Hauptmenü öffnen

Kanton Dieuze

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Dieuze war bis 2015 ein französischer Wahlkreis im Arrondissement Château-Salins, im Département Moselle und in der Region Lothringen; sein Hauptort war Dieuze.

Ehemaliger
Kanton Dieuze
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Château-Salins
Hauptort Dieuze
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 7.060 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 44 Einw./km²
Fläche 162,20 km²
Gemeinden 22
INSEE-Code 5708

LageBearbeiten

Der Kanton lag in der Südhälfte des Départements Moselle.

GeschichteBearbeiten

Der Kanton entstand 1790 und gehörte bis 1871 zum Département Meurthe in Frankreich. Durch den Vertrag von Frankfurt nach dem Deutsch-Französischen Krieg kam er zum Deutschen Reich. Er trug von 1871 bis 1918 den Namen Kanton Dieuze und gehörte zum Kreis Château-Salins im Bezirk Lothringen im Reichsland Elsaß-Lothringen. 1918 kehrte das Gebiet zu Frankreich zurück und wurde Teil des neuen Départements Moselle (identisch mit dem deutschen Bezirk Lothringen). Mit der Veränderung der Kantone in Frankreich wurde der Kanton 2015 aufgelöst. Alle seine Gemeinden wechselten zum neuen Kanton Le Saulnois.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton umfasste 22 Gemeinden:

 Gemeinde   Einwohner 
(2016)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
Bassing 121 6,30 57260 57053
Bidestroff 127 7,95 57260 57081
Blanche-Église 115 6,89 57260 57090
Bourgaltroff 250 9,75 57260 57098
Cutting 138 5,62 57260 57161
Dieuze 2.942 9,35 57260 57177
Domnom-lès-Dieuze 82 6,63 57260 57181
Gelucourt 220 12,34 57260 57246
Guébestroff 44 3,81 57260 57265
Guéblange-lès-Dieuze 163 4,89 57260 57266
Guébling 126 6,86 57260 57268
Lidrezing 86 10,04 57260 57401
Lindre-Basse 223 8,28 57340 57404
Lindre-Haute 47 2,46 57260 57405
Mulcey 210 8,34 57260 57493
Rorbach-lès-Dieuze 54 4,21 57260 57595
Saint-Médard 95 9,89 57260 57621
Tarquimpol 63 4,09 57260 57664
Val-de-Bride 591 11,12 57260 57270
Vergaville 592 13,17 57340 57706
Zarbeling 58 3,87 57260 57759
Zommange 42 6,34 57260 57763

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
7.253 8.072 7.945 7.729 7.282 7.165 7.411 7.060