Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Stormarn-Süd

Landtagswahlkreis in Schleswig-Holstein, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Stormarn-Süd (Wahlkreis 30, 2012: 31, bis 2009: 34) ist ein Landtagswahlkreis in Schleswig-Holstein. Er umfasst vom Kreis Stormarn die Städte Glinde und Reinbek sowie die Gemeinden Barsbüttel und Oststeinbek sowie vom Kreis Herzogtum Lauenburg die Gemeinde Wentorf bei Hamburg.

Wahlkreis 30: Stormarn-Süd
Wahlkreis Stormarn-Süd
Staat Deutschland
Bundesland Schleswig-Holstein
Region Landkreis Stormarn
Wahlkreisnummer 30
Wahlbeteiligung 61,9 %
Wahldatum 7. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Lukas Kilian
Partei CDU
Stimmanteil 41,2 %

Inhaltsverzeichnis

VeränderungenBearbeiten

Ursprünglich trug der Wahlkreis die Bezeichnung Reinbek und umfasste vom Kreis Stormarn die Städte Glinde und Reinbek sowie die Gemeinden Barsbüttel und Oststeinbek. Zur Landtagswahl 2012 erhielt der Wahlkreis seine heutige Bezeichnung und bekam vom Landtagswahlkreis Lauenburg-Mitte die Gemeinde Wentorf bei Hamburg hinzu.

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Landtagswahl 2017 – Zweitstimmen
 %
40
30
20
10
0
31,9 %
29,6 %
13,6 %
10,8 %
7,2 %
3,1 %
1,2 %
0,7 %
1,9 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2012
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+0,9 %p
-1,9 %p
+3,2 %p
-2,1 %p
+7,2 %p
+1,0 %p
-0,4 %p
-6,6 %p
-0,3 %p
Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Lukas Kilian CDU 41,2 31,9
Martin Habersaat SPD 34,8 29,6
Malte Harlapp GRÜNE 7,1 10,8
Andreas Gorselitz FDP 6,6 13,6
Phillip Treichel PIRATEN 1,1 0,7
SSW 1,2
Martina Bornstein LINKE 2,8 3,1
FAMILIE 0,7
FW-SH 0,4
Arnulf Fröhlich AfD 6,5 7,2
LKR - 0,2
PARTEI - 0,4
Z.SH - 0,1

Neben dem erstmals gewählten Wahlkreisabgeordneten Lukas Kilian (CDU), der das Direktmandat nach fünf Jahren von der SPD zurückgewinnen konnte, wurde dessen Vorgänger Martin Habersaat über die Landesliste der SPD in den Landtag gewählt.

Landtagswahl 2012Bearbeiten

Landtagswahl 2012 – Zweitstimmen
 %
40
30
20
10
0
32,5 %
31,0 %
12,9 %
10,4 %
7,3 %
2,1 %
1,6 %
1,0 %
1,2 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+7,1 %p
-2,2 %p
± 0,0 %p
-5,9 %p
+5,7 %p
-4,3 %p
+0,5 %p
+0,3 %p
-1,2 %p
Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Joachim Wagner CDU 36,4 31,0
Martin Habersaat SPD 39,1 32,5
Johannes Köhn FDP 5,4 10,4
Helmut Borchers GRÜNE 9,8 12,9
Harald Horst LINKE 2,2 2,1
SSW 1,6
Hans-Jörg Haase PIRATEN 7,1 7,3
FW-SH 0,4
NPD 0,7
FAMILIE 1,0
MUD - 0,1

Landtagswahl 2009Bearbeiten

Landtagswahl 2009 – Zweitstimmen
 %
40
30
20
10
0
33,2 %
25,4 %
16,3 %
12,9 %
6,4 %
1,6 %
1,1 %
1,0 %
2,1 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2005
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-16
-7,3 %p
-14,1 %p
+9,3 %p
+5,8 %p
+5,8 %p
+1,6 %p
-0,2 %p
-1,0 %p
+0,1 %p
Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Mark-Oliver Potzahr CDU 37,2 33,2
Martin Habersaat SPD 31,7 25,4
Wolff Seitz FDP 13,0 16,3
Alexander Josefowicz GRÜNE 10,1 12,9
- SSW - 1,1
Harald Horst LINKE 5,3 6,4
Dieter Wöhrmann PIRATEN 1,8 1,6
- NPD - 1,0
Gregor Voht FW-SH 1,0 0,7
- RENTNER - 0,4
- FAMILIE - 0,7
- RRP - 0,2
- IPD - 0,1

QuellenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten