Hauptmenü öffnen

Kanton Algrange

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Algrange ist ein französischer Kanton im Arrondissement Thionville, im Département Moselle und in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen); sein Hauptort ist Algrange.

Kanton Algrange
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Thionville
Hauptort Algrange
Gründungsdatum 25. Januar 1982
Einwohner 40.832 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte 272 Einw./km²
Fläche 150,15 km²
Gemeinden 12
INSEE-Code 5701

Lage des Kantons Algrange im
Département Moselle

LageBearbeiten

Der Kanton liegt im Nordwesten des Départements Moselle.

GeschichteBearbeiten

Der Kanton entstand am 25. Januar 1982 aus Teilen des damaligen Kantons Hayange. Bis 2015 gehörten nur vier Gemeinden zum Kanton Algrange. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich stieg die Zahl der Gemeinden 2015 auf 12. Zu den bisherigen 4 Gemeinden kamen alle 12 Gemeinden des bisherigen Kantons Fontoy hinzu.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton besteht aus zwölf Gemeinden mit insgesamt 40.832 Einwohnern (Stand: 2016) auf einer Gesamtfläche von 150,15 km2:

 Gemeinde   Mundart
Patois 
 Deutsch   Einwohner 
(2016)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
Algrange Oolgréngen/Algréngen Algringen 6.144 6,96 57440 57012
Angevillers Uerswēller/Aasler Arsweiler (Answeiler) 1.251 8,71 57440 57022
Audun-le-Tiche Adich/Edicht/Däitsch-Oth
Au’du
Deutschoth/Deutsch-Oth 6.800 15,43 57710 57038
Aumetz Armet/Almet Aumetz 2.311 10,35 57710 57041
Boulange - Bollingen 2.495 12,78 57655 57096
Fontoy Fensch
Fonteu
Fentsch 3.023 16,88 57650 57226
Havange Hiewéng Havingen 448 9,65 57650 57305
Knutange Knéiténgen/Knéiténg Kneuttingen 3.199 2,43 57240 57368
Lommerange Lumréngen/Lomeréngen/Lomréng Lommeringen 285 7,97 57650 57411
Neufchef Néngsen/Näinhaiser Neunhäuser 2.568 16,74 57700 57498
Nilvange Nilwéng Nilvingen 4.758 2,81 57240 57508
Ottange Ëtteng/Otténg Öttingen 2.984 15,48 57840 57529
Rédange Réideng/Dāitsch-Réidén Redingen 993 5,50 57390 57565
Rochonvillers Rucksler/Rucksweller
Rechonvlé
Ruxweiler/Rotzweiler 193 5,64 57840 57586
Russange Réisséng Rüssingen 1.273 3,46 57390 57603
Tressange Träisséng/Dreschéng/Triesséng Tressingen 2.107 9,36 57710 57678
Kanton Algrange Oolgréngen/Algréngen Algringen 40.832 150,15 - -

Bis zur landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 gehörten zum Kanton Algrange die vier Gemeinden Algrange (Hauptort), Knutange, Neufchef und Nilvange. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 28,92 km2. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 5744.

Bevölkerungsentwicklung des alten KantonsBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
20.803 24.162 22.006 19.282 18.201 17.599 17.318 17.043

PolitikBearbeiten

Im 1. Wahlgang am 22. März 2015 erreichte keines der sechs Kandidatenpaare die absolute Mehrheit. Bei der Stichwahl am 29. März 2015 gewann das Gespann Jacky Aliventi/Peggy Mazzero-Becker (beide PS) gegen John Dewald/Christine Lauer (beide FN) mit einem Stimmenanteil von 60,85 % (Wahlbeteiligung:38,52 %).[1]

Seit 1982 hatte der Kanton folgende Abgeordnete im Rat des Départements:

Vertreter im conseil général (1) des Départements
Amtszeit Name Partei
1982–1992 Victor Madelaine PS
1992–1998 Henriette Simonetto PCF
1998–2004 André Pauly PS
2004–2015 René Gori PS
2015– Jacky Aliventi
Peggy Mazzero-Becker
PS

(1) seit 2015 Departementrat

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten