Hauptmenü öffnen

Lorenzo Bertelli

italienischer Rallyefahrer

Lorenzo Bertelli (* 10. Mai 1988) ist ein italienischer Rallyefahrer. Lorenzo ist der Sohn von Patrizio und Miuccia Bertelli (geb. Prada), den Inhabern der Mode-Luxusmarke Prada.

Lorenzo Bertelli
Rajd Polski 2015 Lorenzo Bertelli 3.JPG
Nation: ItalienItalien Italien
Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)
Erste Rallye: Rallye Sardinien 2011
Letzte Rallye: Rallye Chile 2019
Beifahrer: ItalienItalien Simone Scattolin
ItalienItalien Giovanni Bernacchini
ItalienItalien Mitia Dotta
ItalienItalien Lorenzo Granai
Team: FWRT s.r.l.
Fahrzeug: Ford Fiesta RS WRC
Subaru Impreza STi
Mitsubishi Lancer Evo IX
Rallyes Siege Podien WP
47
Punkte: 8
Stand: Nach Rallye 3 von 14, Saison 2016

KarriereBearbeiten

Lorenzo Bertelli startete seine Rally-Karriere 2010 in Italien und debütierte im darauffolgenden Jahr in Spanien in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). 2012 bestritt er eine komplette PWRC-Saison. Bei der Rallye Spanien und der Rallye Argentinien fuhr er auf den fünften Rang und wurde in der Gesamtwertung auf dem zehnten Platz klassiert. Er saß dabei am Steuer eines Mitsubishi Lancer wie auch eines Subaru Impreza.

 
Lorenzo Bertelli und Lorenzo Granai in einem Subaru Impreza bei der Wales Rallye Großbritannien 2012

2013 nahm Bertelli zusammen mit Beifahrer Lorenzo Granai in einem Subaru Impreza die WRC2-Weltmeisterschaft in Angriff. Ein Wechsel während der Saison zu Ford auf das Model Fiesta WRC und dem neuen Beifahrer Mitia Dotta zeigte Wirkung. Bertelli wurde auf Sardinen dritter, sein bestes Resultat bis dahin in einer Rallye.

Im Jahr 2014 fuhr er seine bislang beste Saison. Vier Podestplätze und sein erster Klassensieg bei der Rallye Sardinien bedeuteten am Ende der Saison Platz drei in der WRC2-Weltmeisterschaft. Bei der gleichen Rallye gewann Bertelli die ersten zwei Weltmeisterschaftspunkte in der WRC, da er sich im Gesamtklassement auf dem neunten Rang platzierte.

Eigentlich war auch für 2015 eine Saison in der WRC2 geplant. Da Bertelli in absehbarer Zeit in den Prada-Konzern integriert werden soll, entschied er sich für die Herausforderung in der höchsten Rally-Klasse WRC. Die Resultate 2015 werden seine Pläne für 2016 maßgeblich beeinflussen. Beifahrer ist Giovanni Bernacchini, vorher bei Nasser Al-Attiyah auf dem Beifahrersitz, mit dem er 2014 WRC2-Weltmeister wurde.[1]

WRC-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Punkte Rang
2011 Lorenzo Bertelli Mitsubishi Lancer Evo IX Schweden  SWE Mexiko  MEX Portugal  POR Jordanien  JOR Italien  ITA Argentinien  ARG Griechenland  GRE Finnland  FIN Deutschland  DEU Australien  AUS Frankreich  FRA Spanien  ESP Vereinigtes Konigreich  GBR 0 -
26 26 20
2012 Lorenzo Bertelli Mitsubishi Lancer Evo IX Monaco  MON Schweden  SWE Mexiko  MEX Portugal  POR Argentinien  ARG Griechenland  GRE Neuseeland  NZL Finnland  FIN Deutschland  DEU Vereinigtes Konigreich  GBR Frankreich  FRA Italien  ITA Spanien  ESP 0 -
DNF 23
Subaru Impreza STi
DNF 24 DNF 22 DNF 29
2013 Lorenzo Bertelli Subaru Impreza STi Monaco  MON Schweden  SWE Mexiko  MEX Portugal  POR Argentinien  ARG Griechenland  GRE Italien  ITA Finnland  FIN Deutschland  DEU Australien  AUS Frankreich  FRA Spanien  ESP Vereinigtes Konigreich  GBR 0 -
DNF 20 DNF DNF DNF
Ford Fiesta RRC
DNF 12 DNF
Ford Fiesta R5
DNF 38
2014 FWRT s.r.l. Ford Fiesta R5 Monaco  MON Schweden  SWE Mexiko  MEX Portugal  POR Argentinien  ARG Italien  ITA Polen  POL Finnland  FIN Deutschland  DEU Australien  AUS Frankreich  FRA Spanien  ESP Vereinigtes Konigreich  GBR 2 23
12 18 30 DNF 50 DNF 13
Ford Fiesta RRC
13 13 9 14
2015 FWRT s.r.l. Ford Fiesta RS WRC Monaco  MON Schweden  SWE Mexiko  MEX Argentinien  ARG Portugal  POR Italien  ITA Polen  POL Finnland  FIN Deutschland  DEU Australien  AUS Frankreich  FRA Spanien  ESP Vereinigtes Konigreich  GBR 2 29
68 DNF DNF 18 DNF DNF 16 10 19 DNF DNF 10
2016 FWRT s.r.l. Ford Fiesta RS WRC Monaco  MON Schweden  SWE Mexiko  MEX Argentinien  ARG Portugal  POR Italien  ITA Polen  POL Finnland  FIN Deutschland  DEU China Volksrepublik  CHN Frankreich  FRA Spanien  ESP Vereinigtes Konigreich  GBR Australien  AUS 4 13
DNF DNF 8
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. wrc.com: Lorenzo Bertelli, Abgerufen am 4. April 2015