Hauptmenü öffnen

Le Chambon ist eine französische Gemeinde mit 43 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Ardèche in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Ihre Bewohner werden Chambonnais(es) genannt.

Le Chambon
Le Chambon (Frankreich)
Le Chambon
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Ardèche
Arrondissement Tournon-sur-Rhône
Kanton Haut-Eyrieux
Gemeindeverband Val Eyrieux
Koordinaten 44° 50′ N, 4° 18′ OKoordinaten: 44° 50′ N, 4° 18′ O
Höhe 687–1.420 m
Fläche 10,52 km2
Einwohner 43 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 4 Einw./km2
Postleitzahl 07160
INSEE-Code

Mairie und Kirche Notre-Dame in den Monts d’Ardèche

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde erstreckt sich im Zentrum des Zentralmassivs und grenzt an die Nachbarkommunen Mariac und Saint-Martial. Sie ist Teil des Regionalen Naturparks Monts d’Ardèche. Die nächstgrößere Stadt ist Aubenas in 25 Kilometern Entfernung südöstlich gelegen. Der Fluss Dorne durchfließt das Gemeindegebiet.

GeschichteBearbeiten

Der Ort stand im Mittelalter unter der Lehnsherrschaft der reichen Familie Chambon. Erst 1904 bekam das Dorf den Status einer eigenständigen Gemeinde, nachdem man sich vom industrieller geprägten Ort Saint-Andéol-de-Fourchades abgespalten hatte.

Während des Zweiten Weltkrieges widersetzten sich die Bewohner der von den Deutschen geforderten Auslieferung ansässiger Juden – ein Beispiel für den Widerstand und die Verweigerung von Gehorsam wider besseres Wissen.[1]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2016
Einwohner 211 150 97 94 83 74 56 43
Quellen: Cassini und INSEE

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die Gemeinde beherbergt viele historische Häuser, die zum größten Teil wiederhergerichtet worden sind. Auch die Kirche Notre-Dame aus dem 14. Jahrhundert wurde zusammen mit den alten Fresken 1970 restauriert.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. David G. Myers: Psychologie. Springer, 2005, ISBN 3-540-21358-9, S. 650.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Le Chambon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien