
Remona Burchell
41,18
3 Deutschland  Deutschland Tatjana Pinto
Alexandra Burghardt
Gina Lückenkemper
Rebekka Haase
42,03
4 Nigeria  Nigeria Joy Udo-Gabriel
Favour Ofili
Rosemary Chukwuma
Nzubechi Grace Nwokocha
42,22 AF
5 Spanien  Spanien Sonia Molina-Prados
Jaël Bestué
Paula Sevilla
María Isabel Pérez
42,58 NR
6 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Asha Philip
Imani Lansiquot
Dina Asher-Smith (Finale)
Daryll Neita
im Vorlauf außerdem:
Ashleigh Nelson
42,75
7 Schweiz  Schweiz Géraldine Frey
Mujinga Kambundji (Finale)
Salomé Kora
Ajla Del Ponte
im Vorlauf außerdem:
Sarah Atcho
42,81
8 Italien  Italien Zaynab Dosso
Dalia Kaddari
Anna Bongiorni
Vittoria Fontana
42,92
Bearbeiten

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Athletics - Progression of outdoor world records (Women), 4x100 m - Women, sport-record.de (englisch), abgerufen am 23. August 2022